Lima / Hornby (Rivarossi) DB 152

Im folgenden Katalog 1997/1998 wiederholte sich die Ank├╝ndigung unver├Ąndert. Zur N├╝rnberger Messe 1997 wurde die 152 bereits zur Auslieferung im Sommer angek├╝ndigt. In einem Faltprospekt kurz danach fand man schon eine schwarz/wei├č Abbildung der 152 als Modell in den bereits genannten 3 Versionen als Neuheit. Schon hier fiel auf, dass die seitliche Betriebsnummer etwas zu gro├č geraten war.

Geschichte

Das Roll-Out der 152 fand im Dezember 1996 statt, aber schon im Lima Neuheitenprospekt 1997 wurde die 152 als Neuheit abgebildet. Dabei wurde die Lok gleich in DC, DC digital und AC angek├╝ndigt. Lima hatte ja bereits den Eurosprinter im Programm und so war es durchaus schl├╝ssig, auch beim Modell die darauf basierende 152 in das Programm aufzunehmen. Dabei wurde die Lok wie folgt beschrieben: ÔÇ×Die modernste G├╝terzuglok der Deutschen Bundesbahn BR 152 entsteht zur Zeit bei Siemens Krauss Maffei. Das Vorbild wird voraussichtlich ab 1997 den Betrieb aufnehmen. L├ťP 22,3, Lichtwechsel, Doppelkardan, SchwungmasseÔÇť. Abgebildet wurde ein Originalfoto der 152 001-4 mit DB Cargo Aufschrift.

Erschienen ist die 152 dann jedoch erst zum Jahresende 1997. In einer H├Ąndleranzeige wurden auch erste Preise genannt. So kostete die Gleichstromlok 199 DM (ca. 100 EUR), Gleichstrom digital 234 DM (ca. 117 EUR), die Wechselstromausf├╝hrung 259 DM (ca. 130 EUR) und Wechselstrom digital 295 DM (ca. 148 EUR).

Bereits zum Jahreswechsel besch├Ąftigte sich die Modellbahnpresse mit der neuen 152. Dabei wurde festgestellt, dass die 152 den Eindruck des Vorbilds sehr gut wiedergibt und ein solides Modell in der inzwischen guten Lima Fertigungsqualit├Ąt darstellt. Besonders gefielen dabei der Drehgestellbereich mit den auff├Ąlligen R├Ądern (fein ausgef├╝hrt, Nachbildung der bel├╝fteten Scheibenbremsen) und die Zur├╝stteile. Der Antrieb erfolgte ├╝ber einen mittig angeordneten Motor, der ├╝ber Schnecken/Zahnradgetriebe alle Achsen antreibt und mit zwei Messingschwungmassen zu einem ordentlichen Auslauf f├╝hrt.

Zwar war die Lackierung und Beschriftung sehr gut ausgef├╝hrt, allerdings war die Schriftart einfach nur falsch und die Gr├Â├če der seitlichen Betriebsnummer warf weitere Fragen und Kritik auf. Dazu ein kleiner Einschub aus meiner Sicht. Zwar wurde immer wieder einmal behauptet, dass die 152 001 tats├Ąchlich zu Beginn mit einer ├╝bergro├čen Loknummer versehen worden sein soll, jedoch kenne ich kein einziges dies belegendes Foto. Selbst die Bilder der Lok bei der offiziellen Pr├Ąsentation bei Siemens im Dezember 1996 zeigen eine in Standardgr├Â├če ausgef├╝hrte Nummer. Leider hat dies Lima in der Folgezeit nie ge├Ąndert und die 152 001 bis zum Verschwinden genau so ausgeliefert. Echte Modellpflege k├Ânnte wirklich anders aussehen.

Im Katalog 1999 war die 152 dann mit einem gro├čen Foto das Modells abgebildet. Jetzt wurde die Lok auch erstmals zus├Ątzlich als 278584 beschrieben, also in AC digital. Der Text beschrieb das Modell als: ÔÇ×G├╝terzuglok BR 152 der DB Cargo. Das Vorbild wurde im Fr├╝hjahr 1997 von Siemens/Krauss-Maffei vorgestellt und absolvierte nun zahlreiche Test- und Messfahrten. Die Bahn hat insgesamt 195 Lokomotiven dieser Bauart bestellt; sie werden k├╝nftig zum gewohnten Anblick auf deutschen Gleisen werdenÔÇť.

