LIMA Straßenbahnmodelle H0

Lima Trams
Geschichte
Sondermodelle
Übersicht
Details
Umbauten
Sammelseite
Sonstiges

Lima Österreich / Rainer

Sondermodelle/Kleinserien

Auf einige “Sondermodelle” der Lima Straßenbahn wurde bereits auf der Seite “Geschichte” eingegangen, da diese in Lima Katalogen erwähnt wurden. Dies waren die Serien für Menzel´s Lokschuppen, Idee+Spiel und Vedes. Auch die Sondermodelle für Spanien und die Niederlande dürften offizielle Modelle gewesen sein, die für diese Länder hergestellt wurden.

Es gab jedoch noch weitere Modelle, auf die ich hier speziell eingehen möchte. Das waren Modelle, die nicht in den  Lima Katalogen erwähnt wurden, sondern in kleiner Auflage mehr oder weniger privat produziert/umlackiert/umbeschriftet wurden.

Diese Kleinserien sind für den Sammler sozusagen “das Salz in der Suppe”.

Ca. 1997/1998, nach dem Erscheinen des GT6 und GT8 in Innsbrucker Lackierung, gab der damalige Generalimporteur von Lima für Österreich von diesen Modellen sechs Sonderserien in Auftrag (wohl ohne Absprache mit Lima, Italien), die Werbebeschriftungen von Innsbrucker Vorbildern wiedergaben. Hergestellt, bzw. verändert  wurden diese Straßenbahnen dann soweit ich weiß von der Firma ACM (Andreas Cinibulk Modellbau), bzw. Jägerndorfer in Auflagen von 50, bzw. 100 Stück. Dabei wurde die Werbung nicht lackiert oder im Druckverfahren aufgebracht, sondern es handelt sich um eine Art “Anreibebeschriftung”, die zwar empfindlich auf zu festen Zugriff reagiert und nicht kratzfest ist, aber durchaus gut ausieht. Im einzelnen sind dabei die folgenden sechs Werbevarianten erschienen:

“Spitz” - “Bauhaus” - “Brillen Isser” - “IVB” - “Creditanstalt” - “Olympia”

Zumindest bei der Version “Olympia” wurde vor dem Aufbringen der Werbung der rote Teil des Modells in blau lackiert. Wohl war die Nachfrage nach diesen Modellen anfangs nur gering (oder sie wurden schlecht vermarktet oder waren zu teuer), so übernahm in der Folge die Firma Rainer Modelleisenbahnen, Amraser Str. 73, A-6020 Innsbruck den gesamten Bestand vom Generalimporteur, um diesen selber zu vermarkten.

Nach zögerlichem Beginn stieg plötzlich die Nachfrage und die Straßenbahnen wurden sogar aus den USA geordert. Inzwischen gibt es von diesen Modellen leider keinerlei Restbestände mehr bei der Firma Rainer. Eine evtl. denkbare Nach- oder Neuauflage scheiterte dann am Fehlen der Grundmodelle. Lediglich in Internetaufktionen kann man hin und wieder noch so eine besondere Straßenbahn entdecken.

Interessant ist, dass sich die Werbungen “Bauhaus” und “Creditanstalt” auch wieder bei den Grazer Sonderserien finden, was auf den gleichen Hersteller (ACM/Jägerndorfer) schließen läßt.

Innsbrucker Sonderserien unterwegs

Foto: Ian McKnight

Zusätzlich zu diesen sechs Modellen wurde von der Firma Rainer unter der Bestellnummer Rai 33 auch ein eigenes Modell einer Innsbrucker Straßenbahn angeboten. Hierbei handelte es sich um das Modell mit der Vollwerbung “IVB 6er”. Vorbild war die IVB-Straßenbahn 53. Auch dieses ist inzwischen restlos vergriffen.

K+K Modellbahnen, Graz, Österreich

Auch ein Grazer Modellbahnhändler entschied sich, auf der Basis des Lima GT6 Sondermodelle anzubieten: K+K Modellbahnen, Lazarettgasse18, A-8020 Graz.

Der GT6 wurde dabei in den Grazer Farben beige/grün umlackiert. Es wurden dabei in den Jahren 1998/1999 drei  Basismodelle hergestellt:

Ohne Werbung - “Bauhaus” - “Creditanstalt”.

Als Basis diente das Lima Modell der 208494-2 Innsbruck. Die Umlackierung und Umbeschriftung  erfolgte mit hoher Wahrscheinlichkeit (wie bei den Innsbrucker Modellen) bei Jägerndorfer/ACM, da sich die identischen Werbeschriftungen schon dort fanden. Die Beschriftung wurde über das Anreibeverfahren angebracht. Neben der Werbung wurde auch auf dem Portal das Zeichen der GVB wiedergegeben.

Zudem wurde der Stromabnehmer nach vorne über den Führerstand versetzt, gedreht (Knie nach vorne) und dabei die Bremswiderstände nach hinten zum ehemaligen Standort des Stromabnehmers verlegt. Die Stecklöcher der Bremswiderstände wurden verschlossen.

Jedes dieser Modelle wurde dazu noch mit drei verschiedenen Liniennummern und Zielorten (Linie 4 “St. Peter”, Linie 5 “Andritz” und Linie 6 “Liebenau”) in einer Auflage von jeweils 30 Stück gefertigt.

