Piko war bereits seit Jahren als Hersteller von zum Teil etwas vereinfachten, aber dafür günstigen Hobby-Loks bekannt. Damit hatte die Firma viele Freunde gewonnen, die etwas genauer in ihre Geldbeutel schauen mussten oder einfach nicht die letzte Niete zählten. So war es keine Überraschung, dass diese Linie konsequent fortgesetzt wurde.

Piko DBAG 101

Modellgeschichte

Im Neuheitenprospekt 2008 konnte man den nächsten Streich sehen, als die E-Lok der Baureihe 101 der DBAG angekündigt wurde. Obwohl es dieses Modell bereits mehrfach auf dem Markt gab, war es bisher nicht im günstigen Hobby- Segment erschienen. Aufgrund der vielen Werbevarianten also ein dankbares Thema und die Ent- scheidung von Piko für dieses Vorbild wurde verständlich.

Gleich drei verschiedene 101er konnte man im Neuheitenprospekt finden. In einem Start-Set “Intercity”  eine verkehrsrote 101 mit der Eigenwerbung der Bahn auf den Seiten: “Unsere ZĂĽge schonen die Umwelt - Unsere Preise schonen Ihren Geldbeutel”. Dann eine 101 ohne Werbung, bei der man im Prospekt die Betriebsnummer 101 026-3 erahnen konnte und zuletzt mit der “China Airlines” bereits eine AusfĂĽhrung mit Teilwerbung. Bis auf die Lok in der Zugpackung (nur DC) wurden die Modelle in DC und AC angeboten. Als Preis las man moderate 64,99 EUR (DC), bzw. 89,99 EUR (AC).

Dass es nicht allzu lange dauern würde, bis die Modelle erschienen, konnte man auch daran erkennen, dass bis auf die “China Airlines” bereits Modellfotos zu sehen waren. Das III. Quartal war als Auslieferungsdatum vorgesehen.

Im Piko Hauptkatalog von 2008 waren diese ersten drei Modelle auch enthalten. Dabei hatte man der neuen Hobby Lok eine ganze Doppelseite gewidmet. Neben einem kurzen Abriss ĂĽber das Vorbild, fand man folgende Hinweise zum kommenden Modell:

“Beim Modell wurden Drehgestelle, Rahmen und Dachpartie mit den seitlichen Lüftungsgittern vorbildgerecht nachgebildet. Feine Gravuren wie Handstangen, Türgriffe, Führerstandseinrichtungen und die separat eingesetzten Fenster mit Scheibenwischer- nachbildung machen das Modell besonders attraktiv. Der Antrieb erfolgt mittels eines starken Motors über Kardanwellen zu den Getrieben, welche alle vier Radsätze antreiben. Das Modell besitzt eine in Fahrtrichtung wechselnde Beleuchtung. Die Räder sind dem Vorbild entsprechend bedruckt.”

So ganz pünktlich nach der Ankündigung kam die 101 dann doch nicht. Ende Oktober 2008 aber waren dann die ersten Piko 101er in Deutschland auf dem Markt zu finden. Dabei erschien zuerst die analoge Zugpackung mit drei Intercitywagen (Längenmaßstab 1:100), Gleisen, Weichen, Steckernetzteil und Regler. Zu teilweise sehr günstigen Preisen (um die 80 EUR bei einem empfohlenen Preis von 114,99 EUR) konnte man sich diese Zugpackung sichern. Die Lok trug dabei auf den Seitenwänden die Eigenwerbung der DBAG.

