Die Geschichte des Piko Taurus ist noch gar nicht so lang. Im Jahr 2001 wurde das Modell angekündigt, zuerst m. W. sogar bei der Elektronikfirma Conrad. Dann erschien der erste Piko Taurus, das Modell in der gelb/silbernen Dispoloklackierung ohne Werbebeschriftung, zum Weihnachtsgeschäft 2001 in den Händlerregalen. Schon im Frühjahr 2002 wurde die Modellpalette mit den Modellen der ÖBB 1016 und der DBAG 182 ergänzt. Vom damaligen Preis von 51,10 EUR für die Gleichstromversion hat man sich bis heute nur gering entfernt.

Piko Hobby - Taurus

Geschichte

Blick in den Conrad Katalog von 2002

Noch im gleichen Jahr legte Conrad Elektronik gleich kräftig mit Modellen nach. Mit dem silbernen Hupac-Taurus, sowie den Werbebeschriftungen Lokomotion und boxxpress wurden gleich drei weitere Versionen angeboten. Davon erschien der Hupac-Taurus mit einer anderen Betriebsnummer auch im Piko Programm.

Genauso erging es auch der DBAG 182, die als 182 001-8 im normalen Piko Programm zu haben ist und als 182 008-3 nur bei Conrad.

Aber auch Piko war 2002 nicht untätig und zog neben den bereits genannten Versionen mit der 1047 001-1 der ungarischen Staatsbahn MAV nach. Jedoch ist die genaue Datierung etwas schwierig, ob das Modell nun noch 2002 oder schon 2003 erschienen ist.

Im Jahr 2003 sind dann bisher im normalen Programm zumindest die Modelle der GySEV/RoeEE, RAG, eine 1016 mit neuem Ă–BB-Logo, Kombiverkehr und EBG RĂĽgen erschienen.

Als Sonderserien von Conrad erschien schon zum Jahresanfang 2003 die Rail4Chem Version und gegen Jahresmitte die TXLogistik. Ein Modell mit dieser Beschriftung ist aber auch bereits in Kleinauflage, durch den Mitinhaber der Firma iniziiert, schon im Jahr 2002 erschienen. Hierzu wurde der normale gelb/silberne Dispotaurus mit der Beschriftung 1116 902-6 verwendet. Neben der anderen Betriebsnummer ist bei diesen Modellen auch der Schriftzug “ARS” größer auf der Seitenwand dargestellt (siehe auch in der Modellübersicht).

Als weitere Modelle sind mir neue Betriebsnummern des ÖBB-Taurus bekannt. Ich denke, dass dies Sonderserien für Österreich sind. Dazu kommt dann noch ein Modell des Taurus der Wiener Lokalbahnen und das erste Modell mit einer Fantasiebeschriftung, nämlich der Taurus von John Deere. Diese Firma ist ein großer, weltweit agierender Hersteller von Landmaschinen.

Hierzu gibt es bei Piko nun eine “John Deere Collection”, die auch verschiedene Güterwagen mit Werbeaufdrucken beinhaltet. Ein Vorbild der Lok gibt es zwar (noch) nicht, Piko hat das Modell aber überzeugend dargestellt und detailverliebt auch von ES64 mit in JD64 umgezeichnet.

Es sind auch in den wenigen Jahren verschiedene Packungen mit Modellen des Taurus bei Piko und Conrad erschienen. Piko bot z. B. den Ă–BB-Taurus in einer GĂĽterzugpackung und den DBAG-Taurus mit zwei Doppelstockwagen an. Bei Conrad waren auch Lok-Doppelpacks zu erhalten, wie z. B. die DBAG 182 001 mit der 182 008, oder der Hupac- und der Lokomotion-Taurus. Eine Preisersparnis war damit ebenfalls verbunden.

Oben eine Zugpackung mit der DB 182, wie Sie von der Lebensmittelkette Lidl angeboten wurde.

Weitere Zugpackungen sind auch in Ă–sterreich erschienen. Aus einer davon stammt mit groĂźer Wahrscheinlichkeit auch der Taurus mit der Betriebsnummer 1016 032-3, der mir bisher im Einzelverkauf noch nie aufgefallen ist.

Im November 2003 ging eine weitere DBAG-Version an den Start. Als Sonderauflage für die Deutsche Post - Philatelie - wurde die 182 009-1 mit der Werbung für DHL aufgelegt. 3.500 Stück sollen davon gefertigt worden sein, wie die dortige Internetseite vermeldet. Erstmals wurden bei diesem Modell die seitlichen Griffstangen silbern lackiert und die Räder mattsilbern bedruckt. Die Lok gab es zudem auch in einer Verpackung mit DHL-Logo.

Angekündigt waren für 2003 auch noch die Taurus der HVB und der CargoServ. Besonders der sehr attraktiv lackierte CargoServ Taurus sollte bereits im II. Quartal 2003 erscheinen, er wurde dann aber verschoben, da bei CargoServ nun schon mehrmals das Design geändert wurde. Beide Modelle erschienen dann nicht mehr im Jahr 2003. Im Neuheitenprospekt 2004 konnte man natürlich weitere Taurusvariationen entdecken. So wurde das bisher bei den Bestellnummern 57425/57225 ausgesparte Modell angekündigt. Wie ich schon vor einiger Zeit getippt hatte, war es tatsächlich der FLEX-Taurus. Im März 2004 war der FLEX dann in den Läden zu finden. Ebenfalls kam der HVB Taurus in diesem Monat auf den Markt.

Im März 2004 war erstmals noch ein weiteres Taurus Modell bei dem Internetauktionshaus eBay zu entdecken. Hierbei handelte es sich um ein Modell in der Grundfarbe silber mit dem Aufdruck “Siemens - ideas that help”.

Es ist eine Sonderserie, die von Siemens Medical Solutions in Auftrag gegeben wurde. Dabei wurden je 125 Stück in Gleich- und Wechselstrom hergestellt. Das Modell kam aber nicht in den freien Verkauf, sondern wurde als “Med Train” zusammen mit vier Märklin Containerwagen (ebenfalls mit Sonderbedruckung) als Prämie für umgesetzte hausinterne Verbesserungsvorschläge an Mitarbeiter abgegeben. Die Aufschrift “ideas that help”, sowie die drei bunten Buchstaben “i” (3-i) weisen auf dieses Verbesserungsprogramm hin.

Erscheinungsdatum des mit der Betriebsnummer ES64U2-402 bedruckten Modells war der Dezember 2003. Die Bedruckung ist sehr sauber ausgeführt und das Modell wirkt damit richtig überzeugend, als gäbe es ein großes Vorbild.

An dieser Stelle auch herzlichen Dank an die Firma Siemens, die mir in einem sehr netten Mail Informationen zukommen lieĂź.

Beschriftungsdetail des Siemens Medical Taurus. Die Aufschrift “ideas that help” wird mehrfach in weiß und hellgrau auf der Seitenwand klein wiederholt.

Die Verpackung war neutral in weiĂź gehalten.

Vermutlich auf dem Frühjahr 2004 stammt auch dieses Modell eines Piko Taurus, was ich bei einer eBay Auktion entdeckt habe. Wie mir der Einsteller freundlicherweise mitgeteilt hat, verkaufte er das Modell im Auftrag. Die Räder waren schwarz eingefärbt, eine Achse trug Haftreifen. Auch die Drehgestellblenden waren lackiert worden, wie auch der Dachbereich und der Zierstreifen. Basis dafür war die Normalausführung 1116 902-6. Wenn es sich dabei tatsächlich um ein Handmuster gehandelt hat, dürfte es ein Einzelstück sein, ohne dass Piko mitgewirkt hat.

