Lima ├ľBB 2050
Vorbild
Geschichte
├ťbersicht
Details
Sonstiges

Lima ├ľBB 2050

Geschichte

Hier kommen wir nun zur Modellgeschichte der Lima ├ľBB 2050 in meinem kleinen Modellbahnwahn. Immerhin war das Modell fast 20 Jahre im Programm, wenn auch davon die letzten 10 Jahre mit den Problemen von Lima, der ├ťbernahme durch Rivarossi, dann Hornby eher wenig spektakul├Ąr waren. Daf├╝r waren die ersten 10 Jahre mit einer fast schon wieder un├╝berschaubarer Vielzahl von Varianten in kurzer Zeit um so interessanter.

Bevor wir aber in die Limageschichte starten, blicken wir kurz auf den ÔÇťVorg├ĄngerÔÇŁ der Firma Kleinbahn. Schlie├člich wurde die ├ľBB 2050 in Gro├čserie bereits Mitte der 1960er Jahre hergestellt und blieb damit fast 30 Jahre das einzige Modell dieser Diesellok auf dem Markt (oder gab es noch irgendwelche Kleinserien, die ich nicht kenne?). Das erste Erscheinen konnte ich im Katalog von 1965/1966 feststellen, in dem die 2050 unter ÔÇ×Neue Modelle der KleinbahnÔÇť angek├╝ndigt wurde. Auf dem Titel der Preisliste Nr. 23 von 1966 wurde das Modell dann formatf├╝llend als gr├╝ne 2050.12 gezeigt.

Sp├Ąter ca. 1970/71 gab es die Lok dann zus├Ątzlich in rot (orange), ebenfalls als 2050.12 beschriftet, da es sich um eine erhabene Beschriftung handelte. In der Folge kamen noch weitere Betriebsnummern und das Modell wird noch immer im Programm gehalten (Stand: 2020 laut Homepage von Kleinbahn).

Wenn man auf das Erscheinungsdatum blickt, stellt man fest, dass die Lok wirklich gut gestaltet war und das Vorbild gut wiedergab. Sie war leicht verk├╝rzt, aber das war damals ja mehr die Regel als die Ausnahme. Noch heute schw├Âren Modellbahner auf die gute Kleinbahn 2050, unterziehen sie technischen und optischen ├ťberarbeitungen, auch wenn da sicher etwas Nostalgie dabei ist.

Aber kommen wir zur├╝ck zur Modellgeschichte der Lima ├ľBB 2050, schlie├člich steht genau das ja in der ├ťberschrift. Die Lima ├ľBB 2050 tauchte das erste Mal bei den Neuheiten 1993 auf. Zwar waren es ausschlie├člich Vorbildfotos, die gezeigt wurden, aber daf├╝r wurden gleich 6 unterschiedliche Ausf├╝hrungen der ├Âsterreichischen Diesellok angek├╝ndigt. Wenn schon, denn schon und der ├ľBB-Freund konnte sich gleich ├╝berlegen, wie er diese kommenden Ausgaben seiner besseren H├Ąlfte erkl├Ąren sollte. Im Einzelnen wurden angek├╝ndigt:

208323L - 2050 012 verkehrsrot, Dach/Rahmen umbragrau, Zierstreifen elfenbein

208324L - 2050 006-2 blutorange, Dach/Rahmen umbragrau, Zierstreifen elfenbein

208325L - 2050 009-6 blutorange, Dach elfenbein, Rahmen schwarz, 2 Zierstreifen elfenbein, Zierspitz

208326L - 2050 013-8 blutorange, Dach elfenbein, Rahmen schwarz, 2 Zierstreifen elfenbein, Zierspitz, verschmutzt

208327L - 2050.09 gr├╝n, Dach silber, Rahmen hellgrau, 2 Zierstreifen wei├č, Zierspitz, Fl├╝gelrad

208279L - 2050.18 gr├╝n, Dach silber, Rahmen hellgrau, 2 Zierstreifen wei├č, Zierspitz, Fl├╝gelrad, verschmutzt

Die Modelle waren alle mit dem Symbol f├╝r den Mittelmotor und einen Doppelkardanantrieb versehen und eine L├Ąnge von 204mm wurde angegeben. Da das Vorbild eine L├Ąnge von 17.740 mm ├╝ber Puffer besa├č, war ein in der L├Ąnge exakt ma├čst├Ąbliches Modell zu erwarten im Vergleich zu dem verk├╝rzten Modell von Kleinbahn. Ebenso konnte man sich auf eine moderne Technik mit Allachsantrieb einstellen, wie er inzwischen bei Lima in fast allen neuen Modelle verbaut wurde.

