Lima SBB Re 4/4 I

Modellgeschichte

Bei der Lima Re 4/4 I der SBB kann man, wie bereits geschrieben, zwei Serien unterscheiden. Eine noch einfach gestaltete, aber trotzdem gut wiedergegebene Ausf├╝hrung und die sp├Ątere, ├╝berzeugende Modellausf├╝hrung, die zudem in zwei unterschiedlichen Geh├Ąuseformen erschien. Hier ist die kleine Modellgeschichte dazu.

Im Lima Katalog von 1976 konnte erstmals die Re 4/4 I als Neuheit angetroffen werden. Gleichzeitig wurde das Modell in den TEE-Farben beige/rot (#8066) und gr├╝n (#8067) angek├╝ndigt. Im Katalog von 1977/1978 waren die Lokomotiven dann als Modellbilder zu sehen und hier waren auch die Betriebsnummern 10050 (beige/rot) und 10047 (gr├╝n) zu erkennen. Als Preis wurde f├╝r das Modell 39,50 DM (= 20,20 EUR) angegeben. Die Modellbilder wurden im Folgekatalog noch verbessert.

Dann ├Ąnderte sich ├╝ber viele viele Jahre nichts mehr an den beiden Re 4/4 I im Lima Programm. Erst im Katalog von 1985/1986 kam wieder Bewegung in das Angebot. Jetzt fehlte die beige/rote 10050, daf├╝r kam die rote 10043 in das Programm. Lustigerweise kam es dabei zu einem sicher nicht beabsichtigten Tausch der Bestellnummern und dadurch zu einer Doppelbelegung, denn die gr├╝ne 10047 war nun unter der Bestellnummer 208066 zu finden (bisher 208067) und die rote Re 4/4 unter der 208067, die bisher die gr├╝ne Version inne hatte.

In dieser Form (208066 = Re 4/4 I 10047 gr├╝n, 208067 = Re 4/4 I 10043 rot) blieb es bis einschlie├člich dem Katalog von 1990. Im Jahr 1991 entfiel die gr├╝ne 208066 und nur noch die rote 10043 war jetzt als relativ einfache Einsteigerlok zu erhalten.

Vmtl. Ende 1977 (aufgrund der Bestellnummer, der Verpackungsart und der beiliegenden Prospekte von Lima-Guru Martin ermittelt) gab es dazu auch noch eine Startpackung mit einer Version in hellgrauer/rotoranger Farbgebung. Der Lok waren dabei Personenwagen in der Swiss-Express Lackierung beigelegt. Es war eine Serie nur f├╝r den schweizer Markt von der Kaufhauskette ABM (Au Bon March├ę). Sie geh├Ârt heute zu den seltenen Lima Packungen und ist kaum komplett und in gutem Zustand zu erhalten.

Mit dem Neuheitenkatalog von 1994 erlebte die Re 4/4 I ihre erneute Ank├╝ndigung, diesmal in technisch und optisch komplett neu gestalteter Ausf├╝hrung. Noch waren es Vorbildaufnahmen, die eine ganze Serie von Modellen zeigten. Zur Freude vieler Freunde der SBB waren es diesmal nicht nur Lokomotiven der 2. Serie der Re 4/4 I, sondern auch eine Version der 1. Serie war zu finden.

Im Einzelnen erfolgten im Neuheitenprospekt von 1994 folgende Ank├╝ndigungen:

208444 Re 4/4 I, Serie 2, gr├╝n, 10031
208445 Re 4/4 I, Serie 2, rot, 10040
208446 Re 4/4 I, Serie 1, gr├╝n, 10025
208447 Re 4/4 I, Serie 2, beige/rot, 10033
208448 Re 4/4 I, Serie 2, gr├╝n, 10037
208449 Re 4/4 I, Serie 2, rot, 10045

Interessanterweise wurden von der roten und gr├╝nen Version gleich unterschiedliche Betriebsnummern in Aussicht gestellt. Man erwartete also durchaus einen gr├Â├čeren Markt f├╝r die Modelle, auf die man in einer aktuellen Modellausf├╝hrung schon lange warten musste. Alle diese Modelle wurden gleichzeitig auch in Wechselstrom (AC) angek├╝ndigt.