Als Neuheit des Jahres 2000 kam die 152 in der Railion Lackierung. Im Text wurde das Modell als E-Lok BR 152 073-3, DB, mit aktueller ÔÇ×RailionÔÇť-Beschriftung (Nachfolger der DB Cargo) beschrieben. Das abgebildete Modell d├╝rfte aber eine Retusche gewesen sein, was man am Railion Schriftzug und der Frontnummer ganz gut sehen konnte. Auch diese Lok wurde in den 4 Versionen angek├╝ndigt. Im Neuheitenprospekt 2000/2001 war statt dem dem Handmuster aber nun das tats├Ąchliche Modell abgebildet und es trug die Betriebsnummer 152 087-3, mit der das Modell tats├Ąchlich erschien. Au├čerdem  fand sich gleich noch eine weitere Ank├╝ndigung (in den 4 Versionen) mit Vorbildfoto und zwar war dies die Dispolok Ausf├╝hrung mit Rhenus Beschriftung.

Im letzten reinen Lima Katalog von 2001 suchte man pl├Âtzlich die 152 DB Cargo vergebens. Daf├╝r wurde die Lok mit einem Vorbildfoto in der Porsche Lackierung angek├╝ndigt. Aber diesmal nur in DC und AC. Auch bei der Railion und der Rhenus sind die Versionen ÔÇ×digitalÔÇť verschwunden. Mir ist nicht ganz klar, ob die ├╝berhaupt produziert wurden. Auch die Porsche 152 wurde nach meiner Kenntnis nie produziert, denn da kam der Konkurs der Firma Lima (oder Lizenzprobleme) leider zu schnell.

In dem im Jahr 2003 erschienenen Gemeinschaftskatalog (Lima/Rivarossi/Jouef/Arnold) war die Porsche 152 wieder verschwunden, daf├╝r war die DB Cargo wieder enthalten. Ebenso die Ausf├╝hrungen Railion und Rhenus, die beiden aber nur noch in DC. Die DB Cargo daf├╝r nur in DC digital, evtl. waren da eben noch die genannten Modelle auf Lager.

Im Katalog 2004 ├Ąnderte sich an den Modellen nichts, nur die DB Cargo trug nun den Vermerk ÔÇ×Stock LimitadoÔÇť (begrenzte Verf├╝gbarkeit), was auf Restbest├Ąnde schlie├čen l├Ąsst.

So endete mit dem Konkurs der Firma Lima zuerst einmal die bisher relativ kurze Geschichte der Lima 152.

Die Hornby-Zeit

Die Firma Hornby ├╝bernahm in der Folge die Lima Formen und im Hornby Katalog von 2006 fand sich dann keines der Modelle der Baureihe 152 mehr. Allerdings war zumindest noch die Rhenus 152 im Jahr 2005 im Hornby-Programm, denn im Internet gab es eine Liefer├╝bersicht, wonach die Lok auch die Hornby Bestellnummern. HL2000 f├╝r die DC und HL2800 f├╝r die AC Version erhalten hatte. Hier wurden vermutlich letzte Restbest├Ąnde der Lima Produktion vermarktet.

Erst im Neuheitenprospekt 2008 und im folgenden Katalog war die 152 wieder ÔÇťneuÔÇŁ zu finden. Als Gleichstromversion wurde die 152 mit einem Vorbildfoto (in der neuen Beschriftung ÔÇťRailion LogisticsÔÇŁ) angek├╝ndigt.

Die Vorfreude hielt jedoch zuerst nicht lange. Denn im Juli 2008 teilte Hornby International in den News offiziell mit, dass viele Neuheiten, die f├╝r 2008 angek├╝ndigt waren, verschoben oder sogar v├Âllig gestrichen werden. Darunter war leider auch die 152, die nun evtl. erst in den kommenden Jahren erscheinen sollte, wenn ├╝berhaupt.