Im Neuheitenkatalog von 1994 ging es mit der Ank├╝ndigung von Modellen der ├ľBB 2050 unver├Ąndert weiter, ja, es steigerte sich sogar noch und es wurden gleich 7 weitere Modelle der 2050 angek├╝ndigt. Auch hier gab es aber wieder nur Vorbildfotos. Daher kann man vermuten, dass die Ank├╝ndigungen aus 1993 bisher nicht erschienen waren.

208428L - 2050 002-1 gr├╝n, Museumslok, Aufbau f├╝r Zugheizung, Dach alu, Fl├╝gelrad

208429L - 2050.02 gr├╝n, Paradeausf├╝hrung, Aufbau f├╝r Zugheizung

208430L - 2050.15 blutorange, Dach alu, Rahmen schwarz, 2 Zierlinien elfenbein, Zierspitz, Fl├╝gelrad, Front mit Nummer auf rotem Schild

208431L - 2050.05 blutorange, Dach elfenbein, 2 Zierlinien elfenbein, Pflatsch

208432L - 2050 001-3 blutorange, Dach/Rahmen umbragrau, 2 Zierlinien elfenbein, Pflatsch

208433L - 2050 006-2 verkehrsrot, Dach/Rahmen umbragrau, 1 Zierstreifen elfenbein, Pflatsch, Betriebsnummer an der Front auf dem Lokkasten statt auf dem Rahmen

208442L - 2050 005-4 verkehrsrot, Dach/Rahmen umbragrau, 1 Zierstreifen elfenbein, Pflatsch, Betriebsnummer an der Front auf dem Rahmen

Der Hauptkatalog von 1994 zeigte nun nicht nur ausschlie├člich Vorbildfotos sondern es waren bereits einige Modelle mit Modellfotos zu sehen. Dabei handelte es sich um die Neuheitenloks von 1993. Die Ank├╝ndigungen f├╝r 1994 waren dagegen noch nicht im Hauptkatalog. Im einzelnen wurden gezeigt:

208323L - 2050 012 verkehrsrot (Vorbild)

208324L - 2050 006-2 blutorange (Vorbild)

208325L - 2050 009-6 blutorange

208326L - 2050 013-8 blutorange

208327L - 2050.09 gr├╝n

208279L - 2050.18 gr├╝n

Die erste Erw├Ąhnung der Lima ├ľBB 2050 in der Fachpresse habe ich dann im Eisenbahn-Magazin 1/1994 gefunden. Hier allerdings aber schon mit einem Modellfoto, so dass die ersten Modell tats├Ąchlich noch 1993 erschienen sein m├╝ssen. Ich zitiere daher das EM, wie dort damals die 2050 gesehen wurde (in der damaligen Rechtschreibung): ÔÇťGleich in zwei Varianten bringt Lima die ├Âsterreichische Diesellokomotive 2050 im Ma├čstab 1:87 auf den Markt. Alle wesentlichen Details gibt das Modell in ausgezeichneter Qualit├Ąt wieder. Bemerkenswert sind die feinen L├╝ftergitter, fein gestaltete Drehgestelle mit enganliegenden Bremsbacken sowie die musterg├╝ltig pa├čgenau eingesetzten Eckfenster. Nach den ersten Fahrversuchen sind dem Modell ausgezeichnete Fahreigenschaften zu bescheinigen. Leiser, absolut taumelfreier Lauf, guter Regelbereich sowie ein sehr guter Auslauf zeichnen diese Neuheit aus. Nicht zuletzt auf den Verzicht auf Haftreifen ist die zuverl├Ąssige Stromabnahme sowie der taumelfreie Lauf zur├╝ckzuf├╝hren. R├╝stet man die 2050 mit den mitgelieferten Zur├╝stteilen auf, steht dem Modellbahner sowohl in optischer als auch in fahrtechnischer Hinsicht eine ausgezeichnete Diesellokomotive zur Verf├╝gung.ÔÇŁ.

