Die Piko Hobby 218 ist seit Herbst/Winter 2001 auf dem Markt. Also ist inzwischen schon eine längere Modellgeschichte entstanden. Hier sind hier die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Wenn man sich die Anfangszeit der Piko 218 anschaut, dann stellt man fest, dass hier zwischen Piko und Conrad ein reger Austausch stattgefunden hat. So gibt es eine ganze Anzahl von Modellen, die ausschließlich bei der Elektronikfirma Conrad erschienen sind.

Aber zurück an den Anfang. Im Piko Katalog 2001/2002 traf man zum ersten Mal auf die 218. Dort wurde sie in der aktuellen verkehrsroten Lackierung angeboten und gleichzeitig in einer Zugpackung als City-Shuttle der ÖBB (mit entsprechender “ÖBB-Lackierung”), als Nahverkehrszug der DB mit Doppelstockwagen und als Güterzug von DB-Cargo mit drei Güterwagen. Aber auch in anderen Ländern war die 218 gleich die Standardlok für Zugpackungen. So zumindest in Polen und Tschechien. Dies sogar in den jeweiligen Ländern angepassten Lackierungen.

Bei Conrad war dann kurz danach die 218 auch schon in beige/türkis mit der Betriebsnummer 218 272-3 erschienen. Mit dieser Nummer war die Lok eigentlich nie im normalen Piko Angebot zu finden, es ist aber trotzdem zu direkten Auslieferungen an den Modellbahnhandel gekommen. Erst als Neuheit im Herbst 2002 übernahm Piko die beige/türkise Variante offiziell auch in das eigene Angebot, wählte aber nun eine andere Betriebsnummer (218 204-6). Schon zuvor erschien die Lok in orientrot im Piko Normalprogramm, aber zuerst nur in Gleichstrom (DC).

Ab 2002 waren die Piko 218er auch in Wechselstrom erhältlich. Sie erhielten einen werkseitig eingebauten (eingelöteten) Digitaldecoder.

Im Jahr 2003 legte Piko zuerst mit der 218 219-4 in altrot nach (die aber nur bei Conrad erhältlich war), sowie der beige/roten 218 217-8. Als nächste Version, die im Herbst 2003 erschien, konnte man die 218 134-8 in der City-Bahn Lackierung orange/grau erwerben.

Das Programm im Piko Katalog 2003

Piko Hobby - DB 218

Geschichte

Blick in den Conrad Katalog 2002

Die Zugpackungen u. a. mit der “ÖBB-218” (oben)

Eigentlich nur ein Detail, soll aber trotzdem gleich hier erwähnt werden. Bei der S-Bahn 218 134-8 hatte man es mit der Beschriftung der Beheimatung etwas zu gut gemeint oder es war dem Schriftsetzer nicht klar, dass “BD” kein Schreibfehler war. Ich weiß nicht, ob alle Modelle so beschriftet wurden, oder ob es korrigiert wurde.

Wenn man den Piko Katalog 2003 genau studierte, fand man dort bei den Güterwagen (Sondermodelle Export) auch kleine Abbildungen von zwei Startsets der Nederlandse Spoorwegen. Diese Start-Sets enthielten neben Trafo, Schienen und zwei Personenwagen, bzw. 3 Güterwagen, auch eine verkehrsrote Diesellok mit der Beschriftung “Railion” und der Betriebsnummer 218 385-3. Es soll aber auch noch eine 218 253-3 gegeben haben. Das war zwar alles nicht vorbildgerecht, stellte aber dennoch ein interessantes Modell dar. Auch Piko nutzte eben das Modell als Basis für weitere Auflagen, auch wenn diese kein Vorbild hatten. Diese Zugpackungen wurden auch von Conrad im Februar 2004 in Holland als Auslaufmodelle für knapp 80 EUR angeboten. Im Dezember 2004 waren Reste noch reduziert auf knapp 60 EUR zu haben.

Links das Conrad Prospekt und unten die beiden Zugpackungen 95923 (Personenzug) und 95924 (Güterzug Railion).

Ankündigung der 218 217 auf einem DIN A5 Flyer

Der Piko Neuheitenprospekt 2004 zeigte eine weitere Variante. Dabei handelte es sich um eine “V216” in der Lackierung der italienischen Privatbahn SERFER, weiß und rot. Das Modell erschien bereits im März 2004. Die anderen fünf Farbversionen (beige/türkis, beige/rot, orange/grau, orientrot und verkehrsrot) waren ebenfalls weiter im Programm zu finden.

Im November 2004 kam eine weitere 218er Farbvariante auf den Markt. Bei Lidl war in Deutschland und Österreich ein Startset zu finden mit einer 218 in “IC-Farben”, drei IC-Wagen, sowie Gleisen und Zubehör. Die als 218 910-8 beschriftete Lok sieht zwar interessant aus, ist aber ohne Vorbild. Mit knapp 70 EUR war auch dies wieder ein günstiges Angebot.

