Roco HO - ÖBB 1044 (Modelle 1979 - 2010)

Sonderserien

Ein Großserienhersteller kann natürlich nur schwerlich alle Wünsche der Kunden nach x-verschiedenen Varianten erfüllen. So haben Kleinserienhersteller die Möglichkeit, speziellen Wünschen nachzukommen und auf Basis der Roco 1044er eigene Veränderungen oder Lackierungen anzubieten.

Bei der Roco 1044 haben sich dabei die Firmen Modellbahn Rainer und Modellbau Schwaiger aus Österreich betätigt und eine größere Anzahl weiterer Modellvarianten herausgebracht. Teils mit und auch teils ohne Vorbild. 

Eine weitere Umbeschriftung auf Roco Basis wurde von der Firma Modellbau Kastner aus A-Bürmoos verwirklicht. Hier wurde die 1044 021-2 mit dem großen seitlichen ÖBB-Logo nachgebildet.

Die mir bekannten Modelle sind auf der Seite “Modellübersicht” in einer extra Rubrik enthalten. Hierzu darf ich auch auf die Homepages dieser Kleinserienhersteller verweisen (siehe Links), wo ich die Infos gefunden habe. Die Übersicht ist natürlich noch nicht vollständig, ich hoffe aber, dass ich immer wieder einmal Infos erhalte und damit der Bereich “Sondermodelle” weiter mit Varianten und Hinweisen gefüllt werden kann..

Basis für die jeweiligen Sonderserien war immer die 1044 von Roco. Bei einigen Versionen genügte eine neue Betriebsnummer oder zusätzliche Beschriftungen, bei anderen war eine Neulackierung erforderlich, ganz andere erlebten sogar ziemliche Umbauten, damit das Vorbild korrekt wiedergegeben werden konnte.

Beispiele hierfür sind zum Beispiel die 1044 212 “Gourmet” mit veränderter und ergänzter Beschriftung, die 1044 001 in blau als “Europalok”, welche neu lackiert wurde oder die 1044.26, bei der die hohen Dachlüfter eingebaut wurden (da gab es die 1044.33 von Roco noch nicht).

Nicht immer jedoch entspricht das Modell auch vollständig dem Vorbild. Besonders, als Roco noch nicht die 1044.2 Serie mit den Schalldämmlüftern auf dem Markt hatte, wurden zum Teil Modelle mit den durchgehenden Düsenlüftern für Kleinserien aus dieser Bauserie verwendet.

Wie bereits geschrieben gab es auch “Phantasiemodelle”, also Modelle, die kein Vorbild hatten. Es ist sicher Geschmacksache jedes einzelnen Modellbahners, ob er mit solchen Modellen etwas anfangen kann oder nicht. Für meine Übersicht über die 1044er gehören diese aber selbstverständlich auch dazu. Schließlich zeigen ja auch manche Großserienhersteller immer wieder nie erschienene Modelle oder nie verwendete Lackierungen in ihren Programmen (und manche sehen auch noch gut aus!). Ich denke da an die Märklin Dampflok der DRG Baureihe 53 Mallet, oder an die Märklin DB 101 in der Designlackierung, wie die Fleischmann DB 101 im IC-Lack. Es fällt mir auch die Märklin 216 “Europalok” ein oder die Roco 215 036 in beige/rot.

Bei den verwendeten Beschriftungen wurden wohl überwiegend die Aufreibetechnik verwendet, welche jedoch leider nicht allzu grifffest ist. Die Modelle sind daher nur vorsichtig anzufassen, will man nicht die Beschriftungen beschädigen.

Alles weitere zu den gewählten Basismodellen und Details dieser “besonderen” 1044ern in der Modellübersicht.

Vorbild Geschichte Sonderserien Übersicht Details Sammlerseite