Das Modell entsprach durchaus seiner Ankündigung. Sehr sauber bedruckt und mit allen wesentlichen Details versehen, wurde die 101 ausgeliefert. Die Abmessungen stimmten und der Vorbildeindruck wurde überzeugend wiedergegeben. Vereinfachungen betrafen die Bodengruppe, die sich zwischen den Drehgestellen eher rudimentär darstellte und mit dem Vorbild nur wenig zu tun hatte. Schade war auch, dass Piko das Seitenfenster des Führerstands nicht richtig nachgebildet hatte. Hier fehlte die vordere Spitze. Aber das konnte man mit schwarzer Farbe verbessern. Zudem war Piko hier sehr schnell korrekturfähig, wie wir noch sehen werden. Ärgerlich und unnötig war dagegen, dass der Indusimagnet am Drehgestell nicht in Fahrtrichtung rechts vorne, sondern rechts hinten angegossen wurde. Ob da wohl jemand den Plan seitenverkehrt gehalten hatte? Dass die Griffstangen nicht freistehen, sondern angegossen waren, war zu erwarten und störte eigentlich gar nicht. Sie wirkten auch so nicht schlecht. Die beiden Lüftergitter im Dach waren ein wenig zu grob, dafür fiel sehr positiv auf, dass die Trittstufen an den Türen, sowie für den Rangierer vorne in der Schürze durchbrochen waren. Das sah klasse aus und auch die zusätzliche Trittstufe am Rahmen wurde nicht vergessen.

Selbstverständlich gab es dann auch bei der 101 weitere Neuheitenankündigungen für das Jahr 2009. Piko blieb nach der “China Airlines” den Fluggesellschaften treu und kündigte die “Ethiopian Airline” auf das 2. Quartal und die “Kuwait Airways” für das 4. Quartal an. Würde die “Kuwait Airways” dann auch wirklich orientrot ausgeliefert werden? Denn so war das Vorbild.

Im Katalog 2009 war die 101 weiterhin im Startset mit den 3 IC Wagen vorhanden, sowie die 101 in verkehrsrot ohne Werbung, die China Airlines und die beiden angekündigten Neuheiten 101 133-7 “Ethiopian” und 101 003-2 “Kuwait Airways”.

Ende November 2008 zog dann die “Solo” Piko 101 in die Fachgeschäfte ein, um im Weihnachtsgeschäft noch etwas mitzumischen. Die Betriebsnummer als 101 026-3, wie sie im Katalog bereits zu sehen war, bestätigte sich. Auch war dieses Modell nun ebenfalls in Wechselstrom erhältlich. Als Vorbild hatte man eine 101 ohne Werbeaufschrift gewählt, wie man das Vorbild auch am häufigsten antreffen kann.

Kurz vor Weihnachten 2008 legte Piko dann schon das dritte 101er Modell unter den Baum. Es handelte sich vorbildgerecht um die Lok 101 122-0 mit der Werbung für die “China Airlines - Entdecken Sie Taiwan mit der Airline Asiens”. Beim Vorbild war diese Werbung von 12/2005 bis Anfang 2008 auf der Lok angebracht. Es handelte sich um eine sogenannte Teilwerbung, die nur die Seitenflächen der Lok umfasste. Die Werbung sieht gut aus und gibt das Vorbild sauber wieder. Lediglich beim genauen Hinsehen erkennt man eine gewisse Rasterung der aufgebrachten Folien.

Bei diesem Modell wurde nun auch die schwarze Fläche vor dem Seitenfenster aufgedruckt. Piko hatte hier sehr schnell auf die Kritik reagiert und den Fehler verbessert. Klasse!

Im Juli 2009 entdeckte man dann eine weitere Lackierungsvariante der 101 als Vorankündigung. Auf der Homepage des Modellbahnshop Sebnitz wurde die 101 138-6 mit der “Zetti”-Vollwerbung vorgestellt. Dabei handelte es sich um ein Exklusivmodell des Modellbahnshops, welches ab sofort vorbestellt werden konnte. Als Erscheinungstermin wurde Dezember 2009 angegeben. Ebenfalls im Juli 2009 war auch die angekündigte 101 133-7 “Ethiopian Airlines” zu erhalten. Das Vorbild fuhr ca. 02/2007 - 04/2008 mit dieser Beklebung.

Im November 2009 folgte dann planmäßig die Kuwait Airways als Modell. Wie es zu erwarten war, war das Lokgehäuse im gleichen verkehrsrot durchgefärbt, wie bei den bisherigen Modellen der 101. Das Vorbild jedoch behielt auch nach der letzten Untersuchung die orientrote Farbe auf dem Blech. So ist diese Lok an sich in der falschen Farbe ausgeführt. Gut, man kann diese Entscheidung von Piko sicher nachvollziehen, zumal die Unterschiede nicht gerade so erheblich sind. Schade war es dennoch. Die Teilwerbung der Lokseiten war wieder mit Folien ausgeführt worden, die sich gut den Konturen des Gehäuses anpassten.