Im Neuheitenprospekt 2005 gab es passend zum neuen Piko Digitalangebot u. a. auch ein Digitalstartset mit einer verkehrsroten 218 mit 3 IC-Wagen und Gleisen, sowie ein Premium Digital-Set mit einer verkehrsroten 218 mit 2 Doppelstockwagen und einer DBAG 182 mit 3 Güterwagen, Gleisen und Weichen. Außerdem erschien unter der Bestellnummer 57505/57205 erneut eine beige/türkise 218. Diese 218 194-9 war jedoch nun entgegen den bisherigen Modellen in Epoche IV beschriftet. Dazu passte auch unter 57508/57208 die altrote 218 in Epoche IV. Ein solches Modell war bisher nur als Sonderserie von Conrad zu haben. Im Juni 2005 kamen diese beiden Modelle in die Läden. Ende Juni/Anfang Juli erlebte auch die beige/türkise 218 der Epoche V mit dem DB-AG Keks eine Neuauflage mit der Betriebsnummer 218 195-6 (nun immerhin schon die 3. Version in dieser Ausführung).

Aber auch eine “Osterweiterung” gab es (ich vermute 2005). So erschien die 218 in den Farben der PKP mit einem Güterzug in einer Startpackung. Beschriftet war die Lok als SU16-002.

Wer “Ost” sagt, muss auch “West” sagen oder so ähnlich. ich vermute, es war ebenfalls 2005, als der französische Importeur 3 weitere Lackierungsvarianten der Piko 218 für den französischen Markt ankündigte. Eine Ausführung in der aktuellen FRET-Lackierung (ganz ohne Vorbild), sowie gleich zwei Versionen in der Lackierung der TSO.

Noch ein paar Worte zu den TSO Versionen. Soweit ich weiß, hat/hatte die Travaux de Sud-Ouest (TSO) Diesel der Baureihe 216 übernommen. Also ist das Modell von Piko, eine 218, nicht stimmig. Dann sind mir für die 2 Versionen gleich 3 Bestellnummern der Lok bekannt geworden: 57511, 57512 und 95685. Ein zusätzliches “S” hinter der Bestellnummer bedeutete, dass es sich um eine Soundversion handelt. Dabei fiel auf französischen Internetseiten auf, dass die letztgenannte Bestellnummer die Lok in einer vollständigeren Lackierung zeigt. Hier war der blaue Zierstreifen an den Fronten vorhanden und auch die obere Lüfterreihe wurde grau lackiert. Ich kann bisher lediglich die 57511 bestätigen, da ich diese einmal in den Händen und vor der Kamera hatte.

Im Katalog 2006 wurde dann wieder das derzeit aktuelle Angebot an Modellen der Baureihe 218 gezeigt. Natürlich waren dies wieder Start-Sets, wie z. B. im Premium Digital-Set 57175 zusammen mit einer DBAG 182 oder in einem digitalen Personenzug- und Feuerweh-Güterzug-Set (57155, bzw. 57156). Aber auch ein ganz gewöhnliches analoges Start-Set gab es noch (57151 und oben erwähnte PKP-Set war nun auch im Hauptkatalog zu finden.

Bei den Lokmodellen waren wie zuvor im Katalog 2005 in Epoche V die verkehrsrote und beige/türkise Ausführung zu finden (beide nur in DC). Dazu die orientrote 218 (DC und AC, wobei AC als Auslauf gekennzeichnet wurde). In Epoche IV waren weiterhin die altrote, beige/türkise und beige/rote 218 im Programm. Schließlich auch noch die SERFER 218 (naja, eigentlich beim Vorbild eine 216), die nun mit dem Vermerk “werkseitig ausverkauft” versehen war.

Wenn man nun aber die Lupe nahm (wer außer mir macht denn so einen Blödsinn?), stellte man fest, dass die verkehrsrote 218 in der Katalogabbildung eine neue Betriebsnummer trug. Hier konnte man deutlich 218 103-0 erkennen. Dass ich mich nicht getäuscht hatte, zeigte das im Mai 2006 erschienene Modell mit der Bestellnummer 52500-3. Piko hatte eine neue Betriebsnummer auf den Markt gebracht. Das Grau ist übrigens heller als bisher bei der verkehrsroten 218. Als Beheimatung war Halberstadt angeschrieben.

An dieser Stelle ist ein Hinweis auf eine weitere Zugpackung angebracht, die mir mitgeteilt worden ist. Es handelte sich dabei um die Bestellnummer 58702 mit der orientroten 218 244-2 zusammen mit drei IC-Wagen (57605, 57606 und 57608). Die Packung war für Wechselstrom ausgelegt, die Lok besaß einen Digitaldecoder.

Zwar lässt sich das Erscheinen nicht genau bestimmen, so wurde die Zugpackung noch im Jahr 2012 als Sonderangebot für wenig Geld verkauft. Da aber die Laschen der Verpackungen die Jahre 2003 bis 2004 als Produktionszeitraum angaben, dürfte auch 2005/2006 als Erscheinungsjahr zutreffend sein.

Im Sommer 2006 kam eine Feuerwehrpackung (digital 57156 und analog 57153) als Startset auf dem Markt. Inhalt waren eine Diesellok der Baureihe 218 sowie 3 feuerrote Wagen (Kesselwagen, Flachwagen mit Feuerwehrfahrzeug und ein Personenwagen). Die darin vorhandene orientrote 218 trug überaschenderweise die neue Betriebsnummer 218 799-5. Diese gab es zwar nicht beim Vorbild, aber da nahm es bei der Startpackung (leider) nicht so genau, obwohl es nun wirklich genügend Vorbilder in orientrotem Lack gegeben hätte.

Und schon war das Jahr 2007 angebrochen und der neue Piko Katalog erhältlich. Zuerst einmal fiel auf, dass bei den ganzen Artikeln nun ein unverbindlich empfohlener Verkaufspreis zu finden war. Bei der 218 betrug dieser 54,99 EUR in DC und 78,99 EUR in AC.