Aber es sind noch weitere Sondermodelle auf Basis des Piko Taurus erschienen. So bot der ungarische Hersteller Deak ebenfalls Modelle der Taurus Versionen der MAV und der GySEV/RoeEE an. Die Modelle unterscheiden sich von den Piko Modellen durch eine leicht veränderte Farbgebung und die GySEV/RoeEE Version auch durch die Betriebsnummer. Des weiteren besitzen die Modelle als Verfeinerung einen Lichtwechsel weiĂź/rot, eine Umschaltmöglichkeit auf Oberleitungsbetrieb, ein Elektronikmodul fĂĽr bessere Fahreigenschaften und Auslauf, sowie vorbildentsprechend gestaltete Radscheiben. Sie werden auch in Zugzusammenstellungen mit passenden Wagen angeboten.    

Im Mai 2004 änderte die Firma Strijkers Modellbau für rail-scale Modellbahnen, Düren einen Taurus vorbildgerecht in die Ausfrührung der Rurtalbahn ab. Neben der neuen Beschriftung der Seitenwände wurde auch die Betriebsnummer vorbildgerecht in ES64U2-029 geändert. Die metallischen Teile der Stromabnehmer wurden in hellem Grau lackiert, die Lüftergitter in der Dachschräge wurden dunkel ausgelegt, die nur angedeutetenden Vertiefungen im Rahmenbereich wurden schwarz ausgelegt und auch hier wurden die Radreifen beklebt, was ihnen ein bedeutend besseres Aussehen verleiht.

Das Modell wurde in einer Auflage von 50 StĂĽck gefertigt (nur in Gleichstrom) und ging an die Rurtalbahn, wie auch in den freien Verkauf.  

Details des Rurtalbahn Taurus

Im Mai 2004 erschien das Modell des WLB Taurus, das bisher eine Sonderserie für die Wiener Lokalbahnen war, auch im Normalprogramm von Piko. Dabei wurde aber die bisherige Betriebsnummer ES64U2-020 leider nicht geändert (noch nicht...). Im Juli 2004 kam als Neuheit ein Modell des Taurus der Karsdorfer Eisenbahn Gesellschaft (KEG). Nun waren auch bei diesem Modell (wie zuvor schon bei anderen Piko Hobby Modellen des TRAXX und der Baureihe 189) die Radscheiben bedruckt. Auch wurde die im Neuheitenprospekt genannte Betriebsnummer ES64U2-100 durch die zutreffende Beschriftung ES64U2-025 ersetzt. Hier hat Piko wohl auf verschiedene Zuschriften vom Modellbahnern schnell reagiert.

Als Herbstneuheit 2004 kamen dann auch die lange erwarteten bedruckten Radsätze als Ersatzteile in das Programm. Es gab sie sowohl für DC, AC, wie auch AC mit Haftreifen. Ohne große Ankündigung änderte sich im Herbst 2004 (September) auch die Betriebsnummer des ÖBB-Taurus mit dem neuen Logo. Statt 1016 038-0 wurde das Modell als 1116 147-8 gefertigt. Allerdings wurden hier zumindest teilweise noch alte, unbedruckte Radsätze verwendet.

Und jetzt nochmals zurück in die Geschichte des CargoServ Taurus. Im Hauptkatalog 2004 ging dessen lange Story weiter. Nun wurde er auf das II. Quartal 2004 verschoben, in dem er wieder nicht erschien. Klar, der Grund warn wohl die beim Vorbild mehrfach geänderte Lackierung. Aber dann, endlich, war der CargoServ Taurus ab September 2004 zu haben. Er erschien zuerst mit der Betriebsnummer ES64U2-080, statt ES64U2-022 laut dem Katalogbild. Mit der sehr schönen Lackierung war er wieder ein Hingucker im Tauruspark. Wenn es auch meines Wissens nie irgendwo vermerkt war, kann es sein, dass bereits kurz danach auch die weitere Betriebsnummer ES64U2-081 beim CargoServ Taurus erschienen sein, welche aber bis heute relativ unbekannt geblieben ist. Beide Modelle gibt es aber garantiert!

Schachtelbeschriftung - auch wenn bei der Lok ES64U2-081 “erz.her.zog.01” vermerkt ist, trägt das Modell die “02”

Detail “erz.her.zog.01” des CargoServ Taurus

Aber auch weitere Sondermodelle waren im Herbst 2004 zu entdecken. Die österreichische Firma Memoba aus Wien zeigte in ihrem Programm als Neuheiten drei weitere Lackierungen des Taurus auf Piko Basis. So die sehr attraktive blau/silberne Beschriftung der Mittelweserbahn, sowie in rot/silber die EBM-Cargo Version mit Logo, wie auch ohne die seitliche Beschriftung.

Auch das Jahr 2005 sah schon im Januar ein weiteres Modell des Taurus. So war nun unter der Bestellnummer 57427-2 wieder ein Modell des WLB Taurus zu haben. Diesmal trug es aber die Betriebsnummer ES64U2-027 (020 war das frühere Modell). Diese Neuauflage mit neuer Betriebsnummer hatte die bedruckten Radsätze erhalten. Auch war das Abnahmedatum von 25.10.02 in 10.03.03 verändert worden.

Auch der “normale” ÖBB Taurus mit dem neuen Logo erlebte Ende Januar eine weitere Auflage unter der Bestellnummer 57426-3 mit der neuen Betriebsnummer 1116 150-2. Hier sind natürlich ebenfalls die bedruckten Radsätze verwendet worden. Anfang März 2003 erschien “vor Plan” der Taurus mit der Betriebsnummer 182 019-0 und Railion Beschriftung.

Zufällig habe ich auch einmal einen Taurus in silbern ohne weitere seitliche Beschriftung entdeckt. Der Rahmen ist aber beschriftet (die Betriebsnummer ist mir aber leider nicht bekannt). Dabei dürfte es sich um ein Basismodell für die von Piko angebotenen Werbebeschriftungen von Firmen handeln.

Im November 2004 war eine weitere Werbeversion auf Taurus Basis zu entdecken. Bei der Firma Uhlenbrock wurde ein mit Digitaldecoder,  IntelliSound-Modul und Lissy Sender ausgestatteter Taurus angeboten. Das Modell war silbern gehalten und mit der grĂĽnen Aufschrift “Uhlenbrock digital”, sowie “Lissy und IntelliSound” versehen. Es wurden 150 Exemplare aufgelegt. Das Modell konnte direkt auf der Homepage von Uhlenbrock bestellt werden: http://www.uhlenbrock.de

Im Juni 2005 kam dann der Sinalco-Taurus auf dem Markt. Klar, wie auch schon bei dem John Deere Taurus kann man sich fragen, ob so etwas denn sein muss. Auf der anderen Seite - wenn Firmen solche Modelle in Auftrag geben wollen, warum dann nicht. Wir haben ja keinen Kaufzwang und damit trotzdem eine farblich auffällige Version mehr. Außerdem, wer weiß, was da noch alles kommen kann. Auch vom GySEV/ROeEE Taurus gab es im Juni 2005 eine neue Betriebsnummer mit der 1047 503-6.

Im Sommer 2005 erschien dann auch das Premium Digital-Set mit einer DBAG 182 und 3 GĂĽterwagen, einer 218 verkehrsrot mit 2 Doppelstockwagen und einem Gleisset mit Weichen. Das natĂĽrlich alles digital mit dem neuen Piko System. Auch der DHL-Taurus war nun wieder im normalen Programm zu bekommen. Im September/Oktober 2005 erschienen dann auch die angekĂĽndigten AusfĂĽhrungen in der Lackierung der EVB Cargo und der Mittelweserbahn. Ein weiteres Sondermodell wurde auf den Oktober 2005 angekĂĽndigt. Dabei handelte es sich um einen roten Ă–BB-Taurus, der als Leihlok bei der GySEV/RoeEE eingesetzt wurde und daher mit diesem Logo an der Front und an den Seiten ausgestattet war. Dieses Modell war dann ab Dezember 2005 auch zu bekommen. Zuvor erschien im November 2005 noch eine weitere Betriebsnummer des Ă–BB Taurus mit dem Pflatsch als 1016 029-9. Und ohne Pflatsch, dafĂĽr mit dem neuen Ă–BB Signet, im Dezember noch die 1116 096-7.