Vielleicht war es der Druck, der durch das angek├╝ndigte Modell der 152 von Roco entstanden war. Auf jeden Fall konnte man im Mai 2009 auf der Hornby Homepage lesen, dass die ├╝berarbeitete 152 nun im III. Quartal 2009 erscheinen sollte. Dabei konnte man auf der Homepage folgendes lesen:

ÔÇťDas bekannte Modell wurde vollst├Ąndig ├╝berarbeitet: 5-poliger, schr├Ąggenuteter Hochleistungsmotor mit 2 gro├čen Schwungmassen, 8-polige Digitalschnittstelle nach NEM 652, Beleuchtung mit wartungfreien wei├čen, bzw. roten Leuchtdioden, Frontbeleuchtung ├╝ber Fernscheinwerfer. Ab Werk vollst├Ąndig zuger├╝stet, Anbauteile liegen zus├Ątzlich als Ersatzteile bei. F├╝hrerstandsaufstiege aus Metall. Vorbildgerecht lackierte Drehgestellblenden und Scheibenbremsen, NEM-Kupplungsaufnahme. Funktionsf├Ąhige Stromabnehmer (umschaltbar auf Oberleitungsbetrieb).ÔÇŁ

Man hatte es weiter eilig bei Hornby, denn der Modellbahner musste gar nicht das III. Quartal 2009 abwarten. Schon im Juni 2009 war die neue 152 bei den H├Ąndlern zu erhalten. Im Vergleich zu der Ank├╝ndigung einer ÔÇťvollst├ĄndigenÔÇŁ ├ťberarbeitung stellte man aber schnell fest, dass sich am Geh├Ąuse praktisch nichts ver├Ąndert hatte und es aus der gleichen Spritzform kam, wie die fr├╝heren Lima Modelle. Aber da die Form sehr gut getroffen worden war, war dies sicher kein Nachteil.

Alles andere in der Beschreibung traf jedoch zu. Ein neuer Motor war eingebaut worden, die Schwungmassen waren vorhanden und die Beleuchtung war nun auf LED umgestellt worden. Eine 8-polige digitale Schnittstelle vervollst├Ąndigte das neue Innenleben.

Tats├Ąchlich war das Modell jetzt auch ab Werk vollst├Ąndig zuger├╝stet worden und alle Zur├╝stteile lagen zus├Ątzlich nochmals in einem T├╝tchen bei. Eine Freude f├╝r den Teppichbahner oder Umbauer, was man sich auch von anderen Firmen w├╝nschen w├╝rde.

In einer Preislage von unter 120 EUR konnte sich das als 152 112-9 ÔÇťRailion DB LogisticÔÇŁ beschriftete Modell durchaus sehen lassen. Einen Epoche VI-Bahner konnte die Hornby 152 auf jeden Fall nicht kalt lassen.

Zwar nicht im Neuheitenprospekt, daf├╝r dann im Hauptkatalog 2010 k├╝ndigte Hornby unter dem Rivarossi-Label ein Modell der 152 in der blauen Lackierung der TFG, besser bekannt als Albatros Express, mit einem Vorbildfoto an. Daf├╝r war die verkehrsrote 152 nicht mehr im Katalog. Im Jahr 2010 erschien der Albatros jedoch nicht mehr.

Im Hauptkatalog von 2011 war die Albatros 152 wieder enthalten, diesmal aber mit einem Modellfoto und im Jahr 2011 (vmtl. im Fr├╝hjahr) war der Albatros dann auch auf dem Markt. Die Lok trug die Epoche VI Betriebsnummer 152 136-8.

Der Hauptkatalog von 2012 zeigte dann auf den ersten Blick wieder die 152 Albatros Express. Dazu aber gleich eine weitere Neuheit, n├Ąmlich die 152 in der silbernen Porsche Lackierung. Wir erinnern uns, bereits vor 11 Jahren war diese Version bei Lima angek├╝ndigt worden.

Auch bei der Albatros Express konnte man im Text einen interessanten Hinweis lesen. demnach erhielt die Lok nun ge├Ąnderte Stirnseiten und die Betriebsnummer 152 135-0. Abgebildet war aber noch die bereits erschienene 152 136-8. Auch hatte sich die Bestellnummer nicht ge├Ąndert.

Lima DB 152 Vorbild Geschichte ├ťbersicht Details Noch was