Das Programm hatte sich außerdem gelichtet. Die orientrote 218 und die Ausführung der italienischen SERFER waren nicht mehr im Programm zu finden. Beide Modelle waren aber auch schon im Vorjahreskatalog entsprechend gekennzeichnet gewesen.

Bei den im Programm befindlichen Modellen gab es keine weitere Veränderungen. Weiter waren auch noch digitale Startpackungen mit der 218 zu bekommen. Die IC Packung mit der  verkehrsroten 218 und die Feuerwehrpackung (diese auch in analog). Dazu die Doppelzugpackung mit der 182. Eine weitere analoge Startpackung war noch mit einer 218 und einem kleinen Güterzug abgebildet.

Es blieb auch 2007 sehr ruhig um das erste Piko Hobby Modell und so fand man im Katalog 2008 genau die gleiche Seite, wie im Jahr zuvor (naja, die unverbindlich empfohlenen Verkaufspreise hatten sich etwas erhöht (2 EUR in DC und 1 EUR in AC).

Zudem fand man die verkehrsrote 218 in digitalen Startpackungen mit drei IC-Wagen und zusammen mit einer 182 in einer Doppelzugpackung (mit Doppelstockwagen). Analog gab es weiterhin das Start-Set Feuerwehr (Lok orientrot) und das Start-Set DB Cargo.

Also brachte das Jahr 2008 keine Veränderung im Modellbestand und auch bei den Neuheitenankündigungen für 2009 war keine weitere 218 Version zu finden.

Das Jahr 2010 brachte zwar einen Neuheit, aber auch eine weitere Verkleinerung des Programms im Katalog. Aber langsam und der Reihe nach.

Im Neuheitenprospekt 2010 war wieder eine orientrote 218 als Neuheit zu finden. Es gab ja bereits früher die 218 244-2 bis 2006 im Programm, warum also nicht diese Lackierungsvariante neu auflegen? Unter der Bestellnummer 57x13 erschien dann schön planmäßig nach der Ankündigung auf das 1. Quartal die 218 114-7 im Februar 2010.

Der Hauptkatalog 2010 beinhaltete neben der Neuheit nur noch die beige/türkisen 218 204-6 (Epoche V) und 218 194-9 (Epoche IV), sowie die rote 218 184-0. Dabei war bei den Händlern diese rote 218 nun in einer neuen Auflage mit der Betriebsnummer 218 280-6 zu entdecken.

Natürlich blieb die 218 in den Startpackungen ebenfalls noch erhalten. So im Premium Digital-Set zusammen mit der 182 (57175), im IC-Set (57155), im Start-Set Feuerwehr (57153/57156) und im Start-Set Güterzug (57151).

Im Katalog 2009 waren dann noch vier Einzelloks zu finden. Die verkehrsrote 218 war von der Seite verschwunden und auch bei der beige/türkisen 218 wurde die AC-Version als Auslaufmodell gekennzeichnet. Jedoch wurde man weiter bei den Zugpackungen fündig. So war das Premium Digital-Set mit der 218 (verkehrsrot) und 182 weiter zu haben. Ebenso das Digital-Set Personenzug mit der 218 (verkehrsrot) und drei IC Wagen, das Start-Set Feuerwehr mit einer orientroten 218 und das Start-Set Güterzug mit der 218 (verkehrsrot).

Auch wenn es keine “richtigen” Neuheiten gab, fand man im Herbst 2009 doch eine kleine Veränderung. So erschien die altrote 218, Bestellnummer 57x08, mit der Betriebsnummer 218 184-0 und der Beheimatung in Flensburg. Obwohl es sich um eine neue Betriebsnummernvariante handelte, wurde dabei die Bestellnummer nicht mit einer durch Bindestrich abgetrennten zusätzlichen Nummer versehen. Da die Verpackung aber zudem die Bestellnummer von Conrad Electronik zeigt, könnte es sich um eine neue Auflage für die Elektronikfirma handeln. Später, im Hauptkatalog 2012 war aber z. B. genau diese Betriebsnummer abgebildet.

Aufgetaucht ist auf einer polnischen Händlerseite Anfang 2010 auch eine rote SU45-079 der PKP. Also wieder ein Modell ohne Vorbild, welches aber ganz hübsch aussah.

Im Neuheitenblatt Februar 2010 wurde zudem eine gelbe 218 der Bahnbau Gruppe als Sonderneuheit gezeigt und für den Juni 2010 angekündigt. Das Prospekt Herbstneuheiten 2010 sah dann eine Auslieferung für Ende Juli 2010 vor.

Kurz vor Jahresende erschien im November 2010 bei Dolischo als Sonderserie unter der Bestellnummer 57515 das Modell der 218 256-6 in den Farben der GKB.

Die Eingruppierung in das normale Piko Bestellnummernsystem ließ gleich vermuten, dass das Modell wohl auch noch zeitversetzt im Normalprogramm erscheinen wird. Genau so war es dann auch und im Neuheitenprospekt 2011 wurde das Modell bereits für das 1. Quartal angekündigt.

Nun der Blick in den Hauptkatalog 2011. Weiterhin war die 218 in verschiedenen Ausführungen enthalten. So im Premium Digital Set 57175 zusammen mit der 182, als Digital Set Personenzug (57155), als Digital Set Feuerwehr (57156), bzw. auch als analoges Start Set Feuerwehr (57153) und als Start Set Güterzug (57151). Damit waren die Zugpackungen unverändert zum Vorjahr.