Auch 2006 ging es mit dem Piko Taurus weiter. Nach dem Neuheitenprospekt 2006 standen 3 weitere Lackierungsvarianten in den Startlöchern. Im einzelnen waren dies der Taurus der PEG (ES64U2-002), eine weitere Version Kombiverkehr (ES64U2-029) und der Taurus HWB (ES64U2-033). Außerdem fand man im Neuheitenprospekt auch noch ein Startset “Sinalco” mit dem schon bekannten Sinalco-Taurus und drei Güterwagen, sowie ein Startset ÖBB mit drei IC-Personenwagen in neuer Lackierung. Ja und dann darf man auch nicht das Startset “CAT” vergessen, mit einem Taurus in sehr interessanter Lackierung zusammen mit zwei passenden Doppelstockwagen.

Zuletzt ist noch auf den neuen Piko Panto fĂĽr Hobby-Loks hinzuweisen, der nun eine Unterschere aus Metall aufweist.

Foto aus dem Dolischo 2006 Katalog

Ich vermute, dass Ende 2005/Anfang 2006 auch der “Erlangen-Zug” erschienen ist. Auf der Piko Homepage konnte man einen Bericht dazu lesen. Der Erlanger Service-Club “Round Table 65”, eine Beratungsgruppe, die Menschen im Raum Erlangen hilft, die Demenzkranke zu Hause pflegen, gab diesen Zug in Zusammenarbeit mit Piko heraus. Es handelt sich dabei um einen Taurus, der (zwar ohne Vorbild, aber durchaus gelungen) als “Erlanger Lok” gestaltet ist. Zwei spezielle Wagen ergänzten die Lok.

Dann entdeckte ich noch ein weiteres (Firmen-)Sondermodell, einen Taurus mit Seitenwerbung fĂĽr die Knorr-Bremse. Dieses Modell trug die nicht vorbildgerechte Betriebsnummer ES64U2-401.

Der Piko H0-Katalog 2006 zeigte dann die ganze Vielfalt der Taurus Modelle, die gerade aktull angeboten wurden, bzw. im Jahr 2006 erscheinen sollten. Ich fasse hier mal den Inhalt zusammen:

So war weiterhin das Premium Start-Set 57175 (Digital) u. a. mit einem DBAG Taurus zu erhalten. Bei den Personenzug Start-Sets gab es den Ă–BB Taurus (neues Logo) unter der Bestellnummer 96947 mit drei Personenwagen, sowie den DBAG Taurus mit zwei Doppelstockwagen (57171). Auch ein GĂĽterzug Start-Set war mit einem Ă–BB Taurus (altes Logo) unter 57170 weiter im Programm. Und ein Sinalco-Set - klar, natĂĽrlich mit dem Sinalco-Taurus - gab es unter 96939 ebenfalls.

Und dann kam es ganz dicke auf vier Seiten. Hier wurden dann 25 Taurus präsentiert, die alle in DC und AC zu bekommen waren. Interessanterweise waren einige Modelle mit Landesflaggen gekennzeichnet, was darauf hinweisen sollte, dass es sich hierbei um Export Sondermodelle handelte, die nur begrenzt in den anderen Ländern erhältlich waren.

Ich erspare Ihnen und mir die Einzelauflistung, aber ein paar Hinweise dürfen sein. So ist im Katalog der ÖBB Taurus (altes Logo) mit der neuesten Betriebsnummer (1016 029-9) zu sehen. Beim Cargo-Serv Taurus ist wie bereits im Katalog 2005 zu erkennen, dass er die Betriebsnummer ES64U2-081 trägt. Dies trifft auch zu. Es gab bei Piko (was ich erst seit Dezember 2006 definitiv weiß) zwei Versionen, welche die Betriebsnummer 080/081 trugen und entsprechend auch “erz.her.zog 01” und “02”. Der GySEV/ROeEE Taurus, der bisher nur als Sondermodell in Österreich zu bekommen war, hat es in das Katalogprogramm geschafft. Der John Deere Taurus und der DHL Taurus (nur AC) sind zudem als Auslaufmodelle gekennzeichnet.

Dafür sind die 2005 als Auslauf gekennzeichneten Modelle des EBG Rügen (AC), RAG (DC) und der CargoServ (AC) nun wieder ohne Einschränkung abgebildet.

Zuerst erschien die relativ unauffällige HWB Variante, dann die der PEG. In der bereits erwähnten Zugpackung der ÖBB mit den 3 Personenwagen fand sich zudem eine weitere Nummernvariante der ÖBB 1x16 mit dem neuen Logo. Die 1116 174-2 war auf diesem Weg mit 3 ÖBB Wagen ziemlich günstig zu bekommen.

Eine dann doch etwas größere Überraschung bot die Ausgabe 2007 des BahnShop 1435, welche im Oktober 2006 erschienen war. Hier war von Piko der DBAG Taurus 182 004-2 in der silbernen Sonderlackierung der Firma Porsche in Gleich- und Wechselstrom (und auch in Spur TT) zu erhalten.

Im November 2006 kam dann auch der schon angekündigte CAT-Taurus in der Startpackung 96949 zusammen mit 2 Doppelstockwagen, Gleisen und Trafo auf den Markt. Auch dieses Modell ist wieder sehr schön lackiert und beschriftet, der Grünton wurde jedoch m. E. nicht gut getroffen. Ich meine, dieser hat beim Vorbild deutlich mehr Gelbanteile.

Im Dezember folgte dann noch der Knorr-Bremse Taurus, diesmal mit der vorbildgerechten Betriebsnummer 082 in normalen Programm. In diesem Monat ist auch eine neue Auflage des Hupac-Taurus mit der veränderten Betriebsnummer ES64U2-100 erschienen.

Im Jahr 2006 erschien auch zu einem nicht ganz geklärten Zeitpunkt eine 2. Auflage des MAV-Taurus mit der neuen Betriebsnummer 1047 008-6.

An dieser Stelle darf ich für das Jahr 2006 noch eine weitere Ausführung des Taurus einfügen. Im September 2006 feierte man bei der ÖBB auf dem Gelände des Stützpunktes Wien Süd/Ost, Bereich Ost “160 Jahre Ostbahn” Bei der Ausstellung am 09.09.2006 und 10.09.2006 waren dazu vom Club Blauer Blitz verschiedene Modelle erhältlich. Darunter auch ein Taurus mit der Betriebsnummer 1116 112-2, der, wie das bei der Ausstellung gezeigte Vorbild, auf beiden Seiten mit Teilwerbung für das Jubiläum und den Club Blauer Blitz beschriftet war. Das Modell wurde in einer Auflage von 160 Stück gefertigt wurden und trug die Piko Best. Nr. 57426-5 (57226-5 in AC). Wohl nicht ganz richtig für den Anlass ist die Schrift auf der Schachtel des Modells “160 Jahre Ostbahnhof”. Dies tut aber diesem Sondermodell und seiner sehr gelungenen Bedruckung keinen Abbruch. Wer noch Interesse an dem Modell hat, sollte sich mit dem Club Blauer Blitz über dessen Homepage in Verbindung setzen: www.club-blauer-blitz.com.

Unter der gleichen Bestellnummer erschien das Modell mit der gleichen Betriebsnummer auch ohne die Sonderbedruckung.

Das Jahr 2007 brachte einen frischen Neuheitenprospekt und wieder war der Taurus abgebildet. So wurde auf das erste Quartal 2007 der DBAG Taurus mit der Beschriftung “Railion Logisitics” angekĂĽndigt. Ab Mitte des Jahres sollte dann der Dispo Taurus mit “Abellio-Rail” Werbung in den Modellbahnläden zu finden sein. Dazu kam die AnkĂĽndigung von Exklusivmodellen fĂĽr Händler, die ein Piko Shop System besaĂźen. Hier wurde als Designstudie ein DBAG Taurus gezeigt, der in den Farben des ICE lackiert war. 

