Steckbrief Nr. 244
eingestellt: 28.12.2015
geändert:

Mehano DLC PB19 (Class 66)

Modelldaten

Land - Bahnunternehmen

Belgien - DLC (Dillen & Le Jeune Cargo NV)

Loknummer

PB19

Bestellnummer

T274 -6350 (DC), -6447 (DC digital mit Sound), -6501 (AC), -6607 (AC digital mit Sound)

Bauzeit

2004 - 2008(?)

Farbgebung

Mittelgrau, Fronten gelb

Länge über Puffer (cm)

24,5 cm

Gehäuse / Rahmen

Das Kunststoffgehäuse sitzt auf einem massiven Metallrahmen, der den Innenraum bis auf die eingesetzten Führerstände ausfüllt. Oberhalb der Drehgestelle befinden sich Fächer für Decoder, bzw. Lautsprecher. Das Fach für den Lautsprecher sitzt dabei sinnvollerweise direkt unter dem Dachlüftungsgitter, das durchbrochen ausgeführt wurde. Das Modell kommt auf ca. 525 Gramm.

Antrieb / Technik

Das Modell besitzt einen Mittelmotor mit einer einseitigen Schwungmasse, der über Kardanwellen und ein Schnecken- und Stirnradgetriebe die jeweils ersten und dritten Achsen der Drehgestelle antreibt. Der zur Lokmitte hin gerichtete Radsatz besitzt jeweils beidseitig Haftreifen. Die Stromabnahme erfolgt von allen Rädern. Der Metallrahmen ist mittig geteilt, wie man es zum Beispiel von N-Modellen her kennt.
Eine kleine Platine sitzt auf einer Seite des Rahmens und ist mit einer 8-poligen Schnittstelle ausgestattet. Bis zum Fach für den Decoder sind es nur wenige Zentimeter.
Die Beleuchtung erfolgt über LEDs, dabei wird die obere Stirnlampe über Lichtleiter erreicht.

Öffnen des Modells

An der Unterseite des Modells sind vier Schrauben herauszudrehen. Diese befinden sich sozusagen direkt hinter den dritten Achsen der Drehgestelle (also zur Lokmitte hin). Man muss nur mit dem Schraubendreher hinter dem dritten Radsatz innerhalb der Drehgestellblende einfahren und kommt an die Schraube heran. Das hört sich kompliziert an, funktioniert aber sehr gut. Danach kann das Gehäuse einfach abgehoben werden. Es sind keine weiteren Rastnasen zu überwinden oder Griffstangen zu entfernen.
Als Tipp - wenn man unten die Schrauben herausnehmen will, dann geht das nur durch den größeren freien Bereich neben dem einen Rad (durch den Getriebekasten ist die Blende unten unsymmetrisch). Also das Drehgestell einschlagen.

Besonderheiten / Sonstiges

Das Vorbild ist eine Lokomotive des GM EMD Typs JT42 CWR, auch “Class 66 “ genannt. Bei verschiedenen privaten Bahnunternehmen kam eine ganze Reihe dieser optisch etwas ungewöhnlichen Lokomotiven mit niedrigem Lichtraumprofil zum Einsatz und sie fuhren und fahren munter durch Europa in einer Vielzahl von Farbvarianten, die auch von Mehano teilweise wiedergegeben wurden.
Das Modell zeigt eine Vielzahl von Details und angesetzten Zurüstteilen. Freistehende Griffstangen, feine Scheibenwischer, ein sehr feines, durchbrochenes Dachgitter, diverse Leitungen usw. vervollständigen ein richtig gutes Modell. Ab der Epoche V ist eine Class 66 immer ein Hingucker auf einer Anlage oder in der Vitrine.

Modellfotos (zum Vergrößern bitte anklicken)

Steckbrief