Bei den Einzelmodellen gab es noch 5 Ausführungen zu sehen. So die beige/türkise 57501, die altrote 57508/57208, die orientrote 57513/57313, die gelbe Bahnbau 57514 und die GKB-Version 57515/57315. Dabei waren aber sowohl die beige/türkise Epoche V Maschine, wie die Bahnbau 218 als Auslaufmodelle gekennzeichnet.

Aber im Jahr 2011 kam es auch wieder zu neuen Modellen, bzw. Varianten. So wurde in der September Auslieferung erneut eine 218 im orange/grauen S-Bahn Lack angekündigt, die auch gleich Ende August/Anfang September im Handel war. Schließlich benötigte Piko eine passende Lok für die inzwischen erschienenen Silberlinge in gleicher Lackierung. Die Betreibsnummer war im Vergleich zur früheren S-Bahn Lok in 218 148-5 verändert worden. Die Lok wurde dabei als “Sonderpreislok” beworben und hatte in DC und AC einen empfohlenen Verkaufspreis von 59,99 EUR.

Die rote 218 kam zur gleichen Zeit in 4. Auflage mit einer neuen Betriebsnummer (218 178-2) in die Geschäfte.

Natürlich waren schon lange die beim Vorbild vorhandenen Lackierungsvarianten weitgehend ausgeschöpft, von Sonderlackierungen einmal abgesehen. Trotzdem blieb auch im Jahr 2012 Piko der 218 treu und kündigte für das II. Quartal im Neuheitenprospekt eine weitere beige/türkise 218 mit DBAG Keks als Sonderpreislok an. Es war vermerkt, dass die Lok eine neue Betriebsnummer erhalten soll.

Zudem gab es als weitere Neuheit ein Premium Digital-Set mit einer 218 in altrot mit Güterzug und einer Dampflok 55 mit Personenwagen.

Der Hauptkatalog 2012 zeigte dann das folgende Programm an Modellen der Piko 218:

57151 - Start-Set mit verkehrsroter 218 und Güterzug
57153 - Feuerwehr Start-Set mit orientroter 218 und Güterwagen
57155 - Digitales Startset mit verkehrsroter 218 und 3 IC-Wagen
57156 - Digitales Feuerwehr Start-Set mit orientroter 218 und Güterwagen
57175 - Premium Digital-Set mit verkehrsroter 218 mit Doppelstockwagen, sowie 182 mit Güterzug
57176 - Premium Digital-Set mit verkehrsroter 218 und Güterzug, sowie Dampflok 55 mit Personenzug (Neuheit 2012) - Loknummer 218 228-5.

An einzelnen Modellen gab es noch die rote 218 (57508/57208), bei der aber die AC-Version als Auslauf gekennzeichnet worden war, die S-Bahn 218 in DC (57516) und die Neuheit als beige/türkise 218 mit DBAG Keks (57517/57317). Das abgebildete Modell zeigte nun die Betriebsnummer 218 199-8.

Im Juni 2012 erschien dann die 218 bei den Händlern in dem Premium-Digital-Set 57176 mit der Dampflokomotive der Baureihe 55. Der Hauptkatalog zeigte ja eine verkehrsrote Lok, dies kann ich aber bisher nicht sicher bestätigen. Definitiv enthielt dieses Set aber auch eine altrote 218 228-5. Mir liegt nämlich eine altrote 218 228-5 vor, die auf der Unterseite einen Kleber mit der Seriennummer 57176-02 (also eine 2. Auflage) besitzt.

 Außerdem erschien die 218 als Sonderpreislok in der beige/türkisen Neuauflage mit dem roten DBAG Keks. Diese Lok trug wie bereits im Katalog zu erkennen war, die Betriebsnummer 219 199-8 und als Beheimatung “Haltingen”. Dieses Modell gab es auch bei der Deutschen Post AG - Philatelie unter den Bestellnummern 019262 (DC) und 019263 (AC).

Als Herbstneuheit 2012 wurde unter der Bestellnummer 57150 ein analoges Startset mit einer verkehrsroten 218 und 2 Doppelstockwagen in das Programm aufgenommen. Dazu gab es Gleise, ein Steckernetzteil und den Einfachfahrregler.

Vermutlich ebenfalls 2012 (laut dem Datumsstempel in der Verpackung aber mit Vorsicht zu genießen, evtl. auch erst später auf dem Markt), erschien bei der Spielwarenkette Spielemax ein Sondermodell der verkehrsroten 218. Unter der Bestellnummer 71038 (DC) und 71238 (AC) war die 218 168-3 der DB Regio Ostbayern zu erhalten.

Im Jahr 2012, möglicherweise sogar gar nicht zum Jahresende, sondern schon im Frühjahr gab es relativ unbemerkt einer weitere Nummernvariante. So wurde bei Conrad Elektronik weiterhin eine Piko 218 in altrot verkauft, nur trug diese plötzlich die Betriebsnummer 218 213-7 und war beim BW Hmb.-Altona beheimatet. Das Erscheinungsdatum kann ich bisher nur aus dem Stempel innen an der Öffnungslasche entnehmen, was aber eher auf die Produktion der Verpackung hindeutet. Das wäre bei meiner Lok hier der März 2012 gewesen, was mir auch bei einer anderen 218 213-7 bestätigt wurde. Wie auch immer, eine neue Betriebsnummer der klassischen Epoche IV 218 war auf dem Markt erschienen (Bestellnr.: 57508-5).

