Einleitung

Ich kann und will auch nicht verhehlen, dass ich aus dem Schwabenl├Ąndle komme. Das merkt man nicht nur an der Schreibe, sondern auch manchmal am Modellbahn-Wahn. So wurde hier schon der Halling Stadtbahntriebwagen vom Typ DT8.10 und der gute Esslinger GT4 der Stuttgarter Stra├čenbahn (SSB) beschrieben. Ein weiterer aktueller Vertreter auf den Normalspurgleisen der SSB fehlte jedoch bisher noch. Zwischen GT4 und DT8.10 hatte die SSB noch eine gro├če Anzahl von Stadtbahntriebwagen der Bauserien DT8.1 bis DT8.9 beschafft. Ein Gro├čserienmodell davon ist jedoch bis heute nicht auf dem Markt erschienen. Daf├╝r haben sich jedoch Kleinserienhersteller des Doppeltriebwagens angenommen. Einer davon ist die schwedische Firma Swedtram und nachdem ein Bekannter ein solches Messingmodell in der Sammlung hat, habe ich es mir mal ausgeliehen.

Vorbild

Swedtram DT 8.4

Der DT8.4 3017/3018 hat am 05.06.1997 den Berliner Platz ├╝berquert und strebt seiner Endhaltestelle Vogelsang zu.

In den Jahren 1981 und 1982 lie├č die Stuttgarter Stra├čenbahn (SSB) drei Prototypen eines neuen Stadtbahntriebwagens bauen, der in der Grundkonzeption dem Stadtbahnwagen A des Verbands ├Âffentlicher Verkehrsbetriebe entsprach. Diese als Typ DT8.1 bis DT8.3 bezeichneten Doppeltriebwagen wurden zuerst auf dem Netz der Albtalbahn getestet, bevor sie im Jahr 1983 auch auf der Strecke Plieningen-M├Âhringen in Stuttgart zum Einsatz kamen.

Die Ergebnisse dieser Tests flossen in die folgenden Serienfahrzeuge ein, die als Typ DT8.4 bezeichnet und ab 1985 ab der Wagennummer 3007/3008 ausgeliefert wurden. Dabei erhielten bei den Doppeltriebwagen immer beide Teile eine unterschiedliche, aber fortfolgende Wagennummer. Diese erste Serie endete nach 40 Fahrzeugen mit dem Wagen 3085/3086. Aber schon ab 1988 folgte eine weitere kleine Serie als DT8.5, der weitere Lieferungen ohne Klapptrittstufen folgten (DT8.6, 8.8 und 8.9), aber auch noch sechs Triebwagen f├╝r den Halt an Tiefbahnsteigen als DT8.7.

Die DT8.4 bis 8.9 sind heute der Standardtriebwagen bei der SSB und stellen zusammen mit dem technisch und optisch verbesserten und ver├Ąnderten Nachfolger DT8.10 den Fahrzeugpark in Stuttgart.

Modellgeschichte

Das Vorbild wurde 1985 ausgeliefert und zur N├╝rnberger Messe 1986 wurde von Swedtram auch schon das Modell angek├╝ndigt. Dabei handelte es sich um ein Messingmodell, von dem bereits ein erstes Handmuster zu sehen war, welches den Eindruck des Vorbilds schon sehr gut wiedergab. Im Jahr 1988 fand man auf der Messe dann ein schon weitgehend fertig gestelltes Modell in der Lackierung der SSB. Beschriftung und Drehgestellblenden waren jedoch noch nicht vorhanden. Im Jahr 1989 war der DT8.4 dann endlich fertig auf der Messe zu sehen und die Auslieferung wurde auf den Juni 1989 angek├╝ndigt. Der Doppeltriebwagen war dabei jedoch nur als Fertigmodell zu erhalten, dabei aber in Ausf├╝hrungen in Gleich- und Wechselstrom. Aber ganz wie geplant erschien der DT8 dann doch nicht, denn glatte 2 Jahre sp├Ąter, im M├Ąrz 1991 vernahm man von der N├╝rnberger Messe wieder die Nachricht, dass der DT8 nun in K├╝rze lieferbar sein sollte. Der genannte Preis von knapp 1.000 DM (ca. 500 EUR) hat jedoch sicher manchem die Vorfreude verdorben, aber Messingkleinserienmodelle sind eben etwas Besonderes.

Modell├╝bersicht

Unterschiedliche Lackierungen o. ├Ą. gibt es nicht, sondern nur eine Ausf├╝hrung. Lediglich im Antrieb kann man das Modell f├╝r 12V DC oder 12V AC erwerben.

Aber irgendwann im Jahr 1991 muss der DT8 dann doch erschienen sein. So fand ich eine Swedtram Kleinanzeige in der Dezemberausgabe einer Eisenbahnzeitschrift. Danach ist der DT8 nun neu und das Foto zeigt auch, dass das Modell nun fertig ist. Mangels besseren Wissens w├╝rde ich daher das Erscheinen auf Ende 1991 eingrenzen. Wann genau jedoch der SSB DT8 bei Swedtram aus der Produktion genommen wurde konnte ich bisher nicht nachvollziehen.

Jedoch wurde irgendwann die Fertigung eingestellt. Denn wie konnte sonst im Jahr 2010 eine Neuauflage angek├╝ndigt werden?

Die Neuauflage sollte laut Swedtram einen Antrieb mit Faulhabermotor von SB-Modellbau erhalten. Das w├╝rde die Fahreigenschaften weiter verbessern, da kann man sicher sein.

Swedtram Stadtbahnwagen S-DT 8 der SSB (Stuttgart)

Bestellnummer

Bauzeit

Wagennummer

Fotos

S-DT8 12V Gleichstrom
S-DT8 12V Wechselstrom

1991 - ?