Im Katalog von 1994 waren diese Neuheiten jedoch alle nicht eingearbeitet worden. Nur die alte rote 10043 hielt weiter einsam die Stellung. Erst im Katalog von 1994/1995 erfolgte dies, jedoch weiter nur mit Vorbildfotos und noch immer als Neuheit gekennzeichnet. Dabei konnte man eine textliche ├änderung feststellen. Die beige/rote TEE-Lok wurde nun mit der Betriebsnummer 10050 (statt 10033) genannt. Daf├╝r gab es zus├Ątzlich die Ank├╝ndigung der

208486, Re 4/4 I, 2. Serie, gr├╝n, mit rotem TEE-Emblem an der Front und der Betriebsnummer 10046.

Erschreckenderweise war nun aber die 208446 bei den Neuheiten entfallen. Also genau die Lok der 1. Serie mit den Front├╝bergangst├╝ren und den ver├Ąnderten Seitenw├Ąnden zur 2. Serie. Sollte dieses Modell nun doch nicht erscheinen?

Doch die Hoffnung stirbt zuletzt und im Neuheitenprospekt 1995 war die 1. Serie wieder zu finden. Diesmal gleich in zwei Modellank├╝ndigungen (die Betriebsnummer der gr├╝nen Version hatte sich jetzt von 10025 in 10026 ge├Ąndert):

208446 Re 4/4 I, Serie 1, 10026, gr├╝n (auch AC)
208508 Re 4/4 I, Serie 1, 10023, rot (auch AC)

Im Hauptkatalog von 1995/1996 konnte man damit neben der immer noch vorhandenen 208067 gleich 8(!) neue Re 4/4 I erwartungsvoll bewundern. Dabei waren die Lokomotiven der 2. Serie bereits in Modellfotos zu sehen. Bei den Neuheiten 1996 entdeckte man ein Modellfoto der roten Re 4/4 I der 1. Serie, die nun aber mit der Betriebsnummer 10011 angek├╝ndigt wurde und im folgenden Katalog 1996/1997 war auch ihr gr├╝nes Pendant 10026 als Modell zu sehen.

So wurden zusammengefasst von Lima folgende Versionen der Re 4/4 I als Neuauflage angek├╝ndigt (in der Reihenfolge der Betriebsnummer und mit Hinweisen, soweit mir diese zum Erscheinen, bzw. Nichterscheinen bekannt sind - erg├Ąnzende Hinweise sind immer w├╝nschenswert):

10011, Re 4/4 I, 1. Serie, rot, 208508 - erschienen
10023, Re 4/4 I, 1. Serie, rot, 208508 - als Neuheit 1995 so angek├╝ndigt, dann aber durch 10011 ersetzt, m. W. nicht erschienen
10025, Re 4/4 I, 1. Serie, gr├╝n, 208446 - als Neuheit 1994 so angek├╝ndigt, dann aber durch 10026 ersetzt, m. W. nicht erschienen
10026, Re 4/4 I, 1. Serie, gr├╝n, 208446 - erschienen
10031, Re 4/4 I, 2. Serie, gr├╝n, 208444 - erschienen
10033, Re 4/4 I, 2. Serie, beige/rot, 208447 - als Neuheit 1994 so angek├╝ndigt, dann aber durch 10050 ersetzt, m. W. nicht erschienen
10034, Re 4/4 I, 2. Serie, rot, 208449 - erschienen
10037, Re 4/4 I, 2. Serie, gr├╝n, 208448 - als Neuheit 1994 angek├╝ndigt, dann aber vmtl. durch 10039 ersetzt, m. W. nicht erschienen
10039, Re 4/4 I, 2. Serie, gr├╝n, 208448 - erschienen
10040, Re 4/4 I, 2. Serie, rot, 208445 - erschienen
10045, Re 4/4 I, 2. Serie, rot, 208449 - als Neuheit 1994 angek├╝ndigt, dann aber vmtl. durch 10034 ersetzt, m. W. nicht erschienen
10046, Re 4/4 I, 2. Serie, gr├╝n, TEE-Emblem, 208486 - erschienen
10050, Re 4/4 I, 2. Serie, beige/rot, 208447 - erschienen