Auch im Hauptkatalog 2013 blieb die 218 die Lokomotive für Startpackungen aller Art. In diesem Jahr waren folgende Sets im Programm zu finden:

57150 - Start-Set mit verkehrsroter 218 und 2 Doppelstockwagen
57151 - Start-Set mit verkehrsroter 218 und Güterzug
57155 - Digitales Startset mit verkehrsroter 218 und 3 IC-Wagen
57156 - Digitales Feuerwehr Start-Set mit orientroter 218 und Güterwagen
57175 - Premium Digital-Set mit verkehrsroter 218 mit Doppelstockwagen, sowie 182 mit Güterzug
57176 - Premium Digital-Set mit verkehrsroter 218 und Güterzug, sowie Dampflok 55 mit Personenzug (Neuheit 2012)

Im Programm der Einzelloks gab es eine Neuheit. So erschien das Modell als 225 071 der NBE Rail (57518/57318) als Sonderpreislok. Dazu war noch die beige/türkise 218 (57517/57317) im Programm, sowie die rote 218 (57508/57208), bei der aber das AC-Modell als Auslauf gekennzeichnet worden war und die S-Bahn 218 in DC mit Auslaufkennzeichnung (57516).

Die NBE 225 erschien im April 2013.

Im Dezember 2013 konnte man auf der Piko Homepage schon die Neuheiten des Jahres 2014 betrachten. Auch bei der Piko 218 wurde ein weiteres Modell angekündigt. Für das II. Quartal 2014 war eine verkehrsrote 218 mit der “SyltShuttle” Beschriftung vorgesehen (57519/57319).

Das Modell mit der Betriebsnummer 218 181-6 der DB Autozug GmbH, Standort Sylt (so steht es auf dem Modell) war dann aber schon im März (evtl. sogar schon Ende Februar) im Handel. Manchmal geht es eben schneller als erwartet. Wieder war eine weitere Variante der 218 auf die Schienen gestellt worden.

Blicken wir also in den Hauptkatalog von 2014 um uns das da aktuelle Programm der Piko 218 anzuschauen. Nach wie vor war das Modell eine Lok für Anfangspackungen. So fand man sie wie folgt:

57155 - Digital-Set Personenzug mit verkehrsroter 218 und drei IC-Wagen
57176 - Premium Digital-Set u. a. mit altroter 218 und Güterwagen. Lok mit Betriebsnummer 218 228-5
57175 - Premium Digital-Set u. a. mit verkehrsroter 218 und zwei Doppelstockwagen
57156 - Digital-Set Feuerwehr mit orientroter 218 und 3 Wagen
57150 - Start-Set mit verkehrsroter 218 und zwei Doppelstockwagen
57151 - Start-Set Güterzug DB Cargo mit verkehrsroter 218

Das Programm an Einzelloks war auf gerade noch drei Stück geschrumpft. Man merkte also schon, dass die 218 nach immerhin auch schon über 12 Jahren auf dem Markt, langsam nicht mehr so richtig aktuell war. Wer eine detailliertere 218 suchte, wurde bei Roco und Märklin/Trix fündig und wer diese einfachere 218 wollte, der hatte sie in der Regel auch schon.

57508 - 218 altrot, Epoche IV, nur in DC
57517/57317 - 218 beige/türkis mit DBAG Keks
57519/57319 - 218 verkehrsrot “SyltShuttle” als Neuheit 2014.

Vermutlich Ende Mai 2014 gab es von der beige/türkisen 218 (57517/57317) eine neue Auflage, die wie üblich die Ergänzung “-2” hinter der Bestellnummer erhielt. Preislich blieb das Modell weiterhin in der Kategorie “Sonderpreislok”, war also für ca. 50 EUR (DC) und ca. 70 EUR (AC digital) zu erhalten. Piko hatte nun die Betriebsnummer 218 197-2 gewählt. Der Modellbahner konnte also sein Betriebswerk um eine weitere Nummernvariante ergänzen.

Auch die Kette Spiele Max brachte unter der Bestellnummer 71904 eine Nahverkehrszugpackung mit zwei Rotlingen, Gleisoval, Handregler und Netzteil mit der verkahrsroten 218 155-0 heraus.

Bei den Neuheiten 2015 fand man erneut eine 218 als Ankündigung. Diesmal war es die 218 105-5 der Epoche VI. Das Modell war vorbildgerecht in der attraktiven beige/roten Lackierung gestaltet worden und trug auch die lange Loknummer im Rahmenbereich. Das Modell war wieder eine Sonderpreislok und für 50 EUR (DC) und 70 EUR (AC) zu haben. Beim Vorbild wurde die 218 105-5 im Jahr 2010 in Anlehnung an das frühere Einzelstück 218 217-8 in diesen Farben lackiert worden.