Diverse f├╝r 8 DT (siehe unter Details)

Dehtehachtwahn von bahnwahn.de

Modelldetails

Das Modell war nur als Fertigmodell zu erhalten. Es ist ├╝berwiegend aus Messing gefertigt. Es ist dabei durchaus beeindruckend, wie sauber der Dachbereich gefertigt wurde. Aber auch die diversen Klappen des Rahmens, die T├╝rdr├╝cker, Blinker, Halter f├╝r die Au├čenspiegel usw. sind gut wiedergegeben. Hinzu kommen noch die Details wie angesetzte Scheibenwischer, die eingesetzten L├╝ftungsgitter in den Dachaufbauten, die Antenne usw. Auf dem Dach sitzt ein handels├╝blicher Einholmstromabnehmer. Dieser gibt das Vorbild angen├Ąhert wieder, die komplexere Oberschere des Vorbilds wird damit jedoch nicht getroffen.

Dazu erh├Ąlt man beim Modell aber eine sehr saubere Lackierung in den vorbildgetreuen Farben der SSB, welche der Stadtbahn ein sehr sch├Ânes Finish geben. Auch von der Unterseite her wurden die verschiedenen K├Ąsten angedeutet, aber wer legt auf der Anlage seinen DT8 schon auf die Seite?

Die beiden Wagenteile verbindet eine scharfenberg├Ąhnliche Kupplungen, die leicht einrastet und trotzdem einen guten Halt gibt. Der Abstand der beiden Wagen ist dadurch vorbildgerecht eng, ohne dass dabei die Kurveng├Ąngigkeit leidet. Das Kuppeln erfolgt lediglich durch Zusammenstecken, bzw. das Entkuppeln durch Auseinanderziehen.

Um sich das Innenleben anzusehen, ist es n├Âtig, 7 kleine Schrauben an der Unterseite zu l├Âsen. Klar, dort sind insgesamt 11 Schrauben zu sehen, also viel Gl├╝ckÔÇŽaber im Ernst, es sind die jeweils paarweise vorhandenen Schrauben und die eine Schraube in der Mitte auf H├Âhe des hinteren Einstiegs. Die anderen Schrauben halten nur die Inneneinrichtung.

Die Inneneinrichtung ist genau und zutreffend wiedergegeben. Die Sitze sind in der gelbgr├╝nlichen Farbe der Polsterung bei der Ablieferung lackiert. Der Boden ist dunkelgrau lackiert worden, was auch mehr Tiefe erzeugt. Auch der F├╝hrerstand ist ausgestaltet, der Fahrersitz hat sogar freistehende Armlehnen erhalten. Im Bereich zwischen F├╝hrerstand und der ersten T├╝r fehlt jedoch die Inneneinrichtung beim motorisierten Teil, da darunter der Antrieb sitzt und dadurch der Boden bis auf Unterkante der Fenster gesetzt werden musste.

Der Antrieb findet sich auf einem in Fahrtrichtung vorne liegenden Drehgestell. Von einem kleinen Motor werden die beiden Achsen angetrieben. Dabei sitzt auf den Motorwellen beidseitig eine Schnecke, welche auf ein schr├Ąg gezahntes Zahnrad wirkt. Mit einer weiteren Untersetzung werden die beiden Achsen erreicht. Das Getriebe ist nach unten jedoch offen, was eine gewisse Verschmutzungsgefahr birgt. Auch die Stromabnahme erfolgt hier von allen 4 R├Ądern durch Radschleifer von der Innenseite der R├Ąder.

Beim Vorbild sieht man die Drehgestellblenden kaum, aber auch sie wurden sauber nachgebildet und plastisch ausgef├╝hrt.

Von Swedtram wurde dem Modell eine Beschreibung beigelegt, aus der zu ersehen ist, wo die beiliegenden SSB Symbole, Linienbeschriftungen, Wagennummern usw. anzubringen sind. Auch wird die Umschaltung auf Oberleitungsbetrieb und die Befestigung der Kurzkupplung beschrieben.

Als Aufreibebeschriftungen sind die SSB Symbole vorhanden, sowie 16 verschiedene Wagennummern (f├╝r 8 Doppeltriebwagen der Serie DT8.4). Damit lassen sich die Wagen 3015/3016, 3025/3026, 3035/3036, 3045/3046, 3055/3056, 3065/3066, 3075/3076 und 3085/3086 beschriften.

F├╝r die Liniennummern (Linien 1, 3 und 14) und deren Ziele liegt ein Bogen mit gro├čer Auswahl zum Ausschneiden bei.

Anklicken der Zielschilder vergr├Â├čert das Bild

Wie es sich f├╝r ein hochwertiges Modell geh├Ârt, ist auch die Verpackung stabil und sch├╝tzt den DT8.4 sehr gut. Es handelt sich dabei um einen festen Karton mit rotem St├╝lpdeckel. Mit jeweils reichlich Schaumgummi werden die beiden Wagenteile gepolstert und liegen in zus├Ątzlichen Plastikfolien in passenden Aussparungen.

So, nun hoffe ich, Sie hatten ein wenig Spa├č am Bericht ├╝ber den Swedtram DT8.4 (oder S-DT8, wie ihn Swedtram nennt). Er ist sicher nicht f├╝r jeden von uns erschwinglich, wenn man ihn ├╝berhaupt bekommt. Aber aus meiner Sicht ist er sicher ein interessantes Modell, welches die Anschaffung lohnt, auch wenn man etwas l├Ąnger sparen muss. Ich fang schon mal an ;-)

Erstellt: 02.06.2007

Ge├Ąndert: 02.05.2010