Wie schon im Neuheitenprospekt, zeigte auch der Katalog 2007 nun unverbindlich empfohlene Verkaufspreise. Der Taurus kam danach auf 59,99 EUR (DC) und auf 82,99 EUR (AC).

Im Katalog wurde natĂĽrlich das ganze groĂźe Programm an verschiedenen Lackierungen auf vier Seiten gezeigt. Der Taurus war auĂźerdem in verschiedenen analogen und digitalen Startsets zu erhalten, wie dem Premium Startset Digital zusammen mit einer 218, als Ă–BB Schnellzug (analog), als DB Nahverkahrszug mit Doppelstockwagen (analog), als Ă–BB GĂĽterzug (analog) und als Sinalco Startset (analog - werkseitig ausverkauft).

Die Veränderungen zum Vorjahr bei den Einzelmodellen waren wie folgt:

57422: Der RAG Taurus ist in DC wieder ohne Auslaufkennzeichnung
57425/57225: Der FLEX ist aus dem Katalog verschwunden
57427: Die DC Version des WLB Taurus ist Auslaufmodell
57228: Die AC Version des EBG Taurus ist nicht mehr Auslaufmodell
57481: KEG Taurus in DC ist Auslaufmodell
57286: EVB Taurus in AC ist verschwunden
57493/57293: Neuheit Abellio, als -047 beschrieben, als -046 abgebildet
57494/57294: Neuheit Railion Logistics als 182 002-6

Auszug aus dem Piko Katalog 2007

Ab dem 26.04.2007 bot die Ă–BB-Werbecenter GmbH ihre erste Werbelok im Kleinformat (H0) an. Ich zitiere hierzu einfach einmal auszugsweise die Ă–BB Pressemeldung vom gleichen Tag:

“Wer schon immer einmal eine Lokomotive am Schreibtisch oder im Wohnzimmer stehen haben wollte, hat nun Gelegenheit dazu. Ab sofort ist die erste Werbelok im Kleinformat (H0) in limitierter Auflage exklusiv bei der ÖBB-Werbecenter GmbH erhältlich. Die Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group kam im Herbst des Vorjahres als erste Firma zum Zug, als es daran ging eine Taurus-Lok, den Stolz der ÖBB-Lokflotte, komplett im Firmendesign mit dem starken Slogan „Zug um Zug ohne sorgen“ zu branden. Modell-Lokomotiven sind nicht nur etwas für Sammler, sondern auch etwas für Ästheten. Kurz gesagt: „Der schönste Briefbeschwerer, den man sich vorstellen kann“. Themenlokomotiven haben bei der ÖBB bereits Tradition. Dabei gibt es immer eine große Schwester, die Taurus im Originalformat mit 20 Metern Länge und 86 Tonnen Gewicht, und viele kleine Schwestern, die Modell-Lokomotiven im Maßstab H0. Die Miniaturausgabe der ersten Werbelok der ÖBB-Werbecenter GmbH, die „Städtische – Lok“ wurde vom renommierten Modellbahnbauer Piko hergestellt. Dieses Schmuckstück, produziert in einer limitierten Auflage von nur 500 Stück, ist exklusiv bei der ÖBB-Werbecenter GmbH zu erwerben. Um 175 EUR (zuzüglich Versand) wird das Sammlerobjekt, verpackt in einer edlen Holzschachtel, prompt und direkt ins Wohnzimmer geliefert. Motivierte Zwischenhändler kommen nicht zum Zug, pro Haushalt werden maximal 5 Stück abgegeben. (...).”

Auch ĂĽber die Homepage des Ă–BB Werbecenters konnte die Lok bestellt werden. Bei dem doch nicht ganz gĂĽnstigen Preis war dies kein Modell mehr fĂĽr den Hobby-Lok Sammler. Aber die limitierte Auflage kam sicher gut unter die Piko-, Taurus oder Ă–BB-Freunde.

Das Modell und seine umfangreiche Bedruckung ist auf jeden Fall sehr gut gelungen und alein die Holzkiste macht schon etwas her.

Im Mai 2007 war der Sondertaurus bei den Piko Shop System Händlern zu erhalten. Natürlich hatte dieses Modell, welches unter der Bestellnummer 57495/57295 erschienen war, kein Vorbild, dennoch konnte die Lok 182 100-8 in ihrer “ICE-Lackierung” gut gefallen.

Als Herbstneuheit 2007 gab es dann noch die AnkĂĽndigung des Porsche Taurus, der bisher nur beim Bahn Shop zu erhalten war. Und im Juli 2007 erschien die Railion 182 002-6 im Handel.

Der August 2007 brachte ein exklusives Sondermodell der Firma Conrad Electronic. Der als 182 123-0 beschriftete Taurus war zwar ohne Vorbild, in seiner schwarz und dunkelblauen Lackierung aber durchaus ansehlich.

Ja und dann gleich noch einen drauf...Piko kĂĽndigte fĂĽr den November 2007 die drei Lackierungsvarianten des RailJet Taurus der Ă–BB an. Dazu wurde von Dolischo der CAT-Taurus auch ohne die Wagen angekĂĽndigt, dazu noch der WLB-Taurus mit KĂĽhne+Nagel Werbung.

Die Novemberankündigung der Railjet-Taurus wurde von Piko exakt eingehalten, zumindest was die Modelle 57496 und 57497 betrifft und die sehr schön lackierten und beschrifteten Modelle erschienen Mitte/Ende 11/2007. Zudem wurde im Dezember unter der Bestellnummer 57420-3 ein weiterer GySEV Taurus entdeckt, der wieder eine neue Betriebsnummer trug. Ebenfalls 2007 bekam auch der MAV-Taurus eine neue Betriebsnummer in der nunmehr 3. Auflage.

Im Januar 2008 konnte beim Auktionshaus eBay wieder eine Sonderlackierung des Taurus entdeckt werden. Grundfarbe war silber und darauf war in weißer und blauer Schrift der Wiedergründung der Gewerkschaft nach dem Krieg vor 60 Jahren gedacht worden mit dem Slogan: “Zeiten ändern sich, der Auftrag bleibt”. Nach den Angaben in der Auktionsbeschreibung war diese Sonderbedruckung auf 400 Exemplare limitiert worden und in AC und DC erhältlich. Das Modell war auch direkt über die Seite von Transnet zu bestellen.

Gleich im Januar/Februar 2008 fand man auch auf der Homepage der Firma Conrad zu einem günstigem Preis bedruckte Radsätze zur Verschönerung der alten Taurusmodelle
Bestellnummer DC: 242364
Bestellnummer AC: 242366

Ja und wenn wir schon im Jahr 2008 gelandet sind, dann werfen wir auch gleich einen Blick in den im Februar 2008 erschienenen Piko Hauptkatalog und prüfen, was sich beim Taurus Bestand alles verändert hat.

In einem Premium Startset Digital (57175) war ein DBAG Taurus mit einem Güterzug zusammen mit einer 218 mit Doppelstockwagen, Gleisen und Digitalsteuergerät zu finden. Weiterhin gab es bei den Startsets analog einen ÖBB Taurus mit 3 Personenwagen (96947), einen ÖBB Taurus mit Güterzug (57170) und einen DBAG Taurus mit Doppelstockwagen (57171).

