Steckbrief Nr. 136
eingestellt: 06.06.2010
geändert:

Jouef DB 184 003-5

Modelldaten

Land - Bahnverwaltung

Deutschland - DB

Loknummer

184 003-5

Bestellnummer

8585 (8862 ab 1976)

Bauzeit

ca. 1973 (Neuheit) - 1977

Farbgebung

blau

Länge über Puffer (cm)

18,6 cm

Gehäuse / Rahmen

Das Kunststoffgehäuse sitzt auf einem Kunststofffahrgestell. Damit überhaupt etwas Gewicht auf die Gleise kommt, ist mittig ein Metallblock eingesetzt. Damit kommt das Modell auf ca. 225 Gramm.

Antriebskonzept

Auf dem Antriebsdrehgestell ist ein kleiner 3-poliger Motor schräg montiert (mit einem Metallbügel eingehängt). Dieser treibt nur die vordere Achse an, die mit Haftreifen versehen ist. Das Laufdrehgestell dient der Stromabnahme von beiden Gleisen, was natürlich eine viel zu kleine Basis darstellt.

Öffnen des Modells

An der Unterseite der Lok ist die mittige Schraube herauszudrehen. Diese fixiert das Gewicht und greift in ein Plastikgewinde im Dach (beim Reindrehen bitte nicht mit Gewalt anziehen, sonst schaut die Schraube durch das Dach ;-). Dann sind noch die vier Rastnasen, deren Sitz man seitlich auf Höhe der Farbtrennung zwischen blau und grau durch die Aussparungen gut erkennen kann, durch Spreizen des Gehäuses auszurasten, was relativ leicht geht.

Besonderheiten / Sonstiges

Zuerst einmal vorneweg, da es hier immer wieder zu Unklarheiten kommt: Die Jouef 184 ist nicht identisch zum Lima Modell. Es ist eine eigene Entwicklung mit anderem technischen Aufbau und einer anderen Gehäuseform. Im direkten Vergleich zur Lima Lok fällt vor allem gleich auf, dass das Jouef Modell ein deutlich kürzeres Gehäuse besitzt.

Jouef hat wie die damaligen Mithersteller Trix und Lima das Vorbild ganz gut getroffen und die wesentlichen Merkmale der 184 wiedergegeben. Die Führerstände sind nicht einsehbar und mit einem dunklen Kunststoffteil hinterlegt. Der Vorteil ist dabei, dass die Frontfenster fast bündig eingesetzt wurden und mit ihren aufgeprägten und lackierten Scheibenwischern gar nicht schlecht aussehen (ähnelt dem Trix Pendant). Das Dach ist einfach gehalten, die Stromabnehmer sind zwar nicht vorbildgerecht, sehen aber gar nicht schlecht aus. Leider wurde der Bereich des Hauptschalters auf dem Dach völlig vernachlässigt. Die Drehgestellblenden erinnern leider nicht im Entferntsten an eine 184 der DB, genausowenig der Aggregatekasten zwischen den Drehgestellen.

Die Bedruckung des Rahmens ist sehr umfangreich, jedoch durchweg zu groß gehalten, wobei ich zur inhaltlichen Richtigkeit mangels Überprüfung nichts sagen kann. Was allerdings nicht stimmt, ist die Computerprüfziffer des Modells, da die 184 003 eigentlich eine “-2” tragen müsste und nicht die “-5”. Die wäre bei einer 181 richtig gewesen.

Das Antriebskonzept ist aus heutiger Sicht natürlich völlig überholt und war auch schon beim Erscheinen des Modells eigentlich nicht mehr zeitgemäß. Grund hierfür und für die völlig unpassenden Drehgestellblenden, die Verkürzung usw., ist die Verwendung des Fahrgestells wie es auch bei der Jouef SNCF BB 9200/BB 67000 eingesetzt wurde. Als Beleuchtung ist einseitig eine Glühbirne freischwebend montiert.

Schon beim Erscheinen konnte die Jouef 184 optisch und technisch nicht mit den Modellen von Trix und Lima mithalten. Aus heutiger Sicht aber immer ein Thema für einen Jouef Sammler. Das Modell erschien auch in beige/rot und grün (selten zu sehen).

Modellfotos (zum Vergrößern bitte anklicken)

 

 

 

Steckbrief