Offenbar war die Limalok so gut, dass man sie sogar kopiert hat. Es ist also keine Fertigung von Lima für die Firma Paya. Zu unsauber ist der Formenguss und auch die Gehäusebefestig ung mittels Rastnasen widersprach dem Limakonzept.

Lima FS E645/E646

Paya-Kopie

Von Martin Kohler stammt der Hinweis und die Bilder dieser Kopie der spanischen Firma Paya. Es war doch fast klar, dass der “Lima-Guru” hier wieder etwas aus seiner Schatzkiste zaubern kann. Dafür herzlichen Dank!

Auch der Antrieb mit einem stehenden Motor war kein Konzept von Lima in der damaligen Zeit. Die Räder des Modells sind aus Messing und der Stromabnehmer wurde auch nur angenähert wiedergegeben.

Sehr auffällig ist die schlechte Lackierung, die auch nur auf den Seitenwänden zum Einsatz kam. Die Fronten blieben dazu völlig unbedruckt. Aber gerade auf den Fronten spiegelt sich wieder, dass man bei Paya wohl nicht wusste, was man eigentlich kopieren soll. Man entschied sich für die Betriebsnummer E645 080 und brachte diese auch groß auf der Seitenwand auf. An der Front war man sich aber nicht einig und so kann man dort E645 080 lesen, aber auch E645 060. Die Bezeichnung FF.SS. bedeutet nichts anderes als FS und wurde so auch in Limakatalogen verwendet. Die Verdoppelung sollte den Buchstaben mehr Gewicht geben.

Dieses Modell dürfte vermutlich in einer Zugpackung, da es passende Wagen gibt, irgendwann in den 1970er Jahren erschienen sein.

Man muss es nicht “schön” finden, aber interessant ist es auf jeden Fall, daher nun die Bilder dazu.

Lima FS E646 Vorbild Geschichte Übersicht Details Paya-Kopie Sonstiges Besonderes

© 2017 bahnwahn.de - es ist nur ein Hobby...aber macht Spaß