Bei den Einzelmodellen stellte sich das Programm auf 4 Seiten im Katalog wie folgt dar, dabei war zum Vorjahr der unverbindlich empfohlene Verkaufspreis um je 2 Euro auf 61,99 (DC), bzw. 84,99 EUR (AC) geklettert:

57410/57210 - Ă–BB, altes Logo
57411/57211 - Dispolok
57412/57212 - DBAG, DB Logo - Die DC Version ist nun Auslauf
57414/57214 - HUPAC
57418/57218 - MAV
57420/57220 - GySEV
57422/57222 - RAG - Als Auslauf gekennzeichnet
57423/57223 - Kombiverkehr
57426/57226 - Ă–BB, Wortmarke
57428/57228 - EBG, AC als Auslauf
57482/57282 - MWB
57484/57284 - DBAG, Railion
57485/57285 - DBAG, DHL - DC als Auslauf
57487/57287 - Ă–BB/GySEV
57488/57288 - PEG
57489/57289 - Kombiverkehr
57490/57290 - HWB
57491/57291 - Knorr Bremse
57492/57292 - DBAG, Porsche
57493/57293 - Abellio
57494/57294 - DBAG, Railion Logistics
57910/57810 - EGP - Neuheit 2008

Damit waren 2008 die Taurus der Cargo-Serv, der WLB, der John Deere, der HVB, der KEG, der Sinalco der EVB und der ICE-Lack aus dem Programm verschwunden. Dafür wurde nur ein einziges neues Modell angekündigt, nämlich der Taurus der EGP. Dass dieser jedoch nicht der einzige Stier im Jahr 2008 bleiben würde, merkte man schon schnell.

So erschien im Februar 2008 in Österreich als Sondermodell von Dolischo ein weiterer Taurus der Wiener Lokalbahnen AG (WLB). Dieser trug die seitliche Aufschrift “Kühne und Nagel” und die vorbildgerechte Betriebsnummer ES64U2-035.. Ebenso vorbildgerecht war es, die Verkleidungen der Pufferbohlen gelb zu belassen, während der Rest des Gehäuses im beige/blau der WLB ausgeführt worden war. Auf Vorbildfotos ist diese Farbgebung zu erkennen, wenn vielleicht auch nicht ganz so deutlich, wie beim Piko Modell.

Außerdem wurden weitere Nummernvarianten der “Pusta-Ochsen” von MAV und GySEV/ROeEE entdeckt. So erschien von der GySEV/ROeEE, bei gerade einmal 5 vorhandenen Vorbildloks, bereits die dritte Nummernvariante als 1047 505-1. Von der MAV war die 1047 006-0 neu zu erhalten. Hier zeigte die Bestellnummer 57418-4, dass es bereits die 4. Ausführung nach der 1047 001, 008 und 007 war.

Dann tauchte im März 2008 eine neue Betriebsnummer bei einem der ersten Piko Taurus Modelle auf. Der Dispolok Taurus in gelb/silber ohne weitere Werbung war nun unter der Bestellnummer 57x11-3 als ES64U2-048 zu erhalten. Dabei wurde auch ein Abnahmedatum in der Bedruckung ergänzt (28.07.04). Und auch der “echte” Taurus der ÖBB erfuhr im April 2008 eine weitere Auflage in der Version mit der Wortmarke. Nun gab es die 1016 021-6, auch hier mit Abnahmedatum (29.11.00).

Ja und dann war da auch noch die Fußball Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich. Die ÖBB hatte hierzu Taurus mit Sonderlackierungen aller teilnehmenden Länder versehen. Die Modellbahner riefen nach diesen Lackierungen im Modell und schon bald wurde bekannt, dass Piko die Modelle in den Landesfarben von Deutschland, Griechenland und Frankreich fertigen will. Diese kleinen Auflagen waren dann ca. ab März 2008 bei diversen Händlern vorzubestellen, allerdings war der vorgesehene Preis von ca. 140 EUR auch nicht gerade “hobby”mäßig.

Im Mai wurde von Piko dann auch der letzte noch fehlende Railjet Taurus der ÖBB ausgeliefert. Nun war unter der Bestellnummer 57498 der 1116 200-5 “Spirit of Vienna” zu bekommen.

Aber noch eine weitere Nummernvariante gab es. So erschien unter der Bestellnummer 57487-2 ein von der Ă–BB an die GySEV ausgeliehener Taurus mit der Betriebsnummer 1116 062-9.

Zudem erschien als Sonderserie ein Dispotaurus mit der Beschriftung von Rail Service Alexander Neubauer. Wie bei Sondermodellen üblich, erschien er mit der Betriebsnummer ES64U2-401. Da es das Vorbild tatsächlich gab, aber mit der Betriebsnummer ES64U2-017, könnte es sein, wie schon beim Taurus Knorr-Bremse, dass dieser noch im Normalprogramm erscheint.

Im Juni 2008 war dann passend zur laufenden Fußball-EM der Deutschland Taurus zu bekommen. Erste Quelle war hierbei der Bahn-Shop 1435. Auch in AC war dieses Modell für knapp 160 EUR erschienen. Im Juli gab es den Deutschland Taurus dann auch bei den Händlern, jedoch in erster Linie bei Händlern in Österreich, speziell bei Memoba in Wien, die hinsichtlich der Verwirklichung des Modells wohl beteiligt waren. Auch der Frankreich und Griechenland Taurus erschienen im Juli, jedoch jeweils nur in DC.

Die Modelle geben dabei die Lackierungen der Vorbilder gut wieder, jedoch nicht ganz ohne Mängel. So fällt z. B. bei Deutschland Taurus etwas negativ auf, dass die Griffmulden der Türen schwarz blieben (statt rot oder gelb). Beim Frankreich Taurus ist es schade, dass die Lüfter in der Dachschräge nicht rot, bzw. blau lackiert wurden.

Wenn man sich die EM Taurus Modelle genau anschaut, kann man auch den Grund dafür finden. Hier wurde die farbenfrohe Länderlackierung nicht mit einem Tampondruck aufgebracht, sondern es wurden hauchdünne Folien verwendet, die zuvor bedruckt wurden. Man kann daher sagen, dass die Piko Taurus praktisch “vorbildgetreu” gestaltet wurden. Man sieht diese neue Methode besonders an den nun etwas verschwommener wirkenden Gravuren an den Türeinstiegen oder den Spiegeln. Zudem an den Dachmulden für die Stromabnehmerarme. Wegen diesen Folien gibt es nun eben leider die genannten Mängel, da sich diese nicht an Gravuren, wie Dachlüfter oder Griffstangen anschmiegen.

Im September 2008 konnte wieder einmal eine neue Version des ÖBB Taurus mit dem neuen Logo entdeckt werden. Diesmal handelte es sich um die 1116 051-2, die unter der Bestellnummer 57426-7 über die Ladentheken ging. Und im Oktober entdeckte man bei einer ebay Auktion eine weitere bestellte Kleinauflage der Firma Schunk. Die Lok war silber lackiert und trug die Aufschrift “Schunk Group” mit dem Firmen Logo.

Aber auch der ÖBB Railjet bekam noch einmal Zuwachs. So erschien im Oktober 2008 unter der Bestellnummer 96711 die 1116 201-3, die im Unterschied zu den bisher erschienenen drei Designvarianten ohne die Beschriftung “ab 2008” ausgeliefert wurde. Bei diesem Modell wurde auch berücksichtigt, dass an der zum Wagenzug zugewandten Seite der untere Bereich des Rahmens passend zu den Wagenrahmen lackiert wurde. Problem ist hier nur leider, dass es sich um ein sehr sehr helles Grau (fast weiß) handelt, welches m. E. nach den Vorbildfotos viel zu hell geraten ist. Klar, kann man selber nachlackieren, aber muss das denn sein? Dafür hatte man aber vorbildgerecht die Lackierung “umgedreht”, so dass die Führerstandsseite 2 die aufsteigende Lackierung der Zugspitze erhielt.

Eine weitere Sonderlackierung tauchte im November 2008 noch auf und zwar ein silberner Taurus mit Beschriftung für die Firma Thales und Aufdruck “Thales - The world is safer with Thales”.