Als Abschluss des Jahres 2009 erschien dann auch die vom Modellbahnshop Sebnitz als Exklusivmodell angekündigte 101 138-6 mit der Zetti Werbung. Kurz vor Weihnachten wurden diese Modelle ausgeliefert. Auch hier war die Werbung wieder als eine hauchdünne Folie ausgeführt worden. Die Werbung ist sehr schön gedruckt und wiedergegeben. Auch die Anbringung entspricht fast exakt dem Vorbild, das von Anfang 2001 bis Mitte 2003 diese Werbung präsentierte. Ich konnte nur minimale Abweichungen zu meinen Originalfotos feststellen. Mir persönlich wirkt das blau nur ein klein wenig zu flau. Ich meine, dass das beim Original etwas kräftiger war. Insgesamt aber eine sehr schöne Lackierungsvariante, die soweit ich weiß auch bei den anderen Firmen, welche die 101 im Programm haben oder hatten, noch nie berücksichtigt wurde. Dazu war der Preis für das Exklusivmodell von knapp 80 EUR (DC-Version) sicher ein sehr gutes Angebot.

Diese 101 war auch das erste Modell dieser Baureihe, bei der das Unterteil der Innenschachtel nicht mehr aus dem bruchgefährdeten Klarsichtplastik, sondern aus Styropor bestand, was jedoch später leider wieder geändert wurde.

Das Neuheitenprospekt von 2010 sah dann zwei weitere Werbeversionen der 101 vor. So wurde für das 1. Quartal 2010 die 101 “Hertha BSC” und für das 3. Quartal 2010 die 101 “In Form” angekündigt. Die Hertha BSC-Lok war unter der Bestellnummer 66010 (DC) auch beim Bahnshop 1435 zu bekommen, da die DBAG ja der offizielle Sponsor des Fußballvereins war.

Der Hauptkatalog 2010 zeigte dann neben den beiden Neuheiten weiter das ganze 101er Programm. So das IC-Startset 59100 mit der Eigenwerbung 101 der DBAG und den drei IC-Wagen und als Einzelmodelle die verkehrsrote 101, die China Airlines, Ethiopian Airlines und Kuwait Airlines. Bis auf die Startpackung waren alle Loks auch in AC zu erhalten.

Zudem gab es ein für die 101 passendes Soundmodul mit Lautsprecher im Zubehörbereich.

Die “Hertha”-Lok erschien rechtzeitig im Februar, bevor der Verein das Oberhaus der Fußball Bundesliga verließ. Aber auch die “In Form” kam weit vor dem ursprünglich angekündigten Erscheinungsdatum bereits im April 2010 auf den Markt.

Passend zur FuĂźball WM im Sommer in SĂĽdafrika (Wir erinnern uns an die Vuvuzelas...) wurde zudem im FrĂĽhjahr 2010 beim Post Philatelie Shop die 101 040 in der Sonderlackierung zur WM in DC und AC angekĂĽndigt und erschien zum Ende der WM im Sommer 2010. Kurz darauf wanderte das Modell mit seinen beiden Gesichtern auch in das normale Piko Programm.

Auch die Zetti-101 kam nun in das normale Piko Programm als Herbstneuheit 2010.

Im Neuheitenprospekt von 2011 war dann keine weitere neue 101 zu finden. Der Hauptkatalog 2011 beinhaltete weiterhin das Startset 59100 mit der Eigenwerbung 101 der DBAG (nur in DC) und den drei IC-Wagen. Bei den Einzelmodellen waren nun zu sehen die verkehrsrote 101 ohne Werbung, die China Airlines, Ethiopian Airline, Kuwait Airways, Zetti und In Form. Bei der In Form war die AC Version als Auslauf gekennzeichnet. Damit waren die Hertha BSC und die WM-Sonderlok nicht mehr im Programm.

