Der Taurus - Eine typische Lok der Epoche V. Bei der ÖBB als Baureihe 1016/1116 unterwegs, bei der DBAG als 182 und als Siemens Dispolok in verschiedenen Versionen und Werbelackierungen in ganz Deutschland anzutreffen. Vom schweren Güterzug bis zum Sonderzug, für alles ist der Taurus zu gebrauchen. So verwundert es auch nicht, dass bei seinem Erscheinen sich gleich mehrere Modellbahnhersteller an die Nachbildung gewagt haben. Märklin, Roco und dann Piko sind die Firmen, die Modelle des Taurus entwickelt haben. Während Märklin und Roco sehr gut detaillierte Modelle in den oberen Preisregionen auf den Markt gebracht haben, hat Piko den Taurus als Hobby-Modell veröffentlicht. Das heißt, dass das Modell in manchen Punkten vereinfacht wurde, aber dafür auch zu einem sehr günstigen Preis zu haben ist.

Piko Hobby - Taurus

Einleitung

ES64U2-028 bringt einen Sonderzug über die Gäubahn in Richtung Stuttgart - Herrenberg 19.06.2003

Bei kaum einem Modell hat es zu einer derartigen Diskussion geführt, wie bei dem Piko Taurus. Hier trafen die Meinungen der Modellbahnfreunde in Internet-Foren doch ziemlich deutlich aufeinander. Spielbahner gegen Modellbahner - Reduktion gegen Perfektionismus - Preis gegen Detail - Schnellimbiss gegen Feinkostladen.

Ich gebe zu, der letzte Vergleich passt nicht ganz, aber er zeigt eines ganz deutlich - es ist reine Geschmackssache, ob man einen Piko oder einen Roco oder einen anderen Taurus auf die Anlage stellt. Was ganz neutral zutrifft ist, dass der Piko Taurus, der beim Erscheinen zu einem Preis von ca. 50-60 EUR in Gleich- und 65-80 EUR in Wechselstrom zu haben war, einfach günstig ist. Dazu gab es Sonderangebote, die noch deutlich darunter lagen. Was aber auch stimmt ist, dass natürlich an Details und Fahrkultur gespart wurde. Es bleibt daher jedem selber überlassen, welchem Modell er den Vorzug gibt. Das hängt von den jeweiligen Ansprüchen und den Geldbeutelinhalten ab.

Jedoch bleibt festzuhalten, dass es Piko mit seiner Hobby Linie vielen Modellbahnern (oder “Spielbahnern”), sowie dem Nachwuchs ermöglicht hat, zu günstigen Preisen weitgehend vorbildgetreue Modelle zu erhalten. Und das ist vielleicht mehr wert, als alle Details zusammen.

Ich mache keinen Hehl daraus, dass mir der Piko Taurus gefällt. Sonst hätte ich mir nie diese Modelle gekauft, oder gar eine Internet Seite über diese Modelle erstellt. Und unabhängig von jeder Diskussion möchte ich hier die ganzen verschiedenen Versionen des Piko Taurus zeigen und hoffe, dass Sie damit etwas Spaß haben.

Auch hier ist es fast nicht zu glauben, wieviel verschiedene Versionen es inzwischen gegeben hat und noch gibt. Ein Ende ist noch nicht abzusehen.

Da die Geschichte des Modells noch lange nicht beendet ist, versuche ich, diese Seiten auch immer wieder zu aktualisieren. Über jede Art von Ergänzung mit neuen Daten, Fakten oder Fotos freue ich mich.

Noch ein Hinweis: Dieser Modellbericht beschäftigt sich mit dem Taurus vom Typ 1016/1116, bzw. ES64U2. Der später bei Piko erschienene Taurus 1216/ES64U4 wird hier nicht abgedeckt.

Erstellt: 26.10.2003

Geändert: 03.02.2017