Vermutlich 2008 erschien als Sonderserie fĂĽr den polnischen Markt auch ein orange/roter Taurus mit der Betriebsnummer EP44-001 in einer Zugpackung, wie auch als Einzelmodell.

Bei den Neuheitenankündigungen für 2009 entdeckte man ein weiteres Modell. Es handelte sich um den schwarzen Taurus der MRCE, der für das 3. Quartal 2009 angekündigt wurde. So war der schwarze Taurus dann auch im Katalog 2009 zu finden. Hier gab es dann aber auch einige Veränderungen zum Vorjahr, das Programm wurde deutlich ausgedünnt:

57x12 (DBAG): DC nicht mehr im Programm
57x14 (Hupac): DC als Auslauf
57x18 (MAV): AC nicht mehr im Programm
57x20 (GySEV): Nicht mehr im Programm
57x22 (RAG): Nicht mehr im Programm
57x23 (Kombiverkehr): Nicht mehr im Programm
57x28 (EBG): AC nicht mehr im Programm
57x85 (DHL): Nun ist DC Auslauf, dafĂĽr AC wieder ohne Symbol
57x92 (Porsche): Nicht mehr im Programm
57x96 (Railjet): Nicht mehr im Programm
57x97 (Railjet): Nicht mehr im Programm
57x98 (Railjet): Nicht mehr im Programm
57910/57810 (EGP): Nicht mehr im Programm

Zusätzlich wurde unter der Bestellnummer 96971 eine weitere Zugpackung entdeckt. Neben 3 bunten Wagen mit Capri Sonne Aufdruck in grün, gelb und blau war auch die dazu passende Capri Sonne Lok dabei. Also sozusagen die Antwort auf den Sinalco-Taurus. Die Lok hatte rote Fronten und gelbe Seiten (ähnlich DHL-Taurus) mit Capri Sonne Aufdruck. Als Betriebsnummer zeigte schon ES64U2-201, dass es sich wieder um ein Sondermodell handelte, das so weder im Katalog noch beim Vorbild zu finden war.

Der schwarze MRCE Taurus erschien überpünktlich im Juni 2009. Bei eBay konnte dann im Juli 2009 ein weiteres Sondermodell entdeckt werden, bzw. das Rohgehäuse davon. Es trug diesmal eine Werbeaufschrift für “EBC - Mit uns für Europa”. Bei EBC handelt es sich um Eisenbahn-Cert, eine Zertifizierungsstelle von Bahnsystemen und Komponenten in Europa.

Ebenfalls im Juli 2009 kam die nunmehr 5. Betriebsnummernvariante des MAV-Taurus in den Handel. Nun wurde die 1047 010-2 wiedergegeben.

Im Jahr 2009 müsste auch der “Porsche Museums Edition” Taurus erschienen sein, vorher gab es ja das Museum noch nicht. Eigentlich ein normaler Taurus DB 182 004, aber mit Zusatzaufdruck neben der Betriebsnummer.

Im Herbst 2009 kĂĽndigte ein Dolischo Prospekt gleich drei neue Taurus Varianten an. Das Besondere bei dieser AnkĂĽndigung war, dass die Modelle vorbildgerecht mit drei Stromabnehmern ausgestattet worden waren. Dabei handelte es sich um limitierte Auflagen.

Der Railjet mit der Betriebsnummer 1116 215-3 erschien bereits im September 2009, während der normale Taurus 1116 023-1 im Oktober und der WLB Taurus ES64U2-068 im November 2009 auf den Markt kamen.

Im Dezember konnte auch ein Sondermodell “GL Spezialverglasung” bei eBay gesichtet werden.

So, kommen wir zum Neuheitenprospekt von 2010. Auch hier war es lediglich eine Neuheit, nämlich ein weiterer schwarzer MRCE Taurus, diesmal mit EGP Werbung, der für das 3. Quartal 2010 angekündigt wurde. Natürlich war dieses Modell auch im Hauptkatalog zu finden, neben einer weiteren großen Zahl von Taurus:

57x10 Ă–BB, Pflatsch
57x11 Dispolok, ohne Werbung
57212 DBAG (nur in AC)
57x14 HUPAC
57418 MAV (nur in DC)
57428 Dispolok, EBG RĂĽgen (nur in DC)
57x82 Mittelweserbahn
57x84 DBAG Railion
57285 DBAG DHL (nur in AC)
57x87 GySEV, Ă–BB rot
57x88 Dispolok, PEG (AC als Auslauf)
57x89 Dispolok, Kombiverkehr
57x90 Dispolok, HWB (AC als Auslauf)
57x91 Dispolok, Knorr Bremse
57x93 Dispolok, Abellio-Rail
57x94 DBAG Railion Logistics

Damit waren aus dem Programm im Vergleich zum Vorjahr folgende Taurus verschwunden:

57x26 Ă–BB, Wortmarke (etwas ĂĽberraschend...)
57x11 MRCE schwarz

DafĂĽr gab es zwei weitere AnkĂĽndigungen von Dolischo. Einen weiterern Railjet (Spirit of Austria) und einen Ă–BB Taurus, verliehen an und beklebt mit MAV Cargo.

Der EGP Taurus kam bereits vorzeitig im 2. Quartal, Mai 2010 auf den Markt.

Im August 2010 konnte ich eine weitere Version des ÖBB Schneckerl-Taurus entdecken. Als 57410-4 war nun die 1016 041-4 beim Handel erhältlich. Zudem wurde beim Philatelieshop der Post eine Sonderauflage zu 175 Jahren Deutsche Eisenbahn angeboten. Der silberne Taurus war zwar ohne Vorbild, sah aber auch nicht schlecht aus. Dieser erschien in der Folge mit einer anderen Bestellnummer auch als Piko Sondermodell.

Von den Dolischo Sondermodellen erschien der Railjet mit den 3 Stromabnehmern ca. im Mai 2010 und der MAV-Cargo Taurus im ca. September 2010 (evtl. schon im August). Hier fand auch eine neue Platine mit der Schnittstelle Verwendung. Statt der Betriebsnummer des Originalfotos im Prospekt (1016 018-1) wurde das Modell als 1016 015-7 bedruckt.

Bei Spielemax war dann im Herbst 2010 unter der Bestellnummer 96986 ein “Startset RTS Güterzug” zu erhalten. Darin wurde ein Taurus in der orange/silbernen RTS-Lackierung mit drei Güterwagen angeboten. Dabei waren ein Kesselwagen Shell, ein offener Güterwagen und ein Flachwagen mit einem Spielemax-LKW. Gleise und Trafo vervollständigten das Set.

Im Neuheitenprospekt von 2011 war dann jeodch tatsächlich kein weiterer Taurus zu finden. Wie beim Vorbild wurde auch von Piko im Modell der Taurus vom Typ 1216 / ES64U4 in weiteren Varianten gefertigt, nicht aber dieser ES64U2.

Wie gestaltete sich dann das Programm im Hauptkatalog von 2011? Weiterhin blieb der Taurus bei den Start-Sets. So in der digitalen Doppelzugpackung 57175 zusammen mit einer 218 und mit den beiden Doppelstockwagen in dem analogen Startset 57171. Auch der Ă–BB Intercity 96947 und der GĂĽterzug 57170, jeweils mit einem Ă–BB Taurus bestĂĽckt, war zu sehen.

Auch bei den Einzelmodellen war wieder eine Vielzahl an Lackierungsvarianten zu sehen:

57x10 Ă–BB, Pflatsch
57x11 Dispolok ohne Werbung
57212 DBAG (nur in AC)
57418 MAV (nur in DC)
57428 Dispolok EBG RĂĽgen (nur in DC)
57x82 MWB Mittelweserbahn
57484 Railion (nur in DC)
57x87 GySEV Ă–BB
57x88 Dispolok PEG
57x89 Dispolok Kombiverkehr
57x91 Dispolok Knorr Bremse
57x93 Dispolok Abellio
57x94 Railion DB Logistics
57x12 MRCE Dispolok EGP

Damit waren der HUPAC Taurus (57x14), der DHL Taurus (57285) und die Dispolok HWB (57x90) aus dem Programm verschwunden. Beim Railion Taurus gab es die AC-Version nicht mehr und beim PEG-Taurus war die AC Version wieder normal im Programm (zuvor Auslauf). Selbst beim neuen EGP Taurus war die AC Version schon wieder als Auslauf gekennzeichnet.

