Roco - Mariazellerbahn

Vorbild
Geschichte
Ăśbersicht
Details Loks
Details P-Wg.
Details G-Wg.
Literatur u. a.

Vorwort

In diesem Modellbahn-Wahn Bericht dreht sich alles um die Mariazellerbahn von der Firma Roco. Nun, die Bahnwahnsinnigen, die meine Seiten kennen, werden sich nach vielen Normalspurberichten sicher fragen, was trieb ihn denn da ĂĽberhaupt, die geliebte Normalspur zu verlassen?

Man sagt ja, dass es mit der Zeit auch eine gewisse Entwicklung im Modellbahnerleben geben würde. Nach Jahren der geistigen und planerischen Beschäftigung mit Großanlagen, der Ausnützung aber auch jedes Eckchens für ein Anschlussgleis, dem so beliebten Thema der Hauptstrecke mit großem Bahnhof und Betriebswerk (selbstverständlich für E-Loks, Diesel und Dampf getrennt), dazu (mindestens) eine abzweigende Nebenbahn und dazu noch eine S-Bahn Strecke usw. kam ein weiterer Faktor ins Spiel – ich nenne es mal „eine bedauerliche aber notwendige Reduzierung der an sich wünschenswerten Planung aufgrund der zeitlichen, finanziellen und räumlichen Möglichkeiten zur Erstellung einer Modellbahnanlage“…meine bessere Hälfte nannte es „einen ersten Ansatz von Vernunft“.

So oder so, irgendwie muss ich damals im Roco Katalog auf den Seiten der Mariazellerbahn hängen geblieben sein. Zu diesem Zeitpunkt waren die Modelle allerdings schon seit vielen Jahren auf dem Markt und es drohte bereits (zum ersten Mal) die Kennzeichnung als Auslaufmodelle. Irgendwie erschienen mir die Modelle plötzlich sehr reizvoll. Die kleine E-Lok sah wunderschön aus und die Wagen konnten auch gefallen. Der Zufall wollte es, dass ich dann über eine Kleinanzeige stolperte (wie wenn ich danach gesucht hätte ;-) und konnte nur ein paar Orte weg von hier meine ersten Roco Mariazellerbahn Modelle erwerben. So erhielt ich eine 1099, drei Personen- und fünf Güterwagen.

Bei der ersten Beschäftigung mit dem Modell stellte ich schnell fest, dass es nun wirklich nicht gerade viel unterschiedliches rollendes Material gab. Eine Lok, drei unterschiedliche Personenwagen und drei unterschiedliche Güterwagen. Bei der zweiten und den vielen folgenden Beschäftigungen mit den Modellen merkte ich schnell, dass ich da völlig falsch lag. Denn nicht nur unterschiedliche Lackierungsvarianten, sondern auch eine fast unüberschaubare Vielzahl von Betriebsnummern waren auf dem Markt.

Kommen Sie also mit zur Roco Mariazellerbahn, wo ich versuchen will, Ihnen eine Übersicht über die ganzen Modelle zu geben. Wenn Sie Ergänzungen und Verbesserungen haben, oder mir einfach nur was zum Thema mitteilen wollen, freue ich mich schon darauf. Ansonsten - viel Spaß im Mariazellerbahnwahn!

Die Katalogfotos wurden mit freundlichen Genehmigung der Firma Roco verwendet. Das Copyright aller dieser Fotos liegt bei der Firma Roco.

Für die Vorbildfotos und die Genehmigung zur Verwendung danke ich herzlich Herbert Rubarth. Auch mein “Mariazeller-Banner” beruht auf einem seiner Fotos.

Für die Zurverfügungstellung der ganzen H0e Modelle, die mir fehlten (und das waren bei der Erstellung dieser Seiten weit mehr als die Hälfte), herzlichen Dank an Jo Schmitzke.

Kleiner Hinweis: Dieser Mariazellerbahnwahn wurde im Oktober 2009 überarbeitet. Dabei wurde auch der Aufbau meinen anderen Modellbahnwahnseiten angepasst. Teilweise habe ich auch Modelle auf Mariazellerbasis aufgenommen, obwohl sie andere Beschriftungen (“DR”) trugen.

Vorbild Geschichte Ăśbersicht Details Loks Details P-Wg. Details G-Wg. Literatur u. a.

Erstellt: 31.07.2005

Geändert: 01.10.2016