Steckbrief Nr. 276
eingestellt: 02.07.2017
geändert:

Piko DB E69 05

Modelldaten

Land - Bahnverwaltung

Deutschland - DB

Loknummer (+weitere Daten)

E69 05 (BD München, Bw Garmisch, Anstrich Wü MF 11.59)

Bestellnummer

5/6210/000

Bauzeit

Ca. 1964 - 1991

Farbgebung

rot, Fahrgestell schwarz

Länge über Puffer (cm)

10,6 cm

Gehäuse / Rahmen

Gehäuse und Rahmen bestehen aus Kunststoff. Mit Antrieb und den Gewichten in den Vorbauten kommt die kleine Lok auf ca. 155 Gramm.

Antrieb / Technik

Der Innenraum wird durch den 3-poligen Piko Rundmotor mit Getriebe ausgefüllt. Dieser wird von unten in das Gehäuse eingeklipst, wobei die hellgrauen Fenstereinsätze seitlich als Rastnasen dienen. Der schwarze Rahmen wird dann wieder von unten an den Motorblock geschraubt. Die Stromabnahme erfolgt durch Federdrähte von allen vier Rädern. Eine Beleuchtung ist nicht vorhanden.

Öffnen des Modells

Also entweder ich bin zu blöde, die Technik zu durchschauen oder es ist wirklich eine Strafarbeit. An sich müsste man einfach nur den Motorblock nach unten herausziehen und dabei ihn aus dem hellgrauen Fenstereinsatz ausklipsen. Das war bei mir aber geklebt und so war es nötig, die kleinen Rastnasen der Seitenfenster nach innen zu drücken, bzw. das Gehäuse nach außen zu ziehen, damit der Block nach unten herausgezogen werden konnte.

Besonderheiten / Sonstiges

Über viele Jahrzehnte war dieses Modell die einzige Nachbildung der E69 05 der DB. Erst ab dem Jahr 2016 brachte Fleischmann eine würdige Nachfolgerin der Adolphine auf technischer und optischer Höhe der Zeit. Bei Piko erschienen verschiedene Versionen des Modells, auch in grün, aber auch als Anfängermodelle in verschiedenen Farbgebungen, der Stromabnehmer wurde durch einen Dachaufbau ersetzt und schon war die Lok ein Diesel. Beim Antrieb wurde dann in Startsets sogar der Gummiringantrieb gewählt. Es würde zu weit führen, hier alle Varianten aufzuführen. Das gezeigte Modell hat leider ein paar Klebestellen und Mängel, zeigt aber gut die Regelausführung, wie sie von Piko in großer Auflage hergestellt worden war. Beliebt war das Modell und ich erinnere mich auch noch an einen Umbauvorschlag im Märklin-Magazin, damit auch die Wechselstromfreunde das Modell einsetzen konnten - wenn auch nur mit einem Geisterwagen.

Modellfotos (zum Vergrößern bitte anklicken)

Steckbrief