Irgendwann im Frühjahr 2011 gab es dann auch ohne weitere Ankündigung eine neue Betriebsnummer bei dem ÖBB Taurus mit dem “Schneckerl” (dem alten Logo). So erschien nun unter der Bestellnummer 57410-5 die 5. Auflage dieser Lok und trug diesmal die Betriebsnummer 1116 116-3.

Auf dem Piko Monatshandzettel September 2011 fand man als Herbstneuheit einen MRCE Dispolok Taurus, der eine Sonderwerbung zu 10 Jahren boxxpress trug.

Auch bei den Neuheiten 2012 war der Taurus wieder dabei. So wurden zwei Sonderpreismodelle angekĂĽndigt. Zum einen ein Hectorrail Taurus fĂĽr das 2. Quartal und ein verkehrsroter DBAG Taurus, der nun aber die lange Computernummer der Epoche VI erhalten hatte fĂĽr das 3. Quartal 2012..

Praktisch gleichzeitig mit dem Neuheitenprospekt erschien auch der Hauptkatalog 2012. Die Start-Sets hatten sich zum Vorjahr nicht verändert. Bei den Einzelmodellen waren folgende Modelle im Angebot:

57410 Ă–BB Pflatsch (nur DC)
57211 Dispolok ohne Werbung (nur AC)
57418 MAV 1047 (nur DC)
57428 Dispolok EBG RĂĽgen (nur DC)
57482/57282 MWB
57484 DBAG Railion (nur DC)
57487/57287 GySEV/ROeEE / Ă–BB (DC als Auslauf)
57488 Dispolok PEG (nur DC)
57489/57289 Dispolok Kombiverkehr
57491/57291 Dispolok Knorr Bremse
57293 Dispolok Abellio (nur AC)
57812 MRCE EGP (nur AC)
57914/57814 MRCE boxxpress (DC als Auslauf)
57915/57815 Hectorrail
57916/57816 DBAG 182 007-5, lange Computernummer

Damit waren insbesondere, vmtl. nach Abverkauf, diverse DC oder AC Varianten entfallen. Ganz verschwunden war der DBAG Taurus mit der kurzen Computernummer und der DB Logistics Taurus.

Im Juni 2012 erschien der Hectorrail Taurus mit der Betriebsnummer 182 531-4 und dem Namen “La Motta”. Im Juli 2012 erschien als Monatslokomotive ein weiterer Taurus. Diesmal war es unter der Bestellnummer 57913/57813 ein MRCE-Taurus mit silberner Seitenwand und TXLogistik Werbung. Im Juli folgte dann die 182 017-4 mit der langen Computernummer als Epoche VI Vertreterin. Im September wurde ich zudem auf eine weitere Sonderserie eines “Opel Millenium Express” Taurus aufmerksam gemacht. Das Modell kann aber auch schon in kleiner Auflage früher erschienen sein. Zuletzt müsste Ende 2012 auch noch eine weitere Sonderserie erschienen sein, nämlich wieder ein Railjet mit der Betriebsnummer 1116 237-7 unter der Bestellnummer 97706.

Bereits Ende 2012 war der Hauptkatalog 2013 zumindest online zu betrachten. Neuheiten gab es keine und das Programm wurde eher etwas ausgedĂĽnnt. Gut, auf der anderen Seite war der Piko Taurus ja inzwischen selbst aus der Sicht der Piko Hobbymodelle schon eher ein einfacheres Modell und man sah ihm sein Alter inzwischen an.

Bei den Zugpackungen war der Taurus wieder gut vertreten, so gab es weiterhin die digitale Doppelzugpackung 57175 zusammen mit einer 218. Dazu das analoge Start-Set 57171 mit einem DBAG Taurus und zwei Doppelstockwagen, der ÖBB Intercity 96947 (Lok mir Wortmarke) und der Güterzug 57170 (Lok mit Pflatsch), also keine Veränderungen. Bei den einzelnen Loks sah dies etwa anders aus. So waren folgende Modelle im Katalog 2013 zu finden:

57410 Ă–BB Pflatsch (nur DC)
57211 Dispolok ohne Werbung (nur AC)
57418 MAV 1047 (nur DC)
57428 Dispolok EBG RĂĽgen (nur DC)
57484 DBAG Railion (nur DC)
57488 Dispolok PEG (nur DC)
57489/57289 Dispolok Kombiverkehr
57491/57291 Dispolok Knorr Bremse
57812 MRCE EGP (nur AC)
57914/57814 MRCE boxxpress
57916/57816 DBAG 182 007-5, lange Computernummer

So verschwanden im Jahr 2013 der Mittelweserbahn Taurus, der Taurus der GySEV/ROeEE als Ă–BB Mietlok, der Abellio Taurus und der Hectorrail Taurus des Vorjahres.

Ende 2013 waren auf der Piko Homepage schon die Neuheiten des Jahres 2014 online zu betrachten. Auch hier wurde der gute alte Taurus wieder berĂĽcksichtigt, denn auch das Vorbild brachte immer wieder neue Versionen auf die Gleise Europas.

So wurden folgende Modelle angekĂĽndigt:

57917/57817: Taurus MRCE Dispolok, schwarz

57918/57818: Taurus CSKD/Intrans

Auch im Katalog 2014 hatte natürlich der Taurus weiterhin seinen Platz. So waren wieder einige Zugpackungen mit dem Taurus im Programm. So das Premium Digital-Set mit einer 182 und Güterwagen (57175), eine 182 mit zwei Doppelstockwagen (57171) und ein ÖBB Intercity mit einer 1x16 und drei Personenwagen (96947). Dazu kam noch ein ÖBB Güterzug mit 1x16 und drei Güterwagen (57170). Hier gab es keine Veränderungen zum Vorjahr.

Bei den Einzelloks waren 2014 wie schon im Vorjahr 11 Modelle im Katalog zu sehen:

57410 Ă–BB Pflatsch (nur DC)
57418 MAV 1047 (nur DC)
57428 Dispolok EBG RĂĽgen (nur DC)
57484 DBAG Railion (nur DC)
57489/57289 Dispolok Kombiverkehr (nur DC)
57491/57291 Dispolok Knorr Bremse (nur DC)
57913/57813 MRCE TXLogistik schwarz/grau (DC als Auslauf)
57914/57814 MRCE boxxpress
57916/57816 DBAG 182 007-5, lange Computernummer
57917/57817 MRCE schwarz
57918/57818 CSKD Intrans/ITL rot

Damit veränderte sich das Programm dahingehend, dass die Dispolok gelb/silbern ohne Werbung verschwunden war. ebenso die Dispolok gelb/silbern der PEG. Außerdem die MRCE EGP. Bei den Dispoloks Kombiverkehr und Knorr Bremse waren die AC-Versionen entfallen.

Als Neuheitenauslieferung im Februar 2015 fand man dann einen Ă–BB Railjet als Start-Set mit drei passenden Personenwagen. Weitere Wagen waren ebenfalls in das Programm aufgenommen worden.

Neben diesem Railjetset gab es im Neuheitenprospekt 2015 noch zusätzlich einen ÖBB Taurus mit der Wortmarke als 1116 236-9, der im II. Quartal 2015 zur Auslieferung anstand. Das letzte Einzelmodell in dieser Ausführung war ja bereits 2010 aus dem Katalog verschwunden.