Erst 1999 ergab sich an dem Programm wieder eine ├änderung. Denn wurde bisher bei den Wechselstromloks einfach die Bestellnummer durch ein ÔÇťACÔÇŁ erg├Ąnzt, wurden nun neue Bestellnummern eingef├╝hrt. Die 2. Ziffer der 6-stelligen Bestellnummer sollte anzeigen, um was f├╝r eine Ausf├╝hrung es sich handelt:

ÔÇť0ÔÇŁ = Gleichstrom
ÔÇť5ÔÇŁ = Gleichstrom digital
ÔÇť8ÔÇŁ = Wechselstrom
ÔÇť7ÔÇŁ = Wechselstrom digital

W├Ąhrend es bei allen 8 Modellen eine Wechselstromausf├╝hrung gab, war die Digitalversion (DC und AC) nur bei den Modellen der gr├╝nen 10031 und der beige/roten 10050 vermerkt worden. Ob es aber tats├Ąchlich zu einer Auslieferung der digitalen Loks ab Werk gekommen ist, kann ich bisher nicht best├Ątigen. Ich bezweifle es vielmehr, da im letzten gro├čen Lima Katalog von 2001 diese alle nicht mehr gelistet sind. Dort waren dann noch folgende Versionen der Re 4/4 I zu finden:

208508, 10011, rot, AC, 288508
208444, 10031, gr├╝n, AC, 288444
208445, 10040, rot, AC, 288445
208486, 10046, gr├╝n, AC, 288486, TEE Emblem
208447, 10050, beige/rot, AC, 288447
208067, 10043, rot - ja, die alte Kiste hatte weiter durchgehalten!

Lima war meines Wissens ja bereits seit 1992 (oder war es 1995?) mit Rivarossi verbunden, bzw. hatte Rivarossi ├╝bernommen. Nun ├╝bernahm Lima auch noch Jouef und Arnold, was zu weiteren Neu- und Umstrukturierungen f├╝hrte. Im Jahr 2003 erschien dann wieder ein gro├čer Katalog, der die genannten Marken vereint zeigte. Nat├╝rlich blieb auch die Re 4/4 I im Programm erhalten, jedoch nur noch die Modelle der 2. Serie, welche in das Rivarossi-Segment ├╝bernommen worden waren. Die rote 10011 war verschwunden und auch alle Wechselstromausf├╝hrungen. Es waren noch im Angebot:

208444, 10031, gr├╝n
208445, 10040, rot
208486, 10046, gr├╝n, rotes TEE Emblem
208447, 10050, beige/rot
208067, 10043, rot, Einfachmodell

Der Katalog von 2004 zeigte keine Ver├Ąnderungen bis auf den Zusatz bei der beige/roten 10050: ÔÇ×Limited StockÔÇť.

Dann kam der Einschnitt des Jahres 2005 und der Konkurs des ÔÇ×Limarossi-KonzernsÔÇť. Die Firma Hornby ├╝bernahm daraufhin die Firmen und Formen und begann langsam wieder mit der Neuproduktion von Modellen, von denen man sich einen entsprechenden Absatz erhoffte. Bis jetzt war aber die Re 4/4 I nicht darunter, was wohl auch daran lag, dass zum einen der schweizerische Hersteller HAG schon immer diesen Loktyp gefertigt hatte und zum anderen jetzt neu auch noch M├Ąrklin/Trix das Modell in sehr guter Ausf├╝hrung im Programm hatten.

Lima Re 4/4 I Vorbild Modellgeschichte Modell├╝bersicht Modelldetails TEE Classics