Aber hallo, in dieser ersten Bewertung kann man wirklich keine Kritik finden. Welche beiden Ausf├╝hrungen jedoch zuerst erschienen sind (wenn es wirklich nur zwei waren), kann ich aufgrund der Abbildung mit der 2050 013-8 beantworten, die andere ist mir nicht bekannt.

Bereits 1994/1995 gab es einen weiteren Hauptkatalog von Lima. Obwohl bisher ja schon 13 Ausf├╝hrungen angek├╝ndigt worden waren und (zum Teil?) erschienen sind, fand man im Katalog jedoch nur 10 davon, aber alle mit Modellfotos, auf denen man die Unterschiede gut erkennen konnte. Die Bestellnummern wurden nun ohne das ÔÇ×LÔÇť f├╝r Luci/Licht genannt. Es handelte sich dabei um die folgenden Ausf├╝hrungen:

208324 - 2050 006-2 blutorange.  Das abgebildete Modell trug jedoch die Betriebsnummer 2050 007-0. Das war konsequent, da die 2050 006-9 ja bereits unter der Bestellnummer 208433 angek├╝ndigt worden war.

208325 - 2050 009-6 blutorange

208326 - 2050 013-8 blutorange

208428 - 2050 002-1 gr├╝n, Museumsausf├╝hrung

208429 - 2050.02 gr├╝n, Paradeausf├╝hrung

208430 - 2050.15 blutorange

208431 - 2050.05 blutorange

208432 - 2050 001-3 blutorange

208433 - 2050 006-2 verkehrsrot

208442 - 2050 005-4 verkehrsrot

Damit waren folgende Modelle nicht im Katalog 1994/1995 zu finden:

208323L 2050 012 verkehrsrot 2003- Pflatsch

208327L 2050.09 gr├╝n 2003- Fl├╝gelrad

208279L 2050.18 gr├╝n 2003- Fl├╝gelrad

Die beiden gr├╝nen Modell waren aber im Katalog bereits mit Modellfotos abgebildet worden im Gegensatz zu der 2050 012 in verkehrsrot.

Bei den Neuheiten 1995 gab es keine neuen 2050er der ├ľBB und im Hauptkatalog 1995/1996 war das gezeigte Angebot auf nun 8 Modelle geschrumpft. Es handelte sich dabei um:

208324 - 2050 007-0 blutorange, Jetzt auch als 007 beschrieben

208428 - 2050 002-1 gr├╝n, Museumsausf├╝hrung

208429 - 2050.02 gr├╝n, Paradeausf├╝hrung

208430 - 2050.15 blutorange

208431 - 2050.05 blutorange

208432 - 2050 001-3 blutorange

208433 - 2050 006-2 verkehrsrot

208442 - 2050 005-4 verkehrsrot

Damit waren aus dem Katalog verschwunden die 208325 - 2050 009-6 blutorange und die 208326 - 2050 013-8 blutorange.

Im Katalog von 1997/1998 waren nur noch die beiden gr├╝nen Versionen in der Museumsausf├╝hrung und in der Paradeausf├╝hrung zu finden.

Auch bei den Neuheiten 1996 war keine weitere 2050 zu finden. Daf├╝r gab es das Modell nat├╝rlich wieder im Hauptkatalog 1996/1997. Jetzt wurden aber lediglich noch drei Modelle gezeigt:

208428 2050 002-1 gr├╝n, Museumsausf├╝hrung

208429 2050.02 gr├╝n, Paradeausf├╝hrung

208433 2050 006-2 verkehrsrot

Alle anderen Modelle waren damit sehr schnell wieder aus dem Katalog und damit aus dem Programm  verschwunden.

Jedoch besann sich Lima offensichtlich erneut der ├ľBB 2050 und k├╝ndigte im Neuheitenprospekt von 1999 zwei neue Versionen an. So waren dies die

208640 - 2050.01 gr├╝n, Dach silber, Rahmen hellgrau, 2 Zierstreifen wei├č, Zierspitz, Fl├╝gelrad und die

208641 - 2050.02 blutorange, Dach elfenbein, Rahmen umbra, 2 Zierlinien elfenbein, Zierspitz, Pflatsch, kein Dachaufbau.