Das Programm im Hauptkatalog von 2015 reduzierte sich bei den Startpackungen mit der 218 auf die analogen Sets. Überaschend war auch wieder die 2013 schon ausgeschiedene “Feuerwehrzugpackung” dabei. Die digitalen Sets waren nicht mehr gelistet (nicht nur bei der 218). Dies hing aber mit der bevorstehenden Einführung des neuen Piko SmartControl (ja, auch Piko schrieb das ohne Leerzeichen) zusammen. Es blieben daher:

57156 - Digital-Set Feuerwehr mit orientroter 218 und 3 Wagen
57150 - Start-Set mit verkehrsroter 218 und zwei Doppelstockwagen
57151 - Start-Set Güterzug DB Cargo mit verkehrsroter 218

Dazu kamen neben der neuen 218 105-5 (57900/57800) wie im Vorjahr:

57508 - 218 altrot, Epoche IV, nur DC
57517/57317 - 218 beige/türkis mit DBAG Keks
57519/57319 - 218 verkehrsrot “SyltShuttle”, aber nur noch in DC und auch da schon als Auslaufmodell gekennzeichnet.

Ungefähr Mite 2015 kam es zu neuen Auflagen der 57508 und der 57517, die dabei wie üblich beide eine neue Betriebsnummer erhielten. Die altrote Version hieß nun 218 185-7 und die beige/türkise Version mit dem neuroten DBAG-Keks hieß 218 196-4. Möglicherweise handelte es sich dabei um Auflagen nur in Gleichstrom.

Dann entdeckte ich eine weitere Version einer beige/türkisen 218, allerdings in der Eüpoche IV Lackierung mit türkisem DB-Logo. Dieses Modell war als 218 214-5 beschriftet. Aufgrund des Aufklebers an der Unterseite müsste es sich um die Bestellnunmmer 96966 gehandelt haben. Diese konnte ich aber bisher noch keiner Zugpackung oder Sonderserie eines Händlers o. ä. zuordnen.

Im Neuheitenprospekt 2016 folgte eine weitere 218 in verkehrsrot. Das Modell trug die lange Loknummer der Epoche VI.als 218 276-4 und war ein Sonderpreismodell (57901: 56,99 EUR in DC und 57801: 76,99 EUR in AC). Das Modell war bereits auf das I. Quartal 2016 avisiert und erschien im Februar 2016.

Dieses Modell war auch im Hauptkatalog 2016 zu finden. Dazu kamen noch weitere 218er in verschiedenen Farbgebungen und so gestaltete sich das Programm 2016 wie folgt:

57508 - 218 altrot, Epoche IV, nur DC
57517/57317 - 218 beige/türkis mit DBAG Keks
57900/57800 - 218 beige/rot als 218 105-5 (DC und AC als Auslaufmodell)
57901/57801 - 218 verkehrsrot, Epoche VI, lange Loknummer (Neuheit 2016)

Aus dem Programm verschwunden war damit die Version mit der Aufschrift “Sylt Shuttle”, die schon im Vorjahr noch in DC als Auslaufmodell gekennzeichnet worden war. Dazu kamen eine Reihe von analogen Startsets mit verschiedenen Modellen der Baureihe 218, wie sie zum Teil schon seit vielen Jahren im Programm waren:

57150 - Start-Set Nahverkehr mit verkehrsroter 218 und zwei Doppelstockwagen
57151 - Start-Set Güterzug DB Cargo mit verkehrsroter 218 und drei Güterwagen
57153 - Start-Set Feuerwehr mit orientroter 218 und drei Wagen mit Feuerwehrbezug

Zuletzt fand ich auch noch eine in der Lackierung (fehlende Lackieurng des Lüfterbands) vereinfachte 218 mit drei ebenfalls vereinfachten IC-Wagen in einer “Piko myTrain” Anfangspackung mit der Bestellnummer 57095.

Auch im Jahr 2017 merkte man, dass die Piko 218 weiter auf dem Rückzug war. Eine Fülle von “Expert”-Modellen hatte die Hobby-Serie immer mehr verdrängt und so gab es auch keine Neuentwicklungen mehr im Hobbybereich und die vorhandenen Modelle wurden eben nur bei Bedarf oder Gelegenheit mit Lackierungsvarianten bedacht. Das Bessere ist halt des Guten Feind, wie es so schön heißt. Es blieben noch die folgenden Modelle im Katalog:

57508 - 218 altrot, Epoche IV, nur DC

57517/57317 - 218 beige/türkis mit DBAG Keks und dem Vermerk “mit neuer Betriebsnummer”. Dies war nun die 218 195-6.

57901/57801 - 218 verkehrsrot, Epoche VI, lange Loknummer (Neuheit 2016)

Damit war die beige/rote Version entfallen und die Sonderpreise wurden um jeweils 3,00 EUR angehoben.

Nun kann man feststellen, dass Piko bei der beige/türkisen 218 die Betreibsnummer 218 195-6 schon einmal verwendet hatte, nämlich bei der 57501-3. Es war aber tatsächlich nicht das gleiche Gehäuse, denn während die frühere 57501 als Beheimatung die Aufschrift Lübeck trug, war es jetzt Braunschweig 1.

Bei den Zugpackungen kam es zu keinen Veränderungen, so waren mit der Piko myTrain Packung weiterhin 4 Start-Sets im Programm:

57095 - Start-Set Piko myTrain mit vereinfachter verkehrsroter 218 und 2 vereinfachten IC-Wagen
57150 - Start-Set Nahverkehr mit verkehrsroter 218 und zwei Doppelstockwagen
57151 - Start-Set Güterzug DB Cargo mit verkehrsroter 218 und drei Güterwagen
57153 - Start-Set Feuerwehr mit orientroter 218 und drei Wagen mit Feuerwehrbezug

Im Neuheitenprospekt 2018 erschien die gelbe 218 der Bahnbau Gruppe (57902/57802) als Sonderpreislok. Außerdem erschien in der neuen Digitalserie “Smart Control light” ein Startset mit zwei Zügen, dabei auch eine verkehrsrote 218 mit zwei IC Personenwagen (59011), sowie ein Startset mit einer beige/türkisen 218 und ebenfalls zwei IC Personenwagen in beige/türkis (59007).

