Piko DBAG 101

Vorbild

Anfang der 1990er Jahre stellte sich immer deutlicher heraus, dass das Paradepferd der Deutschen Bundesbahn, die Baureihe 103, einen Ersatz benötigte. Im TEE-, spĂ€ter IC-Verkehr und vor schnellen Fern- zĂŒgen hatte die 103 hohe Laufleistungen erreicht, war abgewirtschaftet und wurde störanfĂ€lliger. So bestellte die DB im Jahr 1994 als Nachfolger die Baureihe 101, die zwischen 1996 und 1999 in 145 Exem- plaren (Betriebsnummern 101 001 – 101 145) abgeliefert wurde.

Der Lokkasten wurde konventionell gefertigt (Stahlbauweise), drei große Dachteile sind abnehmbar und erleichtern die Wartung. Es kamen vier Drehstrom-Asynchron-Motoren zum Einbau, denn im Gegensatz zur VorgĂ€ngerin 103 ist die 101 mit zwei zweiachsigen Drehgestellen ausgestattet.

101 135-2 hat am 31.07.2006 gerade den Bahnhof Hamburg-Dammtor verlassen

Piko DB 101 Vorbild Modellgeschichte ModellĂŒbersicht Modelldetails

Die 101 078-4 schiebt am 26.01.2008 ihren IC ĂŒber die AlbhochflĂ€che in Richtung Amstetten

Die ersten drei Lokomotiven wurden noch in der damals aktuellen Farbgebung orientrot abgeliefert, alle anderen erhielten bereits das krĂ€ftigere Verkehrsrot. Eine große Anzahl von Loks dient oder diente auch als rollende WerbetrĂ€ger. Aufgrund ihrer glatten SeitenwĂ€nde und ihrem Einsatz vor schnellen ZĂŒgen durch ganz Deutschland waren sie dafĂŒr prĂ€destiniert. Es wĂŒrde diesen Modellbericht sprengen, auf all die Voll- oder Teilwerbungen einzugehen, dafĂŒr gibt es andere Seiten im Internet.

Im Nachtverkehr findet man die 101 außerdem auch vor GĂŒterzĂŒgen und sie wird sicher noch viele Jahre das Bild auf deutschen Schienen prĂ€gen.