Das Neuheitenprospekt von 2012 zeigte eine weitere 101, die für das 3. Quartal angekündigt wurde. Es handelte es sich dabei um die 101 042-0 mit der ECO2PHANT Werbung. Damit stand eine weitere sehr attraktive 101 in den Startlöchern.

Unmittelbar nach dem Neuheitenprospekt war auch schon der Hauptkatalog 2012 im Handel. Nach wie vor war die Startpackung 59100 mit der 101 mit der Bahnwerbung im Programm. Dazu kam natürlich die Neuheit ECO2PHANT. Bei den anderen 101ern gab es keine Veränderung. Das verkehrsrote Modell ohne Werbung, die China Airlines, die Ethiopian Airline, die Kuwait Airways, die Zetti und die In Form waren zu sehen. Allerdings war die AC-Version der In Form nicht mehr als Auslauf gekennzeichnet worden, dafür aber die Zetti in DC und AC. Im August 2012 kam dann auch der ECO2PHANT in den Handel.

Zu erwähnen sind hier aber noch zwei weitere Modelle der 101 von Piko, die beim Bahnshop Ende 2012 erschienen sind. Zum einen die “Eintracht Frankfurt und zum anderen die “Sachsen-Anhalt”.

Ob diese Lokomotiven auch irgendwann den Weg in das normale Programm finden werden, bleibt abzuwarten, Lücken in der Bestellnummernreihe wären ja vorhanden. Die “Sachsen-Anhalt” trug dabei auch die Bestellnummer als Sondermodell 71041.

Erst 2022 wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass es unter der Bestellnummer 71040 ein weiteres Sondermodell gab. es war die 101 002-4 in weiĂź mit einer bunten Seitenbeklebung und Werbung fĂĽr die Firma Thales, die sich auch schon auf einem Taurus verewigt hatte. Leider habe ich bisher keine weiteren Informationen zu diesem Modell und nur ein schlechtes Foto aus dem Internet. Wer hier mehr weiĂź - ich freue mich!

Kommen wir gleich zum Hauptkatalog 2013, der bereits in den letzten Dezembertagen 2012 zumindest online zu betrachten war. So wurde eine weitere 101 angekündigt. Es handelte sich um die Lok mit der Betriebsnummer 101 100-6 und der Werbebeschriftung “Stadtwerke”. Als “Sonderpreislok nur für AC” wurde das Modell in DC und AC für jeweils 84,99 EUR angeboten.

Die Neuheiten fĂĽr 2014 brachten keine neue 101. So blieb nur der Blick in den Hauptkatalog 2014 um zu sehen, was das aktuelle Programm der 101 bei Piko war.

Weiterhin gab es die IC Zugpackung bei den Startsets mit der 101 mit der Bahnwerbung. Dazu kamen:

DBAG verkehrsrot (59440/59240)
China Airlines nur in AC (59241
Ethiopian Airlines nur in DC (59442)
ECO2PHANT (59449/59249)
CEWE Fotobuch (59452/59242)

Damit waren Stadtwerke, Kuwait Airways und Zetti aus dem Programm verschwunden, dafür war die ursprüngliche “Monatslok” CEWE Fotobuch nun im regulären Programm zu finden.

Der Katalog 2013 zeigte natĂĽrlich auch das aktuelle Programm an Modellen. So waren in diesem Jahr folgende Modelle der 101 im Katalog zu finden:

DBAG verkehrsrot (59440/59240)
101 China Airlines nur in AC (59241)
Ethiopian Airlines nur in DC (59442)
Kuwait Airways (59453/59243)
Zetti nur in DC (59444)
ECO2PHANT, hier wurden aber DC und AC als Auslaufmodell gekennzeichnet (59449/59249).

Hinzu kam unter der Bestellnummer 59100 das Startset mit der 101 mit der Bahnwerbung und 3 IC-Wagen. Damit war die “In Form” aus dem Programm genommen worden.

Als Monatslok Oktober wurde zudem die 101 109-7 “CEWE-Fotobuch” in einer Einmalserie angekündigt und diese Lok erschien auch im Oktober 2013.

Da es beim Vorbild aktuelle Werbeloks bei der Baureihe 101 gab, kündigte Piko diese als Neuheiten für 2015 an. So war für das III. Quartal die 101 100-6 “Tessin exotisCH” (59453/59253) und für das IV. Quartal die 101 037-0 “Eisenbahner mit Herz gesucht” (59454/59254) vorgesehen. Diese Loks waren auch im Hauptkatalog von 2015 zu finden.

Zudem waren weiterhin im Katalog 2015:

59440/59240 - DBAG verkehrsrot
59442 - Ethiopian Airline (nur in DC)
59449/59249 - ECO2PHANT
59452/59242 - CEWE Fotobuch

Aus dem Programm genommen war damit die China Airlines. Als Zugpackung fand man weiterhin unter der Bestellnummer 59100 die 101 105-5 mit der Bahnwerbung im analogen IC-Start-Set.

Dann kam in den Herbstneuheiten 2015 auch noch der Zug. Denn mit der 101 114-7 (59455/59255) wurde eine Werbelok von Köln-Tourismus angekündigt und diese trug die große Aufschrift: “D´r Zoch kütt!”. Welcher Zug da wohl gemeint war?

Im September erschien die 101 100-6 mit der Tessin-Werbung und schon im Oktober 2015 war auch die “Eisenbahner mit Herz” in der Auslieferung. “D´r Zoch kütt” kam schließlich im November.

Die einzige Neuheit im Neuheitenprospekt 2016 war eine weitere Werbelok von Swisstravel. Nach der “Tessin” des letzten Jahres folgte nun die “Graubünden”. Diese 101 017-2 wurde als Sonderpreislok für das III. Quartal angekündigt (59456/59256). Sie erschien dann aber erst im November 2016.

Damit wurden im Hauptkatalog 2016 doch immerhin 9 verschiedene Modelle der 101 gezeigt, wenn sie auch nicht mehr alle fĂĽr beide Stromsysteme zu erhalten waren.

59100 - DBAG mit Eigenwerbung (Start-Set mit 3 IC-Wagen)
59440/59240 - DBAG verkehrsrot
59442 - Ethiopian Airline (nur in DC)
59249 - ECO2PHANT (nur in AC)
59252 - CEWE Fotobuch (nur in AC)
59453/59253 - Tessin
59454/59254 - Eisenbahner mit Herz
59455/59255 - D´r Zoch kütt
59456/59256 - GraubĂĽnden

Damit waren im Unterschied zum Vorjahr bei der CEWE Fotobuch und beim ECO2PHANT die DC-Versionen entfallen.

Das Neuheitenprospekt von 2017 brachte keine weitere Ergänzung. Vermutlich hatte Piko mit der Fülle an Neuentwicklungen im Expert-Bereich genug zu tun oder es deutete sich an, dass das Hobbyprogramm weiter in den Hintergrund gerückt wurde. Wie auch immer, der Hauptkatalog von 2017 enthielt die folgenden Modelle der 101:

59100 - DBAG mit Eigenwerbung (Start-Set mit 3 IC-Wagen)
59240 - DBAG verkehrsrot (nur in AC)
59249 - ECO2PHANT (nur in AC)
59252 - CEWE Fotobuch (nur in AC)
59453/59253 - Tessin (AC-Version als Auslauf gekennzeichnet)
59454/59254 - Eisenbahner mit Herz
59455/59255 - D´r Zoch kütt (AC-Version als Auslauf gekennzeichnet)
59456/59256 - GraubĂĽnden (AC-Version als Auslauf gekennzeichnet)

Damit waren bei der verkehrsroten 101 die DC-Version entfallen und die Ethiopian Airlines fehlte ganz. Bei der Tessin, der Graubünden und der D´r Zoch kütt waren die AC-Versionen als Auslauf gekennzeichnet worden.

2017 war auch das Jahr der Reformation. Immerhin war es 500 Jahre her, dass ein Herr Luther die Kirche seiner Zeit aufgemischt hatte (wie man heute sagen wĂĽrde). Hierzu gab es nicht nur einen einmaligen Feiertag am 31.10., sondern beim Bahnshop auch ein Modell der zu diesem Anlass beklebten 101 119-6.

Als Neuheit 2018 wurde eine ganz normale 101 der Epoche VI mit der langen Loknummer fĂĽr das 1. Quartal angekĂĽndigt.

Im Hauptkatalog 2018 zeigte sich das 101 Programm etwas gestrafft. So waren im Vergleich zum Vorjahr die DBAG 101 mit der kurzen Loknummer entfallen, ebenso die CEWE Fotobuch und das Modell mit der “Eisenbahner mit Herz” Werbung. Es blieben demnach der Ecophant, Tessin, D´r Zoch kütt, Graubünden und die Zugpackung analog.

Der Händlerzusammenschluss “Wilde 13+” sorgte schon 2017 dafür, dass beim großen Vorbild die 101 112-1 in der historischen Rheingold-Farbgebung auf die Gleise kam. Passend hierzu erschien bei der Wilden 13+ auch ein Modell, wobei in der AC-Version auf das Märklinmodell zurückgegriffen wurde. In Gleichstrom erschienen Modelle auf der Piko-Basis als DC- und DC-Soundversion. Jetzt waren die Modelle aber mit einer PluX22 Schnittstelle versehen worden, dazu kam eine Führerstandsbeleuchtung.

Nach ungefähr einem Jahr (Mietende) jedoch fiel die Lok nicht in das verkehrsrote Farbschema zurück, sondern wurde jetzt in beige/rot, den klassischen TEE-Farben gestaltet. Wie bereits bei der Rheingold 101 wurden auch hier Sondermodelle bei der Wilden 13+ in das Programm genommen, dazu kam als weitere Sonderserie in H0 die 101 112-1 auch noch in der üblichen verkehrsroten Farbgebung mit langer Loknummer.

Im Neuheitenprospekt für 2019 kam die nächste 101 auf die Gleise. Diesmal war es die 101 004 mit der Werbung der Bahn-BKK.

Im Hauptkatalog 2019 waren damit fünf Modelle der 101 zu finden. Neben der neuen Bahn-BKK waren es die Tessin (AC und DC), sowie nur noch in DC die Graubünden, D´r Zock kütt und die werbelose Version. Dazu kam weiterhin das Start-Set mit der 101 mit der Eigenwerbung “Unsere Preise”.

Im Oktober 2019 erschien für die Drogeriemarktkette Müller die 101 063-6 mit der Werbung “100 Jahre Bauhaus” in DC und AC. Damit war aber nicht die Baumarktkette gemeint, sondern natürlich die im Jahr 1919 gegründete Hochschule für Gestaltung, deren Ideen und Einflüsse bis heute wirken.

Das Neuheitenprospekt von 2020 war ohne neue 101er. So fand man im Hauptkatalog 2020 lediglich noch vier Einzelmodelle. Dies waren die Bahn-BKK (DC und AC), Tessin (nur AC und Auslauf), GraubĂĽnden (nur DC und Auslauf) und DBAG (nur DC und Auslauf).

Piko DB 101 Vorbild Modellgeschichte ModellĂĽbersicht Modelldetails

Als Neuheit 2021 wurde als Expert Modell eine neue 101 angekĂĽndigt. Also eine Formneuheit mit einer besseren Detaillierung, neuer Technik usw. NatĂĽrlich dadurch auch in einer ganz anderen Preislage. Dieses Modell wird aber nicht mehr Gegenstand in diesem Modellbahnwahn sein.

Von der Hobby Lok 101 war im Katalog 2021 nur noch die Bahn-BKK (59458/59258) zu finden. Man konnte also vermuten, dass die neue 101 das Hobbymodell verdrängen dürfte oder vielleicht noch ein Platz in einer Startpackung bleiben wird.

Auch bei den Neuheiten 2022 gab es keine weiteren Modelle der Hobby-101. Die Bahn-BKK dagegen blieb auch im Katalog 2022 noch im Programm.