Der Hauptkatalog von 2015 zeigte natĂĽrlich diese neuen Modelle. Dazu war das Programm immer noch umfangreich, wenn man auch deutlich merkte, dass der Schwerpunkt inzwischen auf neuen und besser detaillierten Modellfamilien lag. So waren einige Modelle nicht mehr gelistet.

Bei den Einzelloks waren 2015 noch 7 Modelle im Katalog:

57410 Ă–BB Pflatsch (nur DC)
57418 MAV 1047 (nur DC)
57813 MRCE TXLogistik schwarz/grau (Auslauf)
57814 MRCE boxxpress (nur AC)
57916/57816 DBAG 182 007-5, lange Computernummer
57918/57818 CSKD Intrans/ITL rot
57919/57819 Ă–BB Wortmarke (Neuheit)

Damit waren aus dem Programm gefallen die Dispolok EBG RĂĽgen, DBAG Railion, Dispolok Kombiverkehr, Dispolok Knorr Bremse und MRCE schwarz. Beim MRCE TXLogistik und beim MRCE boxxpress waren die DC-Version verschwunden.

Dazu kamen bei den Zugpackungen neben dem neuen Railjet (57172) noch die 182 mit zwei Doppelstockwagen (57171) und ein Ă–BB Intercity mit einer 1x16 und drei Personenwagen (96947). Dazu kam noch ein Ă–BB GĂĽterzug mit 1x16 und drei GĂĽterwagen (57170). Wie bei anderen Modellen waren auch hier die digitalen Startpackungen aus dem Programm genommen worden.

Im Jahr 2015 ist aber auch noch ein Sondermodell zu erwähnen. Ein beliebtes Modellbahnforum im Internet ist “Stummis Modellbahnforum”. Zum 10-jährigen Bestehen kam man dort auf die Idee, ein Sondermodell zu gestalten und setzte dies auch in einer Auflage von 101 Stück mit dem Pikotaurus um.

Die Neuheit 2016 bei den Stieren war ein MRCE/TCS Taurus Als Sonderpreismodell wurde die Lok auf das I. Quartal 2016 angekĂĽndigt. Als Betriebsnummer konnte man im Katalog ES64U2-067, bzw. 182 567-8 lesen. In DC wurde ein Preis von 67,99 EUR empfohlen (57920) und in AC waren es 87,99 EUR (57820).

Im Februar 2016 war dieser Taurus zu erhalten.

Auch im Jahr 2016 blieb der Taurus in verscheidenen AusfĂĽhrungen im Programm. So gab es vier analoge Start-Sets:

57170 - Ă–BB 1016 mit drei GĂĽterwagen
57171 - DBAG 182 mit zwei Doppelstockwagen
57172 - Ă–BB Railjet mit 3 Railjetwagen
96947 - Ă–BB 1016 mit drei Ă–BB Schnellzugwagen

Das weitere Programm an Einzelmodellen blieb ĂĽbersichtlich, wenn man das mit der Vergangenheit vergleicht, wo die Variantenzanzahl im Katalog fast schon unĂĽberschaubar war:

57410 Ă–BB Pflatsch (nur DC)
57418 MAV 1047 (nur DC)
57814 MRCE boxxpress (nur AC - Auslauf)
57916/57816 DBAG 182 007-5, lange Computernummer
57918/57818 CSKD Intrans/ITL rot
57919/57819 Ă–BB Wortmarke (AC als Auslauf

Damit waren der schwarz/graue MRCE/TXL Taurus verschwunden und der MRCE boxxpress, der in AC vorhanden war, war als Auslauf gekennzeichnet worden, wie auch der Ă–BB Taurus mit Wortmarke aus dem letzten Jahr in der AC AusfĂĽhrung.

Jetzt sind es doch schon ĂĽber 15 Jahre, als der erste Piko Taurus das Weihnachtsgeschäft 2001 und damit das Licht der Modelleisenbahn erblickt hat. Auch 2017 ging die Modellgeschichte weiter und brachte drei Eintragungen bei den  Neuheiten. Bei den Einzelloks war es der Ă–BB Taurus 1116 072-0 mit Werbung der GebrĂĽder Weiss und bei den Start-Sets fand man einen PKP IC mit drei IC-Wagen, sowie einen MAV GĂĽterzug jeweils mit einem Taurus an der Spitze.

Also schauen wir uns im Hauptkatalog 2017 das aktuelle Angebot mit Taurusmodellen einmal an. Weiterhin waren analoge Start-Sets zu finden:

57170 - Ă–BB 1016 (Pflatsch-Logo) mit drei GĂĽterwagen
57171 - DBAG 182 mit zwei Doppelstockwagen
57172 - Ă–BB Railjet mit 3 Railjetwagen
57173 - CD Railjet mit 3 CD Railjetwagen
96947 - Ă–BB 1016 (Wortlogo) mit drei Ă–BB Schnellzugwagen
97906 - PKP Intercity mit 3 IC-Wagen
97915 - MAV 1047 GĂĽterzug mit 3 Wagen

Neben den beiden Neuheiten war allerdings auch der CD Railjet fĂĽr mich neu. Zwar gab es den schon mit einer Piko 1216, aber mit einer 1x16 kannte ich ihn noch nicht. Er hat sich also als Neuheit 2016 in das Programm gefahren. Die Loknummer 1216 234-5 auf der Lok stimmt zwar nicht mit dem verwendeten Modell ĂĽberein, aber als Start-Set durchaus akzeptabel.

An Einzelloks konnte man die folgenden Modelle feststellen:

57410 - Ă–BB Pflatsch (nur DC)
57418 - MAV 1047 (nur DC)
57916/57816 - DBAG 182 007-5, lange Computernummer
57918/57818 - CSKD Intrans/ITL rot
57919/57819 - Ă–BB Wortmarke (AC weiterhin als Auslauf)
57820 - MRCE/ETCS schwarz (nur in AC)
57921/57821 - Ă–BB GebrĂĽder Weiss

So war im Katalog lediglich der 57814 MRCE boxxpress vom bisherigen Angebot nicht mehr zu finden.

Bei den Neuheiten 2018 wurde das Pikotaurusprogramm mit der Ausführung von Hectorrail ergänzt (57923/57823). Außerdem kam mit der Bestellnummer 59002 ein Smart Control light Start Set mit einem PKP IC-Taurus in das Angebot.

Auch im Katalog von 2018 war das Angebot an Taurusmodellen immer noch beachtlich. Gerade in Startsets war der Taurus weiterhin beliebt und praktisch unverändert zu 2017 wurden angeboten:.

57170 - Ă–BB 1016 (Pflatsch-Logo) mit drei GĂĽterwagen (jetzt als Auslaufmodell)
57171 - DBAG 182 mit zwei Doppelstockwagen (jetzt als Auslaufmodell)
57172 - Ă–BB Railjet mit 3 Railjetwagen
57173 - CD Railjet mit 3 CD Railjetwagen (jetzt als Auslaufmodell)
59002 - PKP Intercity mit 2 IC-Wagen (Smart Control light Set, Neuheit 2018)
96947 - Ă–BB 1016 (Wortlogo) mit drei Ă–BB Schnellzugwagen
97906 - PKP Intercity mit 3 IC-Wagen
97915 - MAV 1047 GĂĽterzug mit 3 Wagen

An Einzelloks konnte man die folgenden Modelle feststellen:

57410 - Ă–BB Pflatsch (nur DC, jetzt als Auslauf)
57418 - MAV 1047 (nur DC, jetzt als Auslauf)
57916/57816 - DBAG 182 007-5, lange Computernummer
57918/57818 - CSKD Intrans/ITL rot
57919/57819 - Ă–BB Wortmarke (AC weiterhin als Auslauf)

57922/57822 - Ă–BB Wortmarke Top Performer am Zug
57923/57822 - Hectorrail (Neuheit 2018)

Damit waren die schwarze MRCE/ETCS und die Ă–BB GebrĂĽder Weiss nicht mehr im Programm.