Diese Modelle waren auch im praktisch zeitgleich erschienenen Hauptkatalog von 2018 zu finden.

Weitere Zugpackungen im Hauptkatalog 2018 waren unverändert die folgenden:

57095 - Start-Set Piko myTrain mit vereinfachter verkehrsroter 218 und 2 vereinfachten IC-Wagen
57150 - Start-Set Nahverkehr mit verkehrsroter 218 und zwei Doppelstockwagen
57151 - Start-Set Güterzug DB Cargo mit verkehrsroter 218 und drei Güterwagen
57153 - Start-Set Feuerwehr mit orientroter 218 und drei Wagen mit Feuerwehrbezug

Bei den Einzelloks sank das Angebot weiter. So waren nur noch wenige Versionen zu finden. der Stern der 218 war damit deutlich vor dem Erlöschen.

57508 - 218 altrot, Epoche IV, nur DC
57317 - 218 beige/türkis mit DBAG Keks, nur AC
57801 - 218 verkehrsrot, Epoche VI, lange Loknummer, nur AC und als Auslauf gekennzeichnet.

Aber es kam dann doch wieder eine Änderung, bzw. Ergänzung. So erhielt die altrote 218 vmtl. im Frühjahr 2018 mit der 218 188-1 eine neue Betriebsnummer unter der Bestellnummer 57508-8.

Als Neuheit für 2019 zeigte das Neuheitenprospekt wieder eine beige/türkise 218 der Epoche IV. Im Mai 2019 ist die 218 129-5 mit der neuen Betriebsnummer erschienen.

Damit waren im Katalog von 2019 folgende Einzelloks zu finden:

57508 - 218 altrot, nur DC und mit Auslaufkennzeichnung
57317 - 218 beige/türkis mit DBAG-Keks, nur AC und dem Hinweis, dass die Lok eine neue Betriebsnummer trägt
57801 - 218 verkehrsrot mit langer Loknummer der Epoche VI (auch wenn “Epoche V” im Katalog stand), nur in AC
57902/57802 - 218 gelb der DB Netz, Epoche VI
57903/57803 - 218 beige/türkis, Epoche IV als Neuheit.

Dazu kamen noch die Zugpackungen/Start-Sets, aus denen die 218 nach wie vor nicht wegzudenken war:

59007 - Piko SmartControl light Start-Set mit 218 beige/türkis, Epoche IV (218 193-1 im Katalog)
59011 - Piko SmartControl light Start-Set u. a. mit 218 verkehrsrot, Epoche VI und 2 IC-Wagen
57150 - Start-Set Dopelstockzug mit 218 verkehrsrot, Epoche V und 2 Doppelstockwagen
57151 - Start-Set Güterzug DB Cargo mit 218 verkehrsrot, Epoche V und 3 Güterwagen
57153 - Start-Set Feuerwehr DB mit 218 orientrot (218 799-5), Epoche V und 3 Güterwagen
57095 - Piko myTrain IC Personenzug mit vereinfachter 218 in verkehrsrot

Im Jahr 2019 wurde die gelbe 218 von der Bahnbaugruppe mit einer neuen Betriebsnummer als 2. Auflage auf den Markt gebracht. Nun trug das Modell die Betriebsnummer 218 449-7 und statt D-DB war nun D-BBG als Betreiber angegeben.

Im Prospekt Piko Herbstneuheiten 2019 fand man zwei weitere 218er mit dem Vermerk “wieder im Programm”. Dies waren eine beige/türkise 218 der Epoche V und eine verkehrsrote 218 der Epoche VI mit langer Loknummer. Als Betriebsnummern waren dabei zuerkennen:
218 199-8 bei der Bestellnummer 57517 (beige/türkis) und 218 276-4 bei der Bestellnummer 57901 (verkehrsrot).

Dies waren aber bereits altbekannte Betriebsnummern für das Prospekt und die Modlle erschienen dann als 218 200-4 (beige/türkis) und 218 167-5 (verkehrsrot, kurze Loknummer).

Im Neuheitenprospekt von 2020 fand sich wieder eine Doppelzugpackung (Piko Smart Control light), bei der auch eine verkehrsrote 218 dabei war, jetzt aber war die Packung mit A-Gleis mit Bettung ausgestattet (59013).

Außerdem wurde die 225 der BBl Logistik GmbH gezeigt, die in Gleichstrom (57904) und Wechselstrom (57804) angekündigt wurde.

Auch ein weiteres Startset mit A-Gleis mit Bettung (analog) und verkehrsroter 218 kam in das Programm (57154).

Der Katalog von 2020 zeigte folgende Zugpackungen und Modelle 218:

59013 - Smart Control light Startset mit 2 Zügen, darunter 218 verkehrsrot mit 2 IC Wagen - Neuheit
59007 - Smart Control light Startset mit 218 Epoche IV und 2 IC Wagen beige/türkis - Auslauf
57154 - Startset analog mit 218 verkehrsrot und 3 Güterwagen, A-Gleis mit Bettung - Neuheit
57151 - Startset analog wie 57154, aber A-Gleis ohne Bettung
57153 - Startset analog mit 218 verkehrsrot und 3 Güterwagen “Feuerwehr” - Auslauf
57095 - MyTrain IC-Set mit optisch vereinfachter 218 verkehrsrot und 2 IC-Wagen

57517 - 218 beige/türkis Epoche V (roter DBAG Keks)
57901/57801 - 218 verkehrsrot (AC ist Auslauf)
57902/57802 - 218 gelb DB Netz (Auslauf)
57903/57803 - 218 beige/türkis, Epoche IV
57904/57804 - 218 als 225 der BBL orange - Neuheit

Damit war die altrote 218 nicht mehr im Programm und auch die beige/türkise 218 der Epoche V in Wechselstrom fehlte.

Auch im Jahr 2021 wurde die Modellfamilie der 218 mit Neuheiten bedacht. So wurde eine blaue 218 der Press angekündigt (57905/57805). Neben diesem Epoche VI Modell war aber auch eine beige/türkise 218 der Epoche IV im Neuheitenprospekt zu finden (57906/57806). Dabei fiel auf, dass dieses Modell auf dem Foto ein türkises Dach hatte, was es bisher nicht gegeben hatte. Also eventuell ein Hinweis auf die 218 218-6.

Der Blick in den Katalog 2021 zeigte weiterhin ein umfangreiches Programm von Loks der Baureihe 218, vor allem im Bereich der Sets:

59007 - Smart Control light Start-Set mit 218 193-1, beige/türkis, Epoche IV mit 2 IC Wagen beige/türkis (nicht mehr als Auslaufmodell)
59013 - Smart Control light Start-Set mit 2 Zügen, darunter 218 verkehrsrot (lange Loknummer der Epoche VI) mit 2 IC Wagen
57154 - Start-Set analog mit 218 verkehrsrot und 3 Güterwagen - A-Gleis mit Bettung
57095 - MyTrain IC-Set mit optisch vereinfachter 218 verkehrsrot und 2 IC-Wagen (Auslaufmodell)

57901/57801 - 218 verkehrsrot (AC ist nicht mehr Auslauf)
57902/57802 - 218 gelb DB Netz (nicht mehr Auslauf)
57903/57803 - 218 beige/türkis, Epoche IV
57904/57804 - 218 als 225 der BBL orange (Auslauf)
57905/57805 - 218 Press (Neuheit)
57906/57806 - 218 beige/türkis, Dach türkis, Epoche IV (Neuheit)

Damit war das Start-Set “Feuerwehr” (57153), das Start-Set ohne Bettungsgleis (57151) und die 218 beige/türkis der Epoche V mit dem DBAG Keks entfallen (57517).

Entgegen den angekündigten Terminen im III. und IV. Quartal waren jedoch die neue PRESS 218 und die beige/türkise 218 mit dem türkisen Dach, die nun tatsächlich als 218 218-6 beschriftet worden war, bereits im I. Quartal 2021 zu erhalten.

Das Highlight des Jahres 2021 im Piko Hobby-Programm war dann für viele Modellbahner die Märklin/Piko oder Piko/Märklin Lok. Als Werbepartner unterstützen Märklin und Piko dieas bunte Projekt der 218 497-6, dem ein Kreativwettbewerb unter den Mitarbeitenden der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH in Cottbus (FZI) vorangegangen war. Die Lok ist auch dort stationiert und steht Kunden als Ersatzlok zur Verfügung. Sie symbolisiert mit ihrer zweigeteilten Lackierung die Zeit der Dampflokomotiven und die der modernen Bahn.

Da beide Hersteller Modelle der 218 im Programm hatten, erschien bei Märklin die AC-Version und bei Piko die DC-Version (57400/57401 mit Sound). Entsprechend ihrem Programm kündigte Märklin das Modell auch in Z und Piko in G an. Zum ersten Mal wurde damit eine Piko 218 mit Sound ausgeliefert. Gut, es gab das Modell verständlicherweise nicht in Wechselstrom, aber einen Schleifer, vier AC Radsätze und einen Lötkolben findet man in manchem Haushalt. Schade war allerdings, dass Piko das Lüftergitter auf dem Dach nicht vorbildgetreu verändert hatte. Das wäre noch das Krönchen gewesen. Aber auch so war eine optisch attraktive Lok zu erhalten, die natürlich nicht jedem gefallen musste, aber immerhin hatte sie ein Vorbild.

Im Das Modell wurde Ende Juli 2021 auf der Homepage von Piko angekündigt und als Auslieferungstermin Ende August genannt. Auch in der Neuheitenauslieferung September war das Modell (ohne Sound) zu sehen. Es fand viele Freunde, denn die Auflage war schon nach kurzer Zeit weitgehend vergriffen und es gab Angebote bei eBay, wo man 159,-- EUR verlangte (99,-- EUR Originalpreis). Im Piko Shop auf der Homepage war jedoch zu lesen, dass eine weitere Auflage Ende November erscheinen sollte.

Im Oktober erschien bei Piko zudem eine Neuauflage der 57903/57803 mit neuer Loknummer und damit mit der “-2” hinter der Bestellnummer. Diese beige/türkise Ausführung der Epoche IV war nun als 218 267-3 beschriftet.

Anfang 2022 wurde zudem eine weitere Auflage der altroten 218 in der Lackierung und Beschriftung der Epoche IV angekündigt. Nach Aussage von Piko war für das Modell die Betriebsnummer 218 145-1 vorgesehen (57907/ 57807).