Der Hauptkatalog von 1999 zeigte weiterhin die beiden gr├╝nen 2050er.

W├Ąhrend im Neuheitenkatalog von 2000 keine weitere 2050 zu finden war, zeigte jedoch der Neuheitenkatalog 2000/2001 wieder Zug├Ąnge. Es waren jedoch die beiden 2050, welche bereits 1999 angek├╝ndigt worden waren. Auch der Hinweis auf die Neuheiten von 1999 war angebracht worden.

Die Modellfotos hatten sich jedoch ver├Ąndert. Bei der gr├╝nen 2050 waren die L├╝fter jetzt silber und bei der blutorangen 2050 waren die ├╝bereinanderliegenden L├╝fter in Kastenfarbe und der Dachaufbau war nun zu erkennen.

Bei den Neuheiten 2001 (ja, auch das Prospekt gab es) war ├╝berhaupt kein Modell aus ├ľsterreich dabei. Daf├╝r waren im gro├čen Hauptkatalog von 2001 erneut die beiden Modelle von 1999 zu sehen.

In der Folge ging Lima zuerst unter und dann zu Rivarossi und das ging dann auch nicht gut und schlie├člich fand man sich zusammen mit anderen Firmen im Hornby Konzern wieder. Nach der ├ťbernahme durch Rivarossi tauchten viele Limamodelle dort wieder auf. So z. B. die ├ľBB 1042, DB 110.0, DB 152, FS E444 und andere, jedoch nicht die ├ľBB 2050, soweit ich dies recherchieren konnte. Aber im Hornby International Katalog von 2007, der die ganzen Marken vereinte, war wieder eine ├ľBB 2050 zu sehen. Unter der Bestellnummer HR 2041 war als Neuheit 2007 die 2050.01 in gr├╝n abgebildet. Hier wurde eine 8-polige Schnittstelle angegeben (Scan 21).

Dabei d├╝rfte es sich um eine technisch ├╝berarbeitete Lima 208640 gehandelt haben, die nun unter dem Namen Rivarossi wieder angeboten wurde. Auch die Abbildung war zu der letzten im Limakatalog identisch.

Der Hornbykatalog von 2008 dagegen zeigte nun ein ver├Ąndertes Modellbild und die gr├╝ne Lok trug nun unter der identischen Bestellnummer HR 2041 die Betriebsnummer 2050.04. Es fehlte auch bei der Betriebsnummer korrekt der Dachaufbau der Zugheizung. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass bei Hornby nie die HR 2041 als 2050.02 erschienen ist.

Ab 2009 wurde der gemeinsame Katalog wieder aufgegeben und es erschienen wieder Kataloge von Jouef, Electrotren, Arnold und auch Rivarossi. Im Rivarossikatalog von 2009 war weiterhin die 2050.04 unter der Bestellnummer HR 2041 enthalten. Auch das Modellfoto war ├╝bernommen wurden, nur die Seitengestaltung ver├Ąndert. Auch im Katalog von 2010 blieb dies unver├Ąndert.

Im Rivarossikatalog 2011 gab es als Neuheit unter der Bestellnummer HR 2336 eine 2050 008-8 in ÔÇ×rotfarbener Farbgebung (Jaffa-Design)ÔÇť mit Dach und Rahmen in umbragrau, einer Zierlinie in wei├č und dem Pflatsch. Allerdings d├╝rfte hier die Angabe der Farbgebung ÔÇ×jaffaÔÇť nicht zutreffend gewesen sein, das Modell erschien in verkehrsrot. Die gr├╝ne 2050 war dagegen verschwunden.

Das Modell war auch im Katalog von 2012 zu finden und dort jetzt mit ÔÇ×roter FarbgebungÔÇť bezeichnet. Im Katalog von 2013 war dann jedoch die letzte ├ľBB 2050 verschwunden.

Lima ├ľBB 2050 Vorbild Geschichte ├ťbersicht Details Sonstiges

© bahnwahn 2020