Hier die 3 Versionen in der Übersicht

Nürnberger Zeitung / Nürnberger Nachrichten

Als weitere Sonder- und Kleinserie erschienen zwei Modelle des M/N6 von einem Nürnberger Zeitungsverlag.

Dabei wurde für das eine Modell eine vom Künstler Tschinkl gestaltete Straßenbahn als Vorbild genommen, welche eine wunderbare, bunte Bedruckung zeigt, die auch im Modell hervorragend wiedergegeben wurde (das Vorbild war allerdings im Gegensatz zum Modell ein N8 mit Niederflurmittelteil). Neben der detaillierten Bedruckung ist auch in klein die Aufschrift “Nürnberger Nachrichten” vorhanden.

Die andere Version “Nürnberger Zeitung” gab es von dem Zeitungsverlag zuerst nur als Entwurf für einen “großen” GT6 Einrichter aus der MAN-Serie. Auf einen solchen Wagen ist diese Werbung aber nie gekommen. Verwirklicht wurde der Entwurf der NZ-Werbung dann auf dem GT6N Nr. 1007. Die NZ wollte ein Modell davon dann im Rahmen der Kundenwerbung der Zeitung verwenden. Das richtige Vorbild wäre zwar der GT6N der Firma Hödl gewesen, jedoch kam diese Firma dann evtl. aus Kostengründen nicht zum Zug. Die Werbung wurde schließlich auf den Lima M/N6 übertragen.

Foto: www.nahverkehr-franken.de

Foto: www.nahverkehr-franken.de

Zuerst wurden diese Modelle ohne Motor nur an Neukunden verschenkt, später gab es sie auch im Verkauf an Kunden und Tramfreunde direkt bei der Zeitung oder beim Nürnberger Museumsstrassenbahnverein. Schließlich wurden sie auch motorisiert bei verschiedenen Händlern angeboten. Auch hier ist der Druck sehr gut gelungen und die Tram wirkt überzeugend.

Lemke

Eine weitere Sonderserie kam Ende 2001 auf dem Markt. Die Firma Lemke, auch Lima Importeur für Deutschland, stellte in ihrer Lemke Collection ein Modell des M/N6 in Vollwerbung “Coca-Cola” vor. Bei dem Modell handelt es sich um neu lackierte Gehäuseteile der M/N6-Serienmodelle 208585 (Bochum) und 208586 (Mülheim). Zum Teil kann man beim genauen Hinsehen noch die früheren Zierlinien oder Linienbeschriftungen erkennen. Der Coca-Cola Schriftzug ist sehr schön wiedergegeben, die übrige Bedruckung wie Klappen oder Lüfter sind aber nicht zusätzlich aufgedruckt worden. Der Wagen fährt nach seinem Zielschild auf der Linie 1 nach Essen. Zu welchem Betrieb er dann aber gehören mag?

Dennoch bereichert dieses Modell den Straßenbahnpark an Limamodellen, da bei vielen Verkehrsbetrieben Wagen mit Coca-Cola Vollwerbung unterwegs sind und waren.

Im übrigen ist es ein schöner Farbfleck im eigenenen Straßenbahnbetrieb. Das Modell ist auch schon lange vergriffen, taucht aber immer mal wieder in Internetauktionen auf.

MBS / Modelshop Luxembourg

Im April 2006 entdeckte ein Trambahnwahnsinniger in Luxemburg im Trammuseum ein Modell eines GT6 in der Lackierung der T.V.L. (Tramways et de Bus de la Ville de Luxembourg). Im Oktober 2006 wurde ich mit weiteren Infos versorgt, so dass ich auch über diese Sonderserie nun berichten kann.

Wie mir inzwischen Museum und Hersteller bestätigt haben, wurden von der Firma MBS/Modelshop Luxembourg 50 Modelle in die Farben der T.V.L. umlackiert. Zwar gab es bei den T.V.L. keine solchen Straßenbahnen, es handelte sich also um reine Fantasiemodelle, aber das ändert nichts daran, dass die Lackierung gut gelungen ist und überzeugend wirkt. Die Modelle sind inzwischen alle vergriffen und eine Nachproduktion scheitert allein schon an den derzeit fehlenden Ausgangsmodellen.

Ein Exemplar steht aber im Museum in Luxemburg (siehe Foto). Nach diesem Modell sieht es so aus, dass als Basis für die Umlackierung beige Modelle wie z. B. der Bochumer GT6 oder Werbemodelle wie Sparkasse oder AEG gedient haben. Das Modell ist motorisiert und es wurde vmtl. zuerst der komplette Bereich direkt unterhalb der Fenster neu in beige lackiert (evtl. zuvor sogar geschliffen), da alte Beschriftungen oder Zierlinien nicht zu erkennen sind, aber an den Türen oberhalb der Fenster noch der schwarze Streifen für die Gummidichtung sichtbar ist. Erst danach folgte wohl die Lackierung und Beschriftung in den Farben der T.V.L.

Lima Trams Geschichte Sondermodelle Übersicht Details Umbauten Sammelseite Sonstiges