Roco DB 150

Einleitung

Das Vorbild

Neben der E10, E40 und E41 war die E50 die vierte Lok des Neubauprogramms der DB in den 50er Jahren. Mit der Achsfolge Co´Co´ stellte sie die Nachfolgerin der E93 und E94 im schweren Güterverkehr dar. Insgesamt wurden in mehreren Bauserien 194 Loks in Dienst gestellt, die lange Jahre das Rückgrat des schweren Güterverkehrs waren. Aber auch vor Eil- und Nahverkehrszügen war die E50 oder 150, wie sie ab 1968 hieß, anzutreffen. Dazu sind die Nachschubleistungen z. B. auf der Geislinger Steige oder im Frankenwald zu erwähnen. Sehr schnell neigte sich dann Ende 2003 der Einsatz dieser Baureihe dem Ende zu und ohne große Schonzeit für die Fotografen war die 150 plötzlich von den Gleisen  verschwunden.

150 113-9 durchfährt mit einem gemischten Güterzug am 10.12.1989 Asperg auf dem Weg nach Kornwestheim

Das Modell

Während fast jeder Hersteller von Modelleisenbahnen Loks der Baureihen 110 oder 140 in verschiedenen Versionen oder Lackierungen auf den Markt gebracht hat, fanden Modelle der 141 und 150 schon weniger Interesse bei den Herstellern. Die 141 wurde zwar von Märklin lange Jahre mit einem Modell abgedeckt, von der 150 jedoch gab es lediglich ein Modell der Firma Trix, dem man deutlich sein Alter ansehen konnte und das schon bald den Modellbahner nicht mehr befriedigen konnte.

Nur vom Kleinserienhersteller Fulgurex waren dann noch Modelle der 150 zu haben. Diese konnten durchaus überzeugen, waren jedoch aufgrund der Auflage und des Preises nicht für jedermann geeignet.

So war es mehr als konsequent von der Firma Roco, Mitte der 80er Jahre ein zeitgemäßes Modell der 150 aufzulegen, um damit eine große Lücke im Betriebs- oder Vitrinenpark der Modellbahner zu schließen.

Die Trix E50 009

Die 150 134-5 von Fulgurex

Hier ist nun die Übersicht über die Modelle der E50/150 von Roco.

Immerhin hat das Modell, welches erstmals 1984 erschienen ist, nun auch schon eine ziemlich lange Produktionszeit auf dem Buckel, dazu hat es verschiedene Veränderungen durchlaufen und ein Ende ist noch nicht abzusehen, zumal es immer noch Varianten gibt, die bisher nicht gefertigt wurden.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und neue Informationen bei der folgenden Übersicht.

In der letzten Lackierungsvariante, welche die 150er erhalten hatten, ist 150 086-7 am 16.10.2000 bei Altbach unterwegs

Erstellt: 01.09.2003